NS



Alles zur Organisation "NS"


  • Beliebte Autokennzeichen

    Di., 17.12.2019

    Persönliche Daten fahren immer mit

    In der Schilderdruckerei muss Susanne Steinigeweg gut aufpassen, damit die Kennzeichen exakt den geforderten Maßen entsprechen.„Das ist meins, da stehen meine Initialen drauf“, freut sich Uwe Kinas aus Westerkappeln.

    Wenn Uwe Kinas mit dem Auto unterwegs ist, fahren die persönlichen Daten des Westerkappelners für jeden ersichtlich immer mit. Damit ist er beileibe kein Einzelfall, wie in der Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Steinfurt in Tecklenburg deutlich wird.

  • Beliebte Autokennzeichen

    Di., 17.12.2019

    Persönliche Daten fahren immer mit

    In der Schilderdruckerei muss Susanne Steinigeweg gut aufpassen, damit die Kennzeichen exakt den geforderten Maßen entsprechen.„Das ist meins, da stehen meine Initialen drauf“, freut sich Uwe Kinas aus Westerkappeln.

    Wenn Uwe Kinas mit dem Auto unterwegs ist, fahren die persönlichen Daten des Westerkappelners für jeden ersichtlich immer mit. Damit ist er beileibe kein Einzelfall, wie in der Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Steinfurt in Tecklenburg deutlich wird.

  • LKA-Chefs mit dunkler Seite

    Di., 17.12.2019

    Vier Direktoren des Landeskriminalamtes waren NS-Täter

    Erschüttert von den Ergebnissen des Gutachtens über die ersten LKA-Chefs: Innenminister Herbert Reul (v.l.), Christoph Spieker vom münsterischen Geschichtsort Villa ten Hompel und Historiker Martin Hölzl.

    Stefan Willms folgt aufmerksam der Pressekonferenz. Lebten die vier Männer noch, über die Martin Hölzl im kühlen Presseraum des Düsseldorfer Landeskriminalamt (LKA) redet, dann müsste sich nach dem Historiker Hölzl wohl auch Willms die Fälle genau anschauen.

  • Was geschah am ...

    Fr., 29.11.2019

    Kalenderblatt 2019: 30. November

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. November 2019:

  • Geschichte

    Mo., 02.09.2019

    Schüler sprechen mit Holocaust-Überlebender im Landtag

    Geschichte: Schüler sprechen mit Holocaust-Überlebender im Landtag

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im nordrhein-westfälischen Landtag hat am Montag die Holocaust-Überlebende Inge Auerbacher mit mehr als hundert Schülern gesprochen. Die in New York lebende jüdische 84-Jährige berichtete in dem Zeitzeugen-Gespräch von ihrem Schicksal im Nationalsozialismus. Die 1934 in Süddeutschland Geborene war als Kind in das NS-Konzentrationslager Theresienstadt gebracht worden. 20 ihrer Verwandten starben. 1946 emigrierte sie mit ihren Eltern in die Vereinigten Staaten.

  • Kfz-Zulassung: Was sich Autofahrer wünschen

    Di., 20.08.2019

    Persönliche Daten oder ein Statement sind sehr beliebt

    In der Schilderdruckerei muss Susanne Steinigeweg gut aufpassen, damit die Kennzeichen exakt den geforderten Maßen entsprechen.

    Geburtstagsdaten sind bei vielen Autofahrern beliebt – und sollen sich im Autokennzeichen wiederfinden. Das gilt auch für Buchstabenkombinationen, beispielsweise die Initialen des Namens. Andere setzen auf klare Aussagen wie ST-AU oder TE-XT.

  • Was geschah am...

    Sa., 09.03.2019

    Kalenderblatt 2019: 10. März

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 10. März 2019

  • Matinee zum Holocaust-Gedenktag

    Mo., 28.01.2019

    Es geschah auch vor der eigenen Haustür

    Dr. Ursula Elsner (l.) stellte am Auschwitztag zwei Fluchtgeschichten vor. Eingeladen hatten sie (v.l.) Dr. Christa Degemann-Lickes (Friedenskreis), Fred Eilers (Gemeinde Havixbeck) und Gunda Mühlenfeld-Anders (VHS).

    „Nein, das waren damals keine fernen Ereignisse, weit ab von den idyllischen Baumbergen. Was damals geschah, geschah überall, auch hier.

  • Jahreswechsel

    Sa., 29.12.2018

    Neue Rechte stellt Gedenkstätten vor Herausforderungen

    Mitglieder der Neuen Rechten als Besucher von NS-Gedenkstätten - das stellt die Erinnerungsorte in NRW vor Herausforderungen. Ausweichen wollen die Gedenkstätte der Konfrontation aber nicht.

  • Provenienzforschung

    Fr., 23.11.2018

    20 Jahre Suche nach NS-Raubkunst

    Ronald Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongresses, vertritt die Interessen der Opfer und ihrer Erben.

    Schwere Schicksale: Vielen Opfern des NS-Kunstraubs ist bis heute keine Gerechtigkeit widerfahren. Eine internationale Konferenz in Berlin sucht nach Lösungen.