NSA



Alles zur Organisation "NSA"


  • Brisante Sicherheitslücke

    Mi., 15.01.2020

    Microsoft schließt Windows-Schwachstelle nach NSA-Hinweis

    Nach einem Hinweis des US-Geheimdiensts NSA hat Microsoft eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen.

    Geheimdienste wie die amerikanische NSA melden entdeckte IT-Sicherheitslücken nicht immer an die Hersteller, sondern nutzen sie mitunter heimlich aus. Bei einer gravierenden Verschlüsselungs- Schwachstelle in Windows wurde allerdings Microsoft alarmiert.

  • Computer

    Mi., 15.01.2020

    Microsoft schließt Windows-Schwachstelle nach NSA-Hinweis

    Redmond (dpa) - Microsoft hat eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen, dank der sich böswillige Schadsoftware als legitime Programme ausgeben konnte. Der Hinweis kam vom US-Abhördienst NSA, der die Schwachstelle entdeckte und dem Software-Konzern meldete. Die Lücke kann nur durch die Installation des am Dienstag veröffentlichten Updates für Windows 10 und Windows Server geschlossen werden.

  • Bonpflicht, Nord Stream 2, 5G

    Mi., 18.12.2019

    Regierungsbefragung: Abgeordnete löchern die Kanzlerin

    Kanzlerin Merkel spricht während der Regierungsbefragung im Bundestag.

    Der fünfte Auftritt der Kanzlerin bei der Regierungsbefragung - gewohnt konzentriert, bisweilen auch launig. Doch die Abgeordnetenbänke sind nicht mehr so voll wie beim ersten Mal.

  • Geheimnisverrat

    Mi., 18.12.2019

    US-Gericht: Snowdens Buch-Erlöse stehen US-Staat zu

    Exemplare von Edward Snowdens Buch «Permanent Record» in einem Geschäft in Berlin.

    Alexandria (dpa) - Die Erlöse aus der Veröffentlichung der Memoiren des Whistleblowers Edward Snowden stehen nach einer US-Gerichtsentscheidung dem amerikanischen Staat zu.

  • Politkrimi

    Mo., 18.11.2019

    Keira Knightley als Whistleblowerin im «Official Secrets»

    Katharine Gun (Keira Knightley) spielt der Presse eine brisante Email zu, die den Militäreinsatz im Irak in Frage stellt.

    Kurz vor dem Irak-Krieg im Jahr 2003 spielt eine Mitarbeiterin der britischen Nachrichtenbehörde der Presse eine brisante Email zu, die den Militäreinsatz in Frage stellt. Ein hochkarätig besetztes Drama mit Keira Knightley, Ralph Fiennes und Rhys Ifans.

  • Gefahr im «Internet der Dinge»

    Sa., 05.10.2019

    Risiken im Cyberspace: Wenn das Aquarium das Casino hackt

    Schlecht gesicherte Geräte im «Internet der Dinge» können zum Einfallstor für Hacker werden.

    Attacken aus dem Cyberspace sind längst zu einem Milliarden-Geschäft geworden. Immer raffinierter und aggressiver gehen die Angreifer vor. Im Visier haben sie zunehmend auch Geräte aus dem «Internet der Dinge».

  • NSA-Enthüller

    Do., 01.08.2019

    Edward Snowden veröffentlicht Memoiren

    Der NSA-Enthüller Edward Snowden winkt von einer Videoleinwand (2014).

    Der amerikanische Whistleblower erzählt seine Geschichte. Er lebt in Russland im Asyl.

  • Was geschah am...

    Mi., 13.03.2019

    Kalenderblatt 2019: 14. März

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 14. März 2019

  • Geheimnisumwobenes Start-up

    Mi., 23.01.2019

    Palantir-Chef verteidigt Arbeit für Sicherheitsbehörden

    Springer-Konzernchef Mathias Döpfner (l.) spricht mit dem Mitgründer und Chef der Datenanalyse-Firma Palantir, Alexander Karp.

    Palantir ist ein geheimnisumwobenes und heftig umstrittenes Start-up. Unter den Nutzern ihrer Datenanalyse-Software sind US-Geheimdienste wie CIA und NSA - aber auch die hessische Polizei. Mitgründer und Chef Alexander Karp schwärmt in einem Interview von Deutschland.

  • Hintergrundinformation

    Di., 08.01.2019

    «Doxxing»: Wenn private Daten im Netz landen

    Bei dem Online-Angriff auf Politiker und Prominente sind persönliche Daten und Dokumente von hunderten Personen des öffentlichen Lebens im Netz veröffentlicht worden.

    Berlin (dpa) - Der Schutz der Privatsphäre wird in Deutschland unter anderem durch das im Grundgesetz garantierte Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis gewährleistet.