NGG



Alles zur Organisation "NGG"


  • Ferienhof Georgenbruch fehlen schon sieben Monate mit Gästebetrieb

    Sa., 06.03.2021

    Eine Achterbahn der Gefühle

    Idyllisches Reit- und Feriendomizil in schwierigen Zeiten: Der Ponyhof Georgenbruch ist massiv durch die Pandemie betroffen.

    Ein prächtiger Gutshof, üppiges Grün mit Gartenanlage, Wiesen und stattlichen Bäumen, Stallungen und reichlich Gelände. Der Ponyhof Georgenbruch der Familie Schulze Zurmussen, gerade erst von „Landreise.de“ zum beliebtesten Ferienhof in NRW gekürt, ist ein wahres Postkarten-Idyll in Sachen Landurlaub. Doch die Zeiten sind alles andere als idyllisch.

  • Ferienhof Georgenbruch fehlen schon sieben Monate mit Gästebetrieb

    Sa., 06.03.2021

    Eine Achterbahn der Gefühle

    Idyllisches Reit- und Feriendomizil in schwierigen Zeiten: Der Ponyhof Georgenbruch ist massiv durch die Pandemie betroffen.

    Ein prächtiger Gutshof, üppiges Grün mit Gartenanlage, Wiesen und stattlichen Bäumen, Stallungen und reichlich Gelände. Der Ponyhof Georgenbruch der Familie Schulze Zurmussen, gerade erst von „Landreise.de“ zum beliebtesten Ferienhof in NRW gekürt, ist ein wahres Postkarten-Idyll in Sachen Landurlaub. Doch die Zeiten sind alles andere als idyllisch.

  • Gewerkschaften

    Fr., 05.03.2021

    Fleischwirtschaft und Gewerkschaft starten Verhandlungen

    Hamburg (dpa) - Nach ersten Sondierungsgesprächen haben sich die deutsche Fleischwirtschaft und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) erstmals auf Verhandlungen zum Abschluss eines Tarifvertrages geeinigt. Laut Mitteilung der Gewerkschaft von Freitag beginnen die Gespräche am 11. März in Hamburg. In mehreren Schritten sollen Entgelte und Arbeitsbedingungen für die 160 000 Beschäftigten tariflich geregelt werden, sagte Freddy Adjan, stellvertretender NGG-Vorsitzender, laut Mitteilung.

  • Gastgewerbe

    Mi., 03.03.2021

    Gastronomie-Beschäftigte protestieren vor NRW-Landtag

    Teilnehmer eines Protestes demonstrieren vor dem Landtag zu der Lage der Gastronomie in der Pandemie.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zahlreiche Gastronomie-Beschäftigte haben topfschlagend vor dem nordrhein-westfälischen Landtag in Düsseldorf für eine Öffnungsperspektive und ein höheres Kurzarbeitergeld demonstriert. Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG), Mohamed Boudih, drängte auf der Kundgebung am Mittwoch auf ein rasches Handeln der Politik. «Die soziale und finanzielle Not der Beschäftigten ist unerträglich geworden», sagte er. Viele Gastronomie-Mitarbeiter seien seit Monaten in Kurzarbeit und müssten massive Einkommenseinbußen hinnehmen. Auf eine Öffnungsperspektive für ihre Branche warteten sie bislang vergeblich.

  • Krise bremst Reiselust

    Mi., 10.02.2021

    «Desaströses Corona-Jahr» im Gastgewerbe

    Hier darf man nicht essen: Vor einem Restaurant in Köln stehen die Stühle coronabedingt auf den Tischen.

    Urlaub im eigenen Land statt in der Ferne: In der Corona-Krise änderte sich das Reiseverhalten der Menschen in Deutschland. Doch auch das kann den Einbruch im Deutschland-Tourismus nicht verhindern.

  • Warnung vor Pleitewelle

    Di., 09.02.2021

    «Stimmung katastrophal»: Wirtschaft fordert Öffnungen

    Die Geschäfte sind weiter geschlossen und die Stimmung in der Wirtschaft ist «katastrophal».

    Viele Firmen im Lockdown sind frustriert. Eine Perspektive erhoffen sich Verbände und Unternehmen von Beratungen am Mittwoch. Der Chef eines großen Elektronikhändlers bringt eine Idee ins Spiel, wie man Risikopatienten trotz Öffnungen schützen könnte.

  • Ausnahme im Corona-Lockdown

    Mi., 03.02.2021

    Betriebskantinen dürfen öffnen - aber nur in der Lebensmittelindustrie

    Die meisten Kantinen in Münster bleiben gemäß Coronaschutzverordnung kalt. Die Gewerkschaft NGG hat jetzt aber eine Ausnahme erwirkt.

    Die meisten Kantinen in Münster bleiben gemäß Corona-Schutzverordnung kalt. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat sich jetzt zusammen mit dem Arbeitgeberverband der Ernährungsindustrie NRW beim Land für eine Ausnahme eingesetzt – mit Erfolg.

  • Getränke

    Mi., 20.01.2021

    Oetker legt Flaschenpost und Durstexpress zusammen

    Blick auf die Konzernzentrale von Flaschenpost.

    Münster (dpa) - Der Oetker-Konzern wird die beiden Getränkelieferdienste Flaschenpost und Durstexpress künftig unter einem einheitlichen Namen führen. «Aus Durstexpress wird Flaschenpost», teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Durstexpress werde schrittweise an allen Standorten auf Flaschenpost überführt. Dabei würden teilweise Lagerstandorte zusammengelegt. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sollten «nach Möglichkeit Beschäftigungsangebote in einem Nachbarlager unterbreitet werden».

  • Tarifverhandlungen

    Fr., 15.01.2021

    NGG fordert höhere Löhne in der Lebensmittelindustrie

    Tarifverhandlungen: NGG fordert höhere Löhne in der Lebensmittelindustrie

    „Es geht der Branche gut bis sehr gut“, sagt Helge Adolphs. Diese ganz allgemeine Einschätzung des Geschäftsführers der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Region Münsterland gilt für die Lebensmittelindustrie. Im Kreis Steinfurt ist sie mit 9000 Beschäftigten ein wichtiges Standbein der Wirtschaft. Tarifverhandlungen stehen an. Trotz Corona...

  • Lebensmittel

    Mi., 06.01.2021

    Gesetzesänderung: Fleischbetriebe stocken Belegschaft auf

    Halbierte Schweine hängen in einem Schlachthof.

    In der Corona-Krise mussten viele Schlachthöfe über Wochen schließen. Die Politik reagierte auf massenhafte Infektionen in der Branche und untersagte Werkverträge. Zum Jahreswechsel reagierten nun die Unternehmen.