Max-Planck-Institut



Alles zur Organisation "Max-Planck-Institut"


  • Auftakt der Nobelwoche

    Mo., 07.10.2019

    Medizin-Nobelpreis für Sauerstoff-Forschung

    Das Nobelkomitee in Stockholm präsentiert die Medizin-Nobelpreisträger: Gregg Semenza (auf Leinwand l-r), Peter Ratcliffe und William Kaelin.

    Medikamente gegen Krebs und Blutarmut: Aus den Forschungsarbeiten der diesjährigen Medizin-Nobelpreisträger könnten viele neue Therapien resultieren. Die Forscher hatten grundlegende Vorgänge in Zellen aufgeklärt.

  • Axel Ullrich

    Do., 19.09.2019

    Deutscher Biochemiker wird für Brustkrebs-Therapie geehrt

    Axel Ullrich entwickelte Herceptin in den 1990er Jahren zusammen mit den US-Amerikanern Michael Shepard und Dennis Slamon.

    Brustkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten. Schon zahlreichen Frauen konnte die Forschung eines deutschen Biochemikers helfen.

  • 1,57 Kinder pro Frau

    Di., 03.09.2019

    Immer mehr Frauen werden erstmals mit über 40 Mutter

    Im vergangenen kamen in Deutschland 787.500 Kinder auf die Welt - rund 2600 Neugeborene mehr als im Jahr zuvor.

    Immer mehr Frauen lassen sich Zeit mit dem Nachwuchs. Auch wenn die Generation «Ü-40» insgesamt nur für einen kleinen Teil der 787.500 Geburten in Deutschland steht, hat sich die Zahl dieser Mütter in knapp 30 Jahren fast vervierfacht.

  • Warum tut er das?

    Fr., 26.07.2019

    Hilfe, mein Hund ist nur am Kläffen

    Bellt der Hund hinterm Gartenzaun, will er Menschen und Artgenossen mitteilen: Das ist mein Revier! Haltet Distanz!

    Sobald es klingelt oder draußen tapst, schlägt so mancher Hund Alarm - und das aus voller Leibeskraft. Er bellt, als ginge es um Leben oder Tod. Doch der unerwünschte Rabatz ist oft hausgemacht.

  • Angeklickt

    Di., 23.07.2019

    Schimpansen beobachten und Tierforschern helfen

    Wie viele Affen sind zu sehen und was machen sie? Auf chimpandsee.org werden Internetnutzer zu Tierbeobachtern im Auftrag der Wissenschaft.

    Wildkameras liefern Forschern wichtige Details, nur leider ist die Menge an Daten immens. Mithilfe von Hobby-Tierforschern will das Max-Planck-Institut nun zum zweiten mal Videomaterial kategorisieren und klassifizieren.

  • Kriminalität

    Di., 16.07.2019

    Polizei: Mann hat Mord an Biologin auf Kreta gestanden

    Athen (dpa) – Der Mord an der Dresdner Wissenschaftlerin Suzanne Eaton ist offenkundig geklärt: Ein 27 Jahre alter Mann von der griechischen Insel Kreta hat den Mord gestanden, teilte die Polizei mit. Die Leiche der gebürtigen US-Amerikanerin war am Montag vergangener Woche gefunden worden. Eaton stammte aus Oakland im Bundesstaat Kalifornien. Sie arbeitete im Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden. Der mutmaßliche Täter werde der Justiz vorgeführt, so ein Polizeisprecher.

  • Notfälle

    Mi., 10.07.2019

    Max-Planck-Institut: Griechen ermitteln wegen Mordverdachts

    Dresden (dpa) - Nach dem Tod der Dresdner Wissenschaftlerin Suzanne Eaton auf Kreta laufen nach Angaben ihrer Forschungseinrichtung dort nun Mord-Ermittlungen. Eine offizielle Bestätigung der Behörden liegt aber noch nicht vor. Die Leiche der gebürtigen US-Amerikanerin Suzanne Eaton war am Montagabend gefunden worden. Sie hatte an einem Expertentreffen in der kleinen Hafenstadt Kolymbari teilgenommen und war am 4. Juli zu einem Ausflug aufgebrochen, von dem sie nicht wieder zurückkehrte. Wanderer fanden die Leiche in einer Grotte.

  • Notfälle

    Di., 09.07.2019

    Vermisste Dresdner Wissenschaftlerin tot auf Kreta gefunden

    Dresden (dpa) - Die seit einer Woche auf Kreta vermisste Dresdner Wissenschaftlerin ist tot. Nach tagelanger Suche sei die Leiche der gebürtigen US-Amerikanerin Suzanne Eaton gestern Abend von der Polizei gefunden worden, teilte das Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden mit. Die renommierte Molekularbiologin hatte dort eine Forschungsgruppe geleitet. Der Todesfall werde noch von den Behörden untersucht, genaue Umstände und Hintergründe waren zunächst unklar.

  • Dazwischen-Dasein

    Fr., 05.07.2019

    Das schwere Los des Sandwichkindes?

    «Geschwister als Team», Nicola Schmidt, Kösel Verlag, 240 Seiten, 18 Euro, ISBN: 978-3-466-31104-0.

    Das erste Kind hat die Eltern anfangs ganz für sich, das Nesthäkchen wird von allen verwöhnt. Irgendwo dazwischen liegen die Sandwichkinder. Eine Position, die den Charakter beeinflussen kann. Und manchmal besondere Aufmerksamkeit der Eltern fordert.

  • Dunkler Energie auf der Spur

    Fr., 14.06.2019

    Teleskop eRosita auf dem Weg ins All

    Das Röntgenteleskop eRosita besteht aus sieben identischen Spiegelmodulen mit je 54 Spiegelschalen.

    Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien - das Röntgenteleskop eRosita soll diese in bisher unerreichter Auflösung erforschen. Die deutsch-russische Mission startet in Kürze; die Erwartungen sind hoch.