Museum für Lackkunst



Alles zur Organisation "Museum für Lackkunst"


  • Neue Wege zur Lackkunst ebnen

    Fr., 10.05.2019

    Neue Leiterin im Lackkunstmuseum Münster hat viele Pläne

    Gudrun Bühl, die lange in Amerika lebte und wirkte, ist im Museum für Lackkunst schnell heimisch geworden.

    Dr. Gudrun Bühl war viele Jahre als Museumskuratorin und -direktorin in Washington D.C. tätig. Seit gut hundert Tagen steht sie nun an der Spitze des Museums für Lackkunst in Münster und fühlt sich „fast schon als Münsteranerin“. Was sie in ihrem neuen Amt alles anpacken will, verriet sie im Gespräch.

  • Nobuyuki Tanaka entwickelt formschöne Skulpturen und zeigt sie im Museum für Lackkunst

    Fr., 29.03.2019

    Hohler Baumstumpf, praller Wassertropfen

    „Floral Impression“ heißt diese Skulptur von Nobuyuki Tanaka. Auch sie besteht aus Trockenlack, in mehreren Schichten aufgetragen auf Hanfgewebe.

    Nobuyuki Tanaka muss ein geduldiger Mensch sein. Der japanische Künstler arbeitet mit dem Lack des Urushi-Baumes – lange Trocknungszeiten inbegriffen. Den Trockenlack trägt er auf Hanfgewebe in bis zu zehn Schichten auf das von ihm gestaltete Model aus Styrodur auf. Am Ende löst er die Lackhaut mit Drahtschnur vom Model ab. Es entsteht eine stabile Mem-bran, die noch poliert werden muss, um jenen Glanz zu entwickeln, der den formschönen Skulpturen Tanakas zu Eigen ist. „Urformen. Primordial Memories“ ist der Titel seiner Ausstellung im Lackkunstmuseum Münster.

  • Münzschrank aus dem Besitz der Hohenzollern hat eine lange Reise hinter sich

    Fr., 18.01.2019

    Aus dem Berliner Schloss ins Lackmuseum Münster

    Prof. Dr. Monika Kopplin (r.) erwarb den Münzschrank von Gérard Dagly für das Lackkunstmuseum. Darüber freut sich natürlich auch ihre Nachfolgerin, Dr. Gudrun Bühl.

    Das Museum für Lackkunst in Münster ist um ein wunderschönes Möbelstück reicher. Die Rarität des Künstlers Gérard Dagly war, wie das Museum für Lackkunst mitteilte, überraschend 2017 auf dem Kunstmarkt aufgetaucht. Monika Kopplin hat das Stück in London ersteigert. Hier der Bericht über die wundersame, über 300 Jahre währende Reise eines Münzschranks vom Berliner Hohenzollernschloss bis ins Museum nach Münster.

  • Gudrun Bühl leitet das Museum für Lackkunst

    Mi., 16.01.2019

    Aus Washington nach Münster

    Dr. Gudrun Bühl

    Das Museum für Lackkunst in Münster hat eine neue Direktorin: Seit Beginn des Jahres leitet Dr. Gudrun Bühl das Haus an der Promenade in Münster. Dies teilte Julia Kroker, Sprecherin des Lackkunstmuseums, gestern mit. Gudrun Bühl folgt auf Prof. Dr. Monika Kopplin, die Ende 2018 mit einem offiziellen Festakt als langjährige Direktorin in den Ruhestand verabschiedet worden war.

  • Mini-Schmuck

    Fr., 13.07.2018

    Lackkunstmuseum erhält Schenkung: Japan im Kleinen

    Eines der „Inrōs“, die dem Lackmuseum geschenkt wurden

    Eine private Sammlerin schenkte dem Museum für Lackkunst im vergangenen Jahr einen Bestand von 80 „Inrōs“, die jetzt der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dabei handelt es sich um kunstvolle japanische Stapelkästchen, die früher zur Aufbewahrung von Arznei dienten.

  • Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen im Gespräch

    Mo., 30.04.2018

    „Westfalen kommt nicht zu kurz“

    Isabel Pfeiffer-Poensgen findet, dass die Westfalen stolz auf ihre Kultur sein können und das auch entsprechend ausstrahlen sollten.

    Selbstbewusst die eigene Leistung zeigen statt Neidgefühle für die Kulturszene Rhein und Ruhr zu hegen: NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hält die kulturelle Vielfalt Westfalens für konkurrenzfähig, sagt sie im Gespräch mit unserem Korrespondenten Hilmar Riemenschneider. Allein ins Münsterland überwies das Land 2017 rund 838 000 Euro regionale Kulturmittel.

  • Konzertreihe im Museum für Lackkunst

    Do., 01.03.2018

    Vier Mal internationale Kammermusik

    Protagonisten der Reihe (v.l.): Alberto Castillo, Raisa Ulumbekova, Lydia Schlegel und Risa Adachi

    Raisa Ulumbekova ist eine international gefragte Violinistin. Das Museum für Lackkunst hat sie als „Artist in Residence“ für eine Konzertreihe ausgewählt. Unter dem Titel „Saludos desde San Petersburgo“ gibt Ulumbekova vier Konzerte. Dabei wird die Dozentin der Musikhochschule Münster Werke deutscher und russischer sowie spanischer Komponisten spielen. Unterstützt wird sie von international ausgezeichneten Musikern aus den USA, Russland, Lettland, Chile, Frankreich und Deutschland.

  • Künstler Bernard Langerock stellt Fotografien im Museum für Lackkunst aus

    Fr., 10.11.2017

    Sehen mit den Augen des Lacks

    Diese Fotografie ist in einem Tempel im chinesischen Chengdu entstanden.

    Der Lack reflektiert die Welt auf seine Weise. Mal farbig getönt, mal verschwommen, mal brüchig. Genau mit dieser Perspektive spielt Bernard Langerock. Der Fotograf will nicht festhalten, wie er die Umgebung wahrnimmt. Er fotografiert, wie das Objekt die Umgebung wahrnimmt. Eine Auswahl seiner Werke zeigt das Museum für Lackkunst ab dem 12. November in der Sonderausstellung „Das Auge der Objekte. Fotografien und Formen in chinesischem Lack“.

  • Internationale Diplomarbeiten im Museum für Lackkunst

    Di., 25.07.2017

    Ausgebreitete Flügel mit Bernstein

    „Hirogaru“ (Die Flügel ausbreiten) heißt die Lackkunstarbeit von Yumi Arai.

    Das Museum für Lackkunst der BASF zeigt in einer Sonderausstellung „Diplomarbeiten – Paris, Sankt Petersburg, Hangzhou, Kanton, Tokio“.

  • Stadt erklärt Entwicklung

    Di., 15.03.2016

    Aufwertung des Bahnhofsviertels

    Noch lässt sich das Bild, das der Hauptbahnhof einmal bieten wird, allenfalls erahnen. Im Jahr 2017 soll er fertiggestellt werden.

    Was passiert mit Münsters Hauptbahnhof und dem angrenzenden Bahnhofsviertel nach Abschluss des Bahnhofsneubaus in diesem Jahr? Organisiert vom Verein „Münster Modell“, hatten interessierte Bürger jetzt die Gelegenheit, sich im Museum für Lackkunst über den Stand der Planungen zu informieren.