Mercosur



Alles zur Organisation "Mercosur"


  • Freihandelspakt vor dem Aus

    Do., 19.09.2019

    Parlament in Wien stimmt gegen EU-Mercosur-Abkommen

    Container stehen im Hafen von Buenos Aires. Das Mercosur-Abkommen droht zu scheitern.

    Das EU-Mercosur-Abkommen steht unter keinem guten Stern, obwohl der Vertragstext noch gar nicht fertig ist. Nun gibt es aus dem österreichischen Parlament ein Votum gegen das Abkommen - und das wenige Tage vor der dortigen Parlamentswahl.

  • International

    Do., 19.09.2019

    Österreich wird EU-Mercosur-Abkommen wohl kippen

    Wien (dpa) - Österreich wird das geplante Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur wohl kippen. Der EU-Unterausschuss im Nationalrat votierte gegen das Abkommen, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA. Damit wird die Regierung zu einem Nein zum EU-Mercosur-Abkommen auf EU-Ebene verpflichtet und dem Pakt ein Riegel vorgeschoben, denn Entscheidungen im EU-Rat müssen einstimmig erfolgen. Mit dem Ende Juni vereinbarten Abkommen wollen die EU und vier südamerikanische Länder die größte Freihandelszone der Welt aufbauen.

  • Sorge um Wirtschaftssanktionen

    Mi., 28.08.2019

    Brasiliens Gouverneure geben Bolsonaro Kontra

    Ein Mitarbeiter der brasilianischen Umweltbehörde steht vor einem Brand.

    Die regionalen Regierungschefs der Amazonasregion sorgen sich wegen der Privatfehde um das Hilfsangebot der G7 um das Image des Landes. Selbst die Landwirte mahnen zur Mäßigung: Wenn Brasilien beim Umweltschutz stur bleibt, fürchten sie wirtschaftliche Sanktionen.

  • Umwelt

    Di., 27.08.2019

    Waldbrände: Maas bietet Brasilien Unterstützung an

    Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat Brasilien die Unterstützung Deutschlands im Kampf gegen die verheerenden Brände im brasilianischen Regenwald angeboten. Der SPD-Politiker sagte bei der Botschafterkonferenz im Auswärtigen Amt, er habe dazu mit seinem brasilianischen Kollegen telefoniert. Er habe ihm die finanzielle und technische Unterstützung Deutschlands angeboten. Maas bekräftigte, die Umwelt- und Klimapolitik sei von zentraler Bedeutung bei der Bewertung des Handelsabkommens zwischen der EU und dem südamerikanischen Wirtschaftsbündnis Mercosur.

  • Auschreitungen bei Protesten

    Sa., 24.08.2019

    Drohgebärden zum G7-Auftakt

    US-Präsident Donald Trump (l) und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron beim G7-Gipfel in Biarritz.

    Wieder Zoff zu Beginn des G7-Gipfels: US-Präsident Trump startet mit einer Drohung nach Biarritz. Sein Gegenspieler Macron gibt dagegen den staatstragenden Gastgeber und versucht zu deeskalieren. Dafür gibt ein anderer aus der EU-Riege Trump Kontra.

  • Trotz Regenwaldbränden

    Sa., 24.08.2019

    Auch EFTA und Mercosur über Freihandel einig

    In Brasilien brennt der Regenwald. Vor diesem Hintergrund ist das Freihandelsabkommens zwischen EFTA und Mercosur kritisiert worden.

    Die Empörung über den Umgang Brasiliens mit den verheerenden Bränden im Regenwald ist weltweit groß, da kommt die Nachricht eines weiteren europäischen Freihandelsabkommens mit den lateinamerikanischen Mercosur-Staaten. Der Protest folgt umgehend.

  • Amazonas in Flammen

    Sa., 24.08.2019

    Bolsonaro will angeblich hart gegen Brandstifter vorgehen

    In Brasilien wüten derzeit die schwersten Waldbrände seit Jahren.

    Der Ex-Militär verspricht eine Null-Toleranz-Politik auch bei Umweltverbrechen. Anderseits verbittet sich der Rechtspopulist eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes. Die Europäer wollen nun über den Mercosur-Deal Druck aufbauen.

  • Konsumverhalten

    Sa., 24.08.2019

    Hunger auf Steak und Soja befeuert Brände

    Ein Rind steht im südbrasilianischen Sumpfgebiet Pantanal im Bundesstaat Mato Grosso im Wasser.

    Brasiliens Regenwälder sind zum Spielball der Agrarkonzerne geworden. Wo heute die Feuer wüten, weiden morgen Rinder. Damit sind auch die Verbraucher in Deutschland für die Gefährdung des Amazonasgebiets mitverantwortlich. Den größten Appetit allerdings haben die Chinesen.

  • Mercosur-Abkommen bedroht?

    Fr., 23.08.2019

    Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

    In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren.

    Tausende Feuer wüten im Amazonasgebiet und bringen die grüne Lunge in Gefahr. Das alarmiert auch die Europäische Union. Macron und Co. wollen den «Tropen-Trump» zum entschiedenen Kampf gegen die Brände zwingen.

  • Wissenschaft

    Fr., 23.08.2019

    Brände im Regenwald: Europa macht Druck auf Bolsonaro

    Biarritz (dpa) - Wegen der verheerenden Brände im Amazonas-Regenwald verstärken die Europäer den Druck auf Brasiliens rechtspopulistischen Staatschef Jair Bolsonaro. Der französische Präsident Emmanuel Macron kündigte an, das jüngst ausgehandelte Mercosur-Freihandelsabkommen zwischen EU und vier südamerikanischen Staaten abzulehnen. Außerdem will er beim G7-Gipfel im französischen Biarritz über die Brände sprechen. Präsident Bolsonaro verbat sich Ratschläge aus dem Ausland. Er erwägt nun den Einsatz von Soldaten im Kampf gegen die Flammen.