Naturschutzbund Deutschland



Alles zur Organisation "Naturschutzbund Deutschland"


  • Online-Tagung des Nabu

    Fr., 20.11.2020

    Beweiden bringt Artenvielfalt

    Heckrinder und Konik-Pferde bewohnen die Emmerbachauen bei Davensberg: Dies ist eins der Beweidungsprojekte der Nabu-Naturschutzstation Münsterland.

    Beweidung schafft Biodiversität: Das war das Fazit einer halbtägigen Online-Tagung, die die Nabu-Naturschutzstation Münsterland in Kooperation mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW und dem Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ausgerichtet hat.

  • Naturgärten statt Steinwüsten

    Do., 19.11.2020

    Artenschutz in der Stadt: „Schotter raus, Blühpflanzen rein“

    Naturgärten statt Steinwüsten: Artenschutz in der Stadt: „Schotter raus, Blühpflanzen rein“

    Wie kann man die Artenvielfalt in Städten erhalten? Gärten spielen dabei eine wichtige Rolle. Eine Volksinitiative setzt sich deshalb für ein Verbot von Schottergärten ein. In Horstmar zeigen Naturschützer, wie es besser geht.

  • Zwischen Fehmarn und Dänemark

    Di., 03.11.2020

    Bundesverwaltungsgericht erlaubt Bau des Ostseetunnels

    Bagger stehen bereit: Der geplante Ostssetunnel ist eines der größten Verkehrsvorhaben in Europa.

    Der Bau eines Ostseetunnels nach Dänemark kann beginnen. Das Bundesverwaltungsgericht wies sämtliche Klagen gegen den das umstrittene Milliardenprojekt ab. Nur ein Problem mit Riffen muss noch gelöst werden.

  • „Auerochsen-Woche“ auf Anfang 2021 verschoben

    Mi., 21.10.2020

    Gourmets müssen sich gedulden

    Die in Ems- und Emmerbachaue lebenden Heckrinder tragen ihren Teil

    Seit gut und gerne zehn Jahren laden die Nabu-Naturschutzstation und mehrere Gastronomen aus dem Münsterland immer Anfang November zur „Auerochsen-Woche“ ein. Nicht so in diesem Jahr. Aus logistischen Gründen musste die Aktion kurzfristig abgesagt werden.

  • Keine „Auerochsen-Woche“

    Mi., 21.10.2020

    Logistikprobleme sorgen für Absage

    Die unter anderem in der Emsaue bei Telgte lebenden Heckrinder tragen ihren Teil

    Seit gut und gerne seit zehn Jahren laden die Nabu-Naturschutzstation und mehrere Gastronomen unter anderem aus Telgte und Westbevern immer Anfang November zur „Auerochsen-Woche“ ein. Nicht so in diesem Jahr.

  • Viel Schaden, wenig Nutzen

    Di., 06.10.2020

    Laubbläser und Laubsauger für den Einsatz im Herbst

    Laubsauger erleichtern zwar die Arbeit von Gartenbesitzern, dafür sind sie aber auch sehr laut und gefährlich für kleine Tiere.

    Mit Laubbläsern und Laubsaugern lassen sich Gärten und Freiflächen am Haus im Herbst von abgefallenen Blättern befreien. Eine Anschaffung will jedoch überlegt sein - nicht nur aus finanzieller Sicht.

  • Bundesverwaltungsgericht

    Di., 22.09.2020

    Gericht verhandelt Klagen gegen den Fehmarnbelttunnel

    Der 9. Senat des Bundesverwaltungsgerichts kommt über Klagen gegen den umstrittenen Fehmarnbelttunnel zusammen.

    Für die einen ist eine Umweltkatastrophe, für die anderen ein wichtiges Verkehrsvorhaben: der Fehmarnbelttunnel durch die Ostsee. Nimmt das Milliardenprojekt jetzt am Bundesverwaltungsgericht die letzte Hürde?

  • Zahlen für Deutschland

    Mo., 21.09.2020

    Storchennachwuchs hängt vom Wetter ab

    Weißstorch «Nobbi» kümmert sich in Loburg in Sachsen-Anhalt um seinen Nachwuchs.

    Manche Weißstörche haben 2020 gut Nachwuchs bekommen. In einigen Regionen Deutschlands und Europas machte sich aber das Wetter bemerkbar.

  • Am Postdamm stehen zwei neue Legeställe vor der Fertigstellung

    Sa., 12.09.2020

    Geruchswäsche beruhigt Nachbarn

    Der „“Wintergarten“ für die Hühner: Thomas Wickenbrock (l.) und Tobias Werning (r.) gehen davon aus, dass Ende Oktober der Betrieb beginnen kann.

    Fast 30 000 Legehennen werden demnächst am Postdamm um die Wette Eier legen. Zwei junge Landwirte bauen die Ställe dafür – und einigen sich auf kreative Weise mit kritischen Nachbarn.

  • Umweltstreit

    Sa., 12.09.2020

    Die Fehmarnbelt-Querung: Streit um ein Jahrhundertprojekt

    Eine Visualisierung des geplanten Fehmarnbelt-Tunnels zwischen Deutschland und Dänemark mit dem Tunneleingang auf dänischer Seite bei Rodbyhavn.

    Der geplante Ostseetunnel erhitzt seit Jahren die Gemüter. Dem Bundesverwaltungsgericht liegen sieben Klagen gegen die Baugenehmigung vor. Dauer und Ausgang des Verfahrens sind noch völlig ungewiss. Aber auch andere Gerichte müssen entscheiden.