Mattel



Alles zur Organisation "Mattel"


  • Pop-Legende

    Fr., 12.07.2019

    David Bowie als Barbie-Puppe

    David Bowie als Barbie-Puppe (undatierte Aufnahme).

    Vor fünfzig Jahren landete der erste Mensch auf dem Mond. Und David Bowie brachte sein Album «Space Oddity» heraus.

  • Verbraucher

    Mo., 15.04.2019

    Mattel: Rückruf betrifft nur wenige Wiegen in Deutschland

    Frankfurt/Main (dpa) - In Deutschland sind unter 100 Stück der von einem Rückruf betroffenen Baby-Wiegen des US-amerikanischen Herstellers Fisher-Price verkauft worden. Das sagte eine Sprecherin des Unternehmens Mattel, zu dem Fisher-Price gehört. Anlass für den Rückruf waren Berichte über Todesfälle, bei denen sich Säuglinge in der Wiege umgedreht hatten und erstickt waren. Derartige Vorfälle seien in Europa nicht gemeldet worden, so die Sprecherin. Von dem Rückruf sind rund 4,7 Millionen Exemplare der «Rock 'n Play Sleepers» betroffen.

  • Verbraucher

    Mo., 15.04.2019

    Rückruf von Baby-Wiegen - Auch Deutschland betroffen

    Frankfurt/Main (dpa) - Vom Rückruf der Baby-Wiegen des amerikanischen Spielzeugherstellers Fisher-Price ist auch Deutschland betroffen. Das sagte eine Sprecherin des Unternehmens Mattel in Frankfurt, zu dem Fisher-Price gehört. Wie viele Wiegen in Deutschland verkauft worden sind, werde derzeit geprüft. Anlass für den Rückruf waren Berichte über Todesfälle, bei denen sich Säuglinge in der Wiege umgedreht hatten und erstickt waren. Betroffen sind rund 4,7 Millionen Exemplare der «Rock 'n Play Sleepers».

  • Spielzeug

    Fr., 08.03.2019

    Eine Puppe für fast alle: Barbie wird 60

    Die erste Barbie aus dem Jahr 1959.

    Je vielfältiger die Gesellschaft wird, desto mehr muss Barbie sich wandeln. Hersteller Mattel bemüht sich um moderne Puppen, gibt alte Schönheitsideale aber nicht ganz aus der Hand. Zum 60. Geburtstag scheint klar: Vollständig wird die Kollektion wohl nie sein.

  • Marketingscherz von Mattel

    Fr., 28.09.2018

    "Buchstaben-Yolo" für Scrabble nur ein Werbe-Gag

    Marketingscherz von Mattel: "Buchstaben-Yolo" für Scrabble nur ein Werbe-Gag

    Scrabble bleibt Scrabble. Spielzeughersteller Mattel hat die Umbenennung in "Buchstaben-Yolo" als Werbeschachzug entlarvt. 

  • Mattel benennt Spiele-Klassiker um

    Di., 25.09.2018

    Scrabble heißt jetzt Buchstaben-YOLO

    Mattel benennt Spiele-Klassiker um: Scrabble heißt jetzt Buchstaben-YOLO

    Der Spielehersteller Mattel benennt das beliebte Brettspiel "Scrabble" in "Buchstaben-YOLO" um. Bei Fans und Fachleuten sorgt dieser schräge Verjüngungskurs vor allem für Unverständnis.

  • Feministische Ikone

    So., 22.04.2018

    Streit um Frida-Kahlo-Puppe in Mexiko

    Eine der Malerin Frieda Kahlo nachempfundene Barbie-Puppe.

    Die Malerin ist berühmt für Damenbart und struppige Augenbrauen. Ein Spielwarenhersteller hat nun tief ins Schmink-Etui gegriffen und eine stark geschönte Version von Frida Kahlo als Puppe herausgebracht. Das sorgt für Ärger: Es geht um Geld und Deutungshoheit.

  • Rechte

    Fr., 09.03.2018

    Streit um Kahlo-Barbie zwischen Familie und Hersteller

    Barbie-Puppen von Mattel: die Flugpionierin Amelia Earhart (l-r), die Malerin Frida Kahlo und die Mathematikerin Katherine Johnson.

    Wird die Malerin Frida Kahlo wie vom Hersteller Mattel geplant als Barbie-Puppe auf den Markt gebracht? Zur Zeit steht das wohl in den Sternen.

  • Vermarktung des Weltfrauentags

    Do., 08.03.2018

    Wie Unternehmen den Weltfrauentag für Werbung nutzen

    Vermarktung des Weltfrauentags: Wie Unternehmen den Weltfrauentag für Werbung nutzen

    Rossmann wird zu «Rossfrau» und Mattel macht berühmte Frauen zu Barbies: Manche Unternehmen nutzen den Weltfrauentag für spezielle Werbekampagnen. Nicht alle sind davon begeistert.

  • Frida Kahlo als Barbie

    Mi., 07.03.2018

    Wie Unternehmen den Weltfrauentag für Werbung nutzen

    Barbie-Puppen von Mattel, die Flugpionierin Amelia Earhart (l-r), die Malerin Frida Kahlo und die Mathematikerin Katherine Johnson.

    Rossmann wird zu «Rossfrau» und Mattel macht berühmte Frauen zu Barbies: Manche Unternehmen nutzen den Weltfrauentag für spezielle Werbekampagnen. Nicht alle sind davon begeistert.