NWZ



Alles zur Organisation "NWZ"


  • Parteien

    Di., 10.12.2019

    CDU-Vize Breher: Wir sind vertragstreu

    Berlin (dpa) - Die neue stellvertretende CDU-Vorsitzende Silvia Breher hat nach dem Linksruck der SPD bekräftigt, dass es mit ihrer Partei keine Nachverhandlungen über den Koalitionsvertrag geben werde. Verträge seien einzuhalten. Es gebe keine grundlegenden Veränderungen, man müsse deshalb nicht darüber sprechen, sagte sie der «Nordwest-Zeitung». Man sei vertragstreu und lasse sich nicht unter Druck setzen oder erpressen. Wenn die SPD das Bündnis nicht mehr fortsetzen wolle, müsse sie das erklären.

  • «FridaysForFuture»

    Sa., 02.03.2019

    Merkel lobt Schülerdemos für den Klimaschutz

    Ein sechsjähriger Teilnehmer einer Schülerdemo in Berlin hält ein Schild mit der Aufschrift "Rettet meine Welt!"

    Die Weltgemeinschaft kommt beim Kampf gegen die Erderwärmung nur langsam voran. Viele junge Menschen gehen deshalb auf die Straße. Während ihrer Schulzeit. Kanzlerin Merkel findet die Märsche trotzdem gut - im Gegensatz zu anderen Politikern.

  • SPD pocht auf Maaßen-Ablösung

    Fr., 14.09.2018

    Merkel: Die Koalition wird an Maaßen-Streit nicht zerbrechen

    Der Koalitionsstreit um seine umstrittene Äußerungen zu den Angriffen auf Ausländer in Chemnitz war eskaliert: Verfassungsschutzpräsident Maaßen.

    Platzt die große Koalition wegen eines Konflikts um den Chef des Verfassungsschutzes? Die Kanzlerin beruhigt, doch die SPD fordert unmissverständlich Maaßens Rauswurf.

  • Extremismus

    Fr., 14.09.2018

    Führende SPD-Politiker pochen weiter auf Ablösung Maaßens

    Berlin (dpa) - Nach einem Krisentreffen der Koalitionsspitzen ohne greifbare Ergebnisse pochen führende SPD-Politiker weiter auf einen Abgang von Verfassungsschutzpräsident Maaßen. Man halte ihn für untragbar, sagte Niedersachsens SPD-Ministerpräsident Weil der «Neuen Osnabrücker Zeitung» und der «Nordwest-Zeitung». Juso-Chef Kühnert warf CDU-Chefin und Kanzlerin Angela vor, Maaßen indirekt durch ihr Schweigen zu decken. Trotz des Streits um Maaßen: Die Bundesregierung arbeite an den bestehenden Projekten konstruktiv zusammen, betonte Regierungssprecherin Demmer in Berlin.

  • Extremismus

    Mi., 05.09.2018

    Niedersachsens AfD-Chefin kritisiert Verfassungsschutz-Beobachtung

    Hannover (dpa) - Niedersachsens AfD-Chefin Dana Guth hat die Beobachtung der Jugendorganisation ihrer Partei in dem Bundesland durch den Verfassungsschutz kritisiert. Die Maßnahme sei «total überzogen», sagte Guth der «Nordwest-Zeitung». Unangenehme Facebook-Posts als Anlass zu nehmen, um eine gesamte Jugendorganisation unter Generalverdacht zu stellen, finde sie nach der derzeitigen Sachlage ziemlich übertrieben. Es müsse nun geprüft werden, ob es sich um einzelne Verfehlungen innerhalb der Jungen Alternative handele oder ob es ein strukturelles Problem gebe.

  • Gesundheit

    Mi., 18.07.2018

    Spahn setzt bei Pflegereform auch auf Betreuungsdienste

    Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Pflegekräfte entlasten, indem künftig bestimmte Leistungen auch durch reine Betreuungsdienste übernommen werden dürfen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Hilfe im Haushalt, das Spazierengehen mit Pflegebedürftigen oder das Vorlesen. «Wir wollen die Pflege auch für reine Betreuungsdienste öffnen», sagte der CDU-Politiker der «Nordwest-Zeitung» und der «Passauer Neuen Presse». «So können mehr Menschen länger und besser zu Hause versorgt werden.»

  • Trotz Boykott-Diskussionen

    Di., 17.04.2018

    DFB-Chef Grindel hofft auf WM-Besuch von Merkel

    Hofft auf einen WM-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Berlin (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hofft trotz der internationalen Boykott-Diskussionen auf einen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Fußball-WM in Russland.

  • Luftverkehr

    Fr., 15.12.2017

    Niki-Pleite: Lindner kritisiert Merkel wegen Kredits

    Berlin (dpa) - Nach der Pleite der Ferienfluglinie Niki nimmt die Kritik am Millionenkredit der Bundesregierung für die insolvente Airline-Mutter Air Berlin zu. Bundeskanzlerin Angela Merkel könne ihre Zusage nicht mehr einhalten, wonach letztlich nicht der Steuerzahler für den Kredit in Höhe von 150 Millionen Euro aufkommen müsse. Das sagte FDP-Chef Christian Lindner der «Nordwest-Zeitung». «Die Bundesregierung hätte diese Entwicklung voraussehen und verhindern müssen.»

  • Vor AfD-Parteitag

    Do., 30.11.2017

    Gauland: Möglicherweise eigene Kandidatur für Parteivorsitz

    Wird Alexander Gauland selbst für die Doppelspitze der AfD kandidieren?

    Macht- und Richtungskampf in der AfD vor dem Parteitag: Neben dem Vorsitzenden Meuthen will der als gemäßigt geltende Berliner Landeschef Pazderski für eine Doppelspitze kandidieren. Doch ein einflussreicher Strippenzieher hat andere Pläne.

  • Parteien

    Do., 30.11.2017

    Gauland will AfD-Parteichef aus neuen Bundesländern

    Berlin (dpa) - Vor dem AfD-Bundesparteitag am Wochenende in Hannover hat sich Fraktionschef Alexander Gauland gegen die Kandidatur des Berliner Landesvorsitzenden Georg Pazderski für den Bundesvorsitz ausgesprochen. Er würde jemanden aus den neuen Bundesländern bevorzugen, weil die Partei dort besonders stark sei. Das sagte Gauland der Oldenburger «Nordwest-Zeitung». Die Entscheidung liege aber am Ende bei den Delegierten. Pazderski hatte am Dienstag seine Kandidatur für den Posten des Bundessprechers angekündigt.