NASA



Alles zur Organisation "NASA"


  • Spitzname

    Fr., 23.08.2019

    Nasa benennt rollenden Mars-Stein nach den Rolling Stones

    Er ist klein und er rollt: der «Rolling Stones Rock».

    Sie sind die wohl die größte Rock-Band der Welt. Eher klein dagegen ist der Mars-Stein, der jetzt den Namen der Rolling Stones trägt.

  • Raumfahrt

    Mi., 21.08.2019

    Raumstation ISS bekommt neuen Landungssteg für private Raumschiffe

    Moskau (dpa) - An der Internationalen Raumstation ISS werden künftig mehr private Transporter andocken können. Zwei US-Astronauten installierten bei einem Außeneinsatz einen weiteren Adapter zum Ankoppeln solcher Flüge. Live-Bilder der US-Raumfahrtbehörde Nasa zeigten, wie die Raumfahrer nach sechseinhalb Stunden im All wieder in die ISS zurückkehrten. An dem Adapter sollen nach Nasa-Angaben künftig die Raumschiffe «Starliner» des US-Luftfahrtunternehmens Boeing und die Raumkapseln der Firma SpaceX andocken. Der Landungssteg war erst vor wenigen Wochen zur ISS gebracht worden.

  • Internationale Raumstation

    Mi., 21.08.2019

    ISS bekommt neuen Landungssteg für private Raumschiffe

    Astronaut Andrew Morgan installiert an der ISS einen Adapter zum Ankoppeln von Transportern.

    Die Raumfahrt verändert sich: An der ISS sollen künftig mehr Raumschiffe privater Anbieter docken können. Zwei Astronauten haben die Raumstation in einem stundenlangen Außeneinsatz dafür fit gemacht.

  • Was geschah am...

    Do., 15.08.2019

    Kalenderblatt 2019: 16. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. August 2019:

  • Was geschah am...

    Mo., 12.08.2019

    Kalenderblatt 2019: 12. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. August 2019:

  • Wissenschaft

    Di., 06.08.2019

    Privater Raumfrachter «Cygnus» von ISS abgedockt

    Washington (dpa) - Nach mehr als drei Monaten an der Internationalen Raumstation ISS hat der private Raumfrachter «Cygnus» abgedockt. Rund 420 Kilometer über dem Pazifik habe die Besatzung der ISS den Frachter erfolgreich abgekoppelt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Nun soll der «Cygnus» noch einige Wochen lang mehrere Satelliten absetzen. Der unbemannte Frachter war im April mit rund 3500 Kilogramm Nachschub und Material für wissenschaftliche Experimente an Bord vom US-Bundesstaat Virginia aus zur ISS gestartet.

  • 31 Lichtjahre entfernt

    Do., 01.08.2019

    Forscher: Leben auf neu entdecktem Planeten möglich

    Könnte der bewohnbar sein? Visualisierung des Planeten GJ 357 d.

    Astronomen haben in rund 31 Lichtjahren Entfernung ein Planetensystem entdeckt, das Rückschlüsse über bewohnbare Welten im All zulässt. Allerdings stehen die Wissenschaftler erst ganz am Anfang ihrer Untersuchungen.

  • Wissenschaft

    Sa., 27.07.2019

    «Dragon»-Frachter an der ISS angekommen

    Houston (dpa) - Mit Verpflegungsnachschub für die Astronauten und Materialien für rund 250 wissenschaftliche Experimente an Bord ist ein «Dragon»-Raumfrachter an der Internationalen Raumstation ISS angekommen, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit. Der unbemannte private Frachter war in der Nacht zum Freitag erfolgreich vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet. Die 18. Versorgungsmission eines «Dragon» war zuvor unter anderem wegen schlechten Wetters bereits zweimal verschoben worden.

  • Wissenschaft

    Fr., 26.07.2019

    «Dragon»-Frachter zur ISS gestartet

    Cape Canaveral (dpa) - Mit Verpflegungsnachschub für die Astronauten und Materialien für rund 250 wissenschaftliche Experimente an Bord ist ein «Dragon»-Raumfrachter zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der unbemannte private Frachter sei in der Nacht erfolgreich vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral losgeflogen, teilten die US-Raumfahrtbehörde Nasa und die Betreiberfirma SpaceX mit. Die 18. Versorgungsmission eines «Dragon» war zuvor unter anderem wegen schlechten Wetters bereits zweimal verschoben worden.

  • Wissenschaft

    Do., 25.07.2019

    Start eines «Dragon»-Frachters zur ISS verschoben

    Cape Canaveral (dpa) - Der Start des privaten Raumfrachters «Dragon» zur Internationalen Raumstation ISS ist aufgrund schlechter Wetterbedingungen verschoben worden. In der Nacht zum Freitag solle es einen neuen Versuch geben, teilten die US-Raumfahrtbehörde Nasa und die Betreiberfirma SpaceX mit. Der Frachter hat unter anderem Verpflegungsnachschub für die Astronauten auf der ISS und Materialien für rund 250 wissenschaftliche Experimente an Bord.