Lepramuseum



Alles zur Organisation "Lepramuseum"


  • 1600 Besucher im Jahr 2018 im Lepramuseum

    Fr., 08.11.2019

    Mitarbeit im Lepramuseum

    Das Lepramuseum wurde 1986 eröffnet.

    Das Lepramuseum ist in Münster, aber auch weltweit bekannt. 1600 Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern kamen 2018 nach Kinderhaus ins Lepramuseum. 15 Ehrenamtliche sind nicht nur als Aufsicht im Lepramuseum tätig: Sie geben auch vielfältige Auskünfte zum Lepramuseum bis hin zu zweistündigen Fachführungen. Das Team sucht nun Verstärkung.

  • „Apokalypse Münsterland“

    So., 08.09.2019

    Virtuelle Reise ins Mittelalter

    Sie zeigten, wie die virtuelle Zeitreise in die Welt des Mittelalters funktionierte: Rieke Köhler, Kulturbüro Münsterland, Sophia Schnermann, Dominik Kissmann und Julian Lesieur (v.l.). Auf dem Bildschirm ist die Lepra-Puppe zu sehen.

    Und plötzlich ist man im Mittelalter: Die Besucher am Lepramuseum hatten am Samstag  im Rahmen des Kulturfestes „Schauraum“ die Gelegenheit, in eine fremde, vergangene Welt einzutauchen.

  • „Münster vor Ort“ in Kinderhaus

    So., 25.08.2019

    „Einer der interessantesten Schulhöfe“

    Bei den Münster-vor-Ort-Touren ging es diesmal um Kinderhaus. Architekt Stefan Rethfeld stellte den Stadtteil vor und machte auf architektonische Besonderheiten aufmerksam wie die Waldschule Kinderhaus.

    Architekt Stefan Rethfeld hatte diesmal in Kinderhaus zu einer neuen Tour von „Münster vor Ort“ eingeladen.

  • Schauraum Kinderhaus

    Fr., 23.08.2019

    Kinderhaus wird zum Schauraum

    Das alte Pfründnerhaus ist am 2. September ein Spielort des „Schauraums“.Zu sehen ist die Container-Ausstellung Münsterland, bei der die Lepra-Puppe virtuell das Lepramuseum vertritt. Die Bürgervereinigung beteiligt sich mit ihrem Heimatmuseum an diesem Kunst- und Kultur-Event.

    Wenn in Münster vom 5. bis 7. September wieder der „Schauraum“ für Kunst und Kultur öffnet, ist am Samstag Kinderhaus mit im Boot: mit seinen beiden Museen – Heimatmuseum und Lepramuseum – und mit der Container-Ausstellung des Projekts „Apokalypse Münsterland“.

  • Ruth-Pfau-Ausstellung eröffnet

    Mo., 28.01.2019

    Beherzter Einsatz für Leprakranke

    Dr. Ralf Klötzer (r.) eröffnete die Ruth-Pfau-Ausstellung im Kinderhauser Lepramuseum.

    Dem Leben und Wirken der Ordensschwester und Lepraärztin Ruth Pfau können Besucher des Lepramuseums in einer Ausstellung nachspüren.

  • Sonderausstellung zu Ruth Pfau

    Fr., 18.01.2019

    Lepramuseum würdigt das Wirken von Ruth Pfau

    Ruth Pfau, hier mit Jürgen Belker (M., DAHW) und Ralf Klötzer, bei einem Besuch im Lepramuseum.

    Eine Ausstellung im Lepramuseum soll nun an die bekannte Ordensfrau Dr. Ruth Pfau erinnern. Eröffnet wird sie am Weltlepratag, am 27. Januar, um 12.15 Uhr im Lepramuseum, Kinderhaus 15.

  • Lepra-Puppe geht auf die Reise

    Fr., 21.12.2018

    Lepra-Puppe vertritt Museum

    Eine Lepra-Puppe soll das Kinderhauser Museum als anschauliches Exponat bei einer mobilen Ausstellung 2019 repräsentieren.Das Lepramuseum (unten, l.) gehört zu den sieben Museen aus Münster, die sich 2019 an einer mobilen Ausstellung beteiligen. In Kinderhaus ist die Geschichte des Leprosoriums präsent zum Beispiel mit der zugemauerten Durchreiche in der Mauer (oben, l.). Ralf Klötzer (unten,r.) hat Museumsbesucher nach ihren Lieblingsstücken befragt: So wird eine Lepra-Puppe das Museum nächstes Jahr repräsentieren.

    Das Lepramuseum gehört zu den sieben Museen aus Münster, die sich 2019 an einer mobilen Ausstellung beteiligen. Besucher des Museums wählten die Lepra-Puppe als markantes Exponat für das Projekt aus.

  • Siechenkrippe im Lepramuseum

    Di., 04.12.2018

    Bedeutung steckt in den Details

    Dr. Ralf Klötzer und Petra Jahnke stellten die Siechenkrippe im Lepramuseum vor.

    Das Lepramuseum stellt eine Siechenkrippe aus.

  • Aufgaben im Heimatmuseum und Lepramuseum

    Mo., 12.11.2018

    Zwei Museen suchen viele Helfer

    Lepramuseum und Heimatmuseum befinden sich auf dem Gelände des ehemaligen Leprosoriums der Stadt Münster, das durch eine Mauer (oben) von der alten Handelsstraße abgetrennt war. Beide Museen suchen neue Mitstreiter: Dr. Ralf Klötzer (Mitte, Bild unten l.) informierte über die Arbeit des Lepramuseums, das eine zeitgemäße Ausstellung (unten.r.) zeigt.

    Die beiden Kinderhauser Museen, Lepramuseum und Heimatmuseum, suchen Unterstützung. Ehrenamtlich können aus einer Vielzahl von Aufgaben wählen.

  • Zeitleiste an den Museen

    Di., 17.04.2018

    Auf der Höhe der Zeit

    Immer auf der Höhe der Zeit mit der neuen Zeitleiste (v.l.): Dr. Ralf Klötzer, Vorsitzender der Gesellschaft für Leprakunde, Dr. Christopher Görlich, stellvertretender Vorsitzender der Bürgervereinigung Kinderhaus, und Walter Schröer, Vorsitzender der Bürgervereinigung, informieren Passanten auf einen Blick.

    Eine Zeitleiste informiert jetzt am Entree des Geländes von Heimatmuseum und Lepramuseum gegenüber von der Pfarrkirche St. Josef über die wichtigsten Fakten der historischen Entwicklung von Kinderhaus.