NYPD



Alles zur Organisation "NYPD"


  • Rätseln über Ursachen

    Di., 28.07.2020

    Nächster Ausbruch: New York diskutiert über Gewaltwelle

    Ein Tatort in New York ist mit Flatterband abgesperrt (Archiv).

    Die Zahlen steigen sprunghaft an. Nach Corona hat New York mit einer Welle der Gewalt zu kämpfen. Auch in anderen US-Städten häufen sich die Vorfälle - entsandte Sicherheitskräfte des Bundes sorgen stellenweise für neue Spannungen.

  • New York

    Sa., 18.07.2020

    Zerstückelte Leiche: Brutaler Mord scheint aufgeklärt

    Rodney Harrison von der New Yorker Polizei spricht auf einer Pressekonferenz.

    Es klingt wie aus einem gruseligen Kriminalroman: In einer New Yorker Wohnung wird eine wohl mit einer Säge zerstückelte Leiche gefunden, die Einzelteile in Plastiktüten gestopft. Der Hintergrund des grausamen Verbrechens könnte aber ganz banal sein.

  • «Black Panther»-Star

    Mo., 06.01.2020

    Chadwick Boseman beeindruckt von Polizeiarbeit

    Chadwick Boseman bei der «Met Gala» 2018 im Metropolitan Museum of Art (Met) unter dem Motto «Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination».

    Er konnte den harten Job von Polizeibeamten hautnah miterleben: Schauspieler Chadwick Boseman bekundete seinen Respekt.

  • Die Farben des Regenbogens

    Do., 27.06.2019

    New York feiert 50 Jahre «Stonewall»

    Der Christopher Park gegenüber dem «Stonewall Inn» ist mit Regenbogenfahnen geschmückt.

    In der New Yorker Christopher Street wehrten sich Trans- und Homosexuelle 1969 gegen willkürliche Kontrollen und Schikanen. Die Stonewall-Aufstände sind jetzt genau 50 Jahre her - und die ganze Stadt feiert das seitdem Erreichte mit «World Pride».

  • Notfälle

    Do., 01.11.2018

    Saudische Schwestern tot in New Yorker Fluss gefunden

    New York (dpa) - Zwei aus Saudi-Arabien stammende Schwestern sind tot im Hudson River in New York entdeckt worden - die Polizei rätselt über die Hintergründe. Die 22 und 16 Jahre alten Frauen seien vor rund einer Woche an der Westküste Manhattans gefunden worden, teilte die NYPD mit. Die mit Schnur und Klebeband aneinander befestigten Leichen wurden als zwei Schwestern identifiziert, die vor einigen Jahren mit ihrer Familie in den US-Bundesstaat Virginia ausgewandert waren. Die Hintergründe ihres Todes waren völlig unklar, die Polizei wollte weder Mord noch Suizid ausschließen.

  • Notfälle

    Mo., 11.12.2017

    Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen

    New York (dpa) - Nach dem Vorfall mit einer möglichen Explosion in New York ist der Polizei zufolge ein Mann festgenommen worden. Dies teilte das NYPD per Twitter mit. Dieser Mann sei verletzt. Ansonsten gebe es bislang keine Berichte über Verletzte. Zuvor hatte die New Yorker Polizei bestätigt, Hinweisen auf eine mögliche Explosion in Manhattan nachzugehen. Den Berichten zufolge sei die Explosion «unbekannter Ursache» in der Nähe des Busbahnhofs in Manhattan passiert. Mehrere U-Bahnlinien würden evakuiert.

  • Notfälle

    Mo., 11.12.2017

    Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen

    New York (dpa) - Nach dem Vorfall mit einer möglichen Explosion in New York der Polizei zufolge ein Mann festgenommen worden. Dies teilte das NYPD per Twitter mit. Dieser Mann sei verletzt. Ansonsten gebe es bislang keine Berichte über Verletzte. Zuvor hatte die New Yorker Polizei bestätigt, Hinweisen auf eine mögliche Explosion in Manhattan nachzugehen. Den Berichten zufolge sei die Explosion «unbekannter Ursache» in der Nähe des Busbahnhofs in Manhattan passiert. Mehrere U-Bahnlinien würden evakuiert.

  • Notfälle

    Mo., 11.12.2017

    Polizei geht Hinweisen auf Explosion in New York nach

    New York (dpa) - Die New Yorker Polizei prüft Hinweise auf eine mögliche Explosion in Manhattan. Man gehe derartigen Berichten nach, teilte das New York Police Department auf Twitter mit. Den Berichten zufolge sei die Explosion «unbekannter Ursache» in der Nähe des Busbahnhofs in Manhattan passiert. Mehrere U-Bahnlinien würden evakuiert. Nähere Informationen teilte das NYPD zunächst nicht mit.

  • Kriminalität

    Mo., 13.06.2016

    Born in the USA: Omar Mateen, Massenmörder

    Omar Mateen soll die Waffen wenige Tage vor der Tat legal erworben haben.

    Orlando (dpa) - Hatte Omar Mateen Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS)? Wenn ja, wie tief? War er ein Sympathisant, ein Verwirrter, psychisch krank? War sein Hass auf Homosexuelle auch politisch oder religiös motiviert, als er 49 Menschen das Leben nahm?