Media-Saturn-Holding



Alles zur Organisation "Media-Saturn-Holding"


  • Machtkampf an der Spitze

    Fr., 18.10.2019

    Vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft kriselt es bei Ceconomy

    Dem Chef des vor allem durch seine Elektronikketten Media Markt und Saturn bekannten Elektronikhändlers Ceconomy, Werner, droht nach nur siebeneinhalb Monaten an der Konzernspitze der Rauswurf.

    Der Elektronikhändler sollte sich jetzt mit seinen Töchtern Media Markt und Saturn voll auf das Verkaufen konzentrieren. Doch stattdessen ist er mit Personalquerelen beschäftigt. Kann das gut gehen?

  • Einzelhandel

    Do., 17.10.2019

    Führungswechsel bei Ceconomy: Düttmann übernimmt Chefsessel

    Ein Schild mit den Schriftzügen von Media Markt und Saturn.

    Düsseldorf (dpa) - Führungswechsel bei Ceconomy: Nach nur sieben Monaten an der Spitze des vor allem durch seine Elektronikketten Media Markt und Saturn bekannten Konzerns musste Vorstandschef Jörn Werner am Donnerstag seinen Hut nehmen. In einer außerordentlichen Sitzung berief der Ceconomy-Aufsichtsrat den Aufsichtsrat Bernhard Düttmann zum vorläufigen neuen Konzernchef für die nächsten zwölf Monate.

  • Media-Markt- und Saturn-Mutter

    Mi., 16.10.2019

    Führungskrise bei Elektroriese Ceconomy

    Die Personalturbulenzen treffen den Mutterkonzern von Media Markt und Saturn kurz vor den wichtigsten Wochen des Jahres.

    Der Ceconomy-Aufsichtsrat will am Donnerstag über die mögliche Entlassung des Topmanagers nach nur wenig mehr als sieben Monaten entscheiden. Die Personalturbulenzen treffen den Mutterkonzern von Media Markt und Saturn kurz vor den wichtigsten Wochen des Jahres.

  • Test bei MediaMarkt

    Mi., 18.09.2019

    Automat tauscht ausgemusterte Handys gegen Geld ein

    «EcoATM» in einer MediaMarkt-Filiale: In einem Pilotprojekt wird der Automat zum Ankauf alter Handys getestet. Der Wert des Handys wird in einer Geschenkkarte ausgezahlt.

    Millionen Handys verstauben in Schubladen. Dabei gibt's für funktionierende Altgeräte gutes Geld - im Laden, im Internet und jetzt sogar am Automaten. Und aus den restlichen holen die Experten noch tonnenweise Kupfer, Kobalt und sogar Gold.

  • Wohin mit dem alten Handy?

    Mi., 18.09.2019

    Automat tauscht alte Smartphones ein

    MediaMarkt testet in einem Pilotprojekt einen Automat zum Ankauf alter Handys. Der Wert des Handys wird in einer Geschenkkarte ausgezahlt.

    Millionen Handys verstauben in Schubladen. Dabei gibt's für funktionierende Altgeräte gutes Geld - im Laden, im Internet und jetzt sogar am Automaten. Und aus den restlichen holen die Experten noch tonnenweise Kupfer, Kobalt und sogar Gold.

  • Defizitäre Sparte verkauft

    Mi., 20.06.2018

    Media-Saturn zieht Reißleine in Russland

    Konzernchef Pieter Haas will über eine Beteiligung an M.video weiter auf dem russischen Markt aktiv sein.

    Deutschland größter Elektronikhändler verkauft sein rote Zahlen schreibendes Russlandgeschäft und beteiligt sich stattdessen am dortigen Marktführer M.video.

  • Kunststoffe

    Mo., 14.05.2018

    Auktionshaus vermittelt Ansprüche für jüdische Vorbesitzer

    Blick auf das Auktionshaus Van Ham.

    Köln (dpa/lnw) - Das Auktionshaus Van Ham hat für zwei Gemälde Restitutionsansprüche nachgewiesen und einen Ausgleich vermittelt. Das Auktionshaus teilte am Montag in Köln mit, die Ansprüche seien ermittelt worden bei der Prüfung von Werken aus der Sammlung des Saturn-Gründers Friedrich Wilhelm Waffenschmidt, die dieser 1984 gutgläubig erworben habe. Dabei gehe es um das Werk «Gartenlokal an der Havel unter Bäumen» von Max Liebermann mit einem Schätzwert zwischen 300 000 und 500 000 Euro. Das zweite Bild, «Herbstblumen in Vase» von Lovis Corinth, wurde auf einen Wert zwischen 130 000 und 180 000 Euro taxiert. Die Gemälde hatten jüdischen Familien gehört, die unter den Nazis drangsaliert, enteignet und ermordet worden waren.

  • Handel

    Fr., 09.02.2018

    Ceconom will Weihnachtsgeschäft schnell wettmachen

    "Willkommen in ihrem Media Markt" steht in einem Geschäft der Handelskette.

    Düsseldorf (dpa) - Das wichtige Weihnachtsgeschäft ist für den Media Markt- und Saturn-Mutterkonzern Ceconomy wegen der Rabattschlachten rund um den Black Friday schlechter als erwartet gelaufen. Der Nettogewinn des Elektronikhändlers brach im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 (Oktober bis Dezember) um elf Prozent auf 108 Millionen Euro ein, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Nun will der Elektronikhändler die Schlappe mit zusätzlichen Kosteneinsparungen und einer Beschleunigung der Umstrukturierung wieder wett machen.

  • Media-Saturn-Mutter

    Fr., 19.01.2018

    «Black-Friday»-Rabatte kommen Ceconomy teuer zu stehen

    Ceconomy, der Media-Saturn-Mutterkonzern, verbucht wegen des «Black Fridays» deutlich sinkende Gewinne im Weihnachtsgeschäft.

    Schlechte Nachrichten vom Mutterkonzern von Media Markt und Saturn: Der Schnäppchentag im November sorgt für deutlich sinkende Gewinne im wichtigen Weihnachtsgeschäft. An der Börse wird das nicht gerne gesehen.

  • Börsenstart Donnerstag

    Mi., 12.07.2017

    Handelsriese Metro hat Aufspaltung vollzogen

    Den Namen Metro wird es auch weiter geben. Er wird künftig von dem aus der Spaltung hervorgegangenen Lebensmittelspezialisten genutzt, zu dem neben den Metro-Großmärkten auch die Real-Supermärkte gehören.

    Die Lebensmittelsparte und die Elektronikketten des Metro-Konzerns gehen künftig getrennte Wege. Bereits an diesem Donnerstag sollen die Aktien der nun selbstständigen Unternehmen an der Börse gehandelt werden. Die Trennung soll Wachstum und Börsenwert beflügeln.