Malteser Hilfsdienst



Alles zur Organisation "Malteser Hilfsdienst"


  • Übung des Malteser Hilfsdienstes

    Mo., 13.05.2019

    Ruhige Helfer trotz Unfallchaos

    Bei der Übung sind viele Ersthelfer des Malteser Hilfsdienstes gefordert. Die Situation: Jugendliche haben bei einer Wettfahrt die Kontrolle über ihre Autos verloren.

    Die Unfallstelle bietet den Ersthelfern des Malteser Hilfsdienstes ein erschreckendes Bild: zwei Autos sind frontal ineinander gerast. Zum Glück sind Unfall und Einsatz nur eine Übung. Trotzdem haben die Malteser alle Hände voll zu tun.

  • Arbeitsgemeinschaft der Hilfs organisationen

    Di., 02.04.2019

    Hilfsorganisationen ziehen Bilanz

    Am kommunalpolitischen Abend nahm unter anderem NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann (2.v.r.) teil. Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson (3.v.r.) vertrat bei der Veranstaltung die Stadt Münster.

    55.248 Stunden oder umgerechnet 2302 Tage – so viel Zeit brauchten die Ehrenamtlichen der vier Hilfsorganisationen in Münster im vergangenen Jahr auf. Diese imposante Zahl stellte die Arbeitsgemeinschaft der Hilfs organisationen jetzt bei einem kommunalpolitischen Abend am Mühlenhof vor.

  • Auf Irrwegen

    Fr., 29.03.2019

    Demenzpatienten orientieren statt einsperren

    Schon einfache Hilfsmittel können helfen, damit sich Demnzkranke in der eigenen Wohnung zurechtfinden.

    Häufig verlieren Demenzkranke schlicht die Orientierung in den eigenen vier Wänden und verfallen in Panik. Doch wie können ihnen Angehörige helfen, sich wieder zuhause zurecht zu finden?

  • Einfach da sein

    Fr., 29.03.2019

    Hospizdienste helfen Familien mit kranken Kindern

    Gut umsorgt: Neo König (M), mit seiner Mutter Andrea (r), Zwillingsbruder Marlon und der ehrenamtlichen Kinderhospizhelferin Birgit Schleich. Helferinnen wie Schleich entlasten die Familien schwer kranker Kinder in ihrem oft stressigen Alltag.

    Ein Kind erkrankt schwer - für Eltern und Geschwister ändert sich damit alles. Doch es gibt Unterstützung. Ehrenamtliche Helfer ambulanter Hospizdienste begleiten die Familien. Dabei schenken sie vor allem, was den Betroffenen fehlt: Zeit.

  • Gemeinsame Großübung der Rettungsdienste im Kreisgebiet

    Mo., 25.03.2019

    Konzept hat Prüfung bestanden

    Am Samstag wurde das Konzept „Vorgeplante überörtliche Hilfe im Bereich des Brandschutzes und der Hilfeleistung“ der Feuerwehren im Kreis Steinfurt im Rahmen einer Übung auf Herz und Nieren geprüft.

    Ihre Mission sind außergewöhnliche Schadensereignisse in der Region und der gesamten Republik: Rund 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst fuhren am Samstag mit Blaulicht durch die Innenstädte von Rheine und Ibbenbüren sowie weite Teile des Kreisgebiets. Eine Übung der Superlative.

  • 230 Aktive aus Feuerwehren und Rettungsdiensten erprobten ein neues Einsatzkonzept

    Mo., 25.03.2019

    Eine Übung der Superlative

    Auch das Fahren in einer rund 50 Fahrzeuge starken Kolonne gehört zu den Dingen, die für einen Ernstfall geübt werden müssen.

    Ihre Mission sind außergewöhnliche Schadensereignisse in der Region und der gesamten Republik: Rund 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr, darunter auch Helfer aus Steinfurt, und vom Malteser Hilfsdienst fuhren am Samstag mit Blaulicht durch die Innenstädte von Rheine und Ibbenbüren sowie weite Teile des Kreisgebiets. Für eine Übung der Superlative.

  • Westerkappelner Feuerwehr war dabei

    Mo., 25.03.2019

    Eine Übung der Superlative

    Rund 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst sind am Samstag mit Blaulicht über die Autobahn sowie weite Teile des Kreisgebiets gefahren.Die Kolonne fuhr auch durch die Innenstädte von Ibbenbüren und Rheine. Eingehreiht hatte sich auch der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Westerkappeln (hier vorne im Bild).

    Ihre Mission sind außergewöhnliche Schadensereignisse in der Region und der gesamten Republik: Rund 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst sind am Samstag mit Blaulicht durch die Innenstädte von Rheine und Ibbenbüren sowie weite Teile des Kreisgebiets gefahren. Eine Übung der Superlative. Beteiligt war auch die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln.

  • Grünes Licht für Hilfe

    Fr., 22.03.2019

    Stadt darf Rettungsdienst vergeben

    Münsters Hilfsorganisationen brauchen keine Konkurrenz privater Anbieter befürchten.

    Die Stadt Münster darf nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes nun Rettungsdienstleistungen an die lokalen Hilfsorganisationen vergeben und muss sie nicht europaweit ausschreiben. Damit ist der Weg frei für die Besetzung von acht Stellen für zwei Rettungswagen der Hilfsorganisationen, die künftig in zwei Schichten zwischen 7 Uhr und Mitternacht in der Woche die Berufsfeuerwehr entlasten sollen.

  • Aktion „Sauberes Telgte“

    So., 10.03.2019

    Bedrückende Müllmenge

    Rund 90 Freiwillige waren am Samstagmorgen in Telgte und den Außenbezirken unterwegs, um Straßen- und Wegesränder vom Müll zu befreien. Am Ende kamen alle auf dem Busparkplatz in der Planwiese zusammen.

    Für ein sauberes Telgte engagierten sich am Samstag rund 90 Freiwillige. Sie sammelten Müll und förderten dabei auch einige Kuriositäten zu Tage.

  • Vier alkoholisierte Jugendliche müssen ins Krankenhaus

    Mo., 04.03.2019

    Helferin angespuckt und bedroht

    Der Müll ist nach dem Karnevalsumzug mittlerweile wieder weggeräumt.

    Der Karnevalsumzug ist am Sonntag aus Sicht des Malteser Hilfsdienstes (MHD) ähnlich verlaufen wie im vergangenen Jahr. Nur einen besonders unschönen Einsatz hatten die ehrenamtlichen Helfer. „Eine Helferin ist angespuckt und bedroht worden“, sagte MHD-Einsatzleiter Stephan Frenzel am Montag.