New South Wales



Alles zur Organisation "New South Wales"


  • «Wir gegen die Natur»

    Mi., 20.11.2019

    Ein Ort kämpft gegen Buschfeuer in Australien

    Feuerwehrleute sind im Einsatz, um die Colo Heights Public School zu schützen.

    In Australien wüten die Buschfeuer so schlimm wie lange nicht. Gegen den Brand, der bereits verheerende Schäden im Wollemi Nationalpark hinterlassen hat, kämpfen nun auch die Bewohner des Ortes Colo Heights. Sie wollen ihre Heimat nicht den Flammen überlassen.

  • Zwei Festnahmen

    Do., 14.11.2019

    Schon vier Tote: Buschbrände in Australien wüten weiter

    Einsatzkräfte bekämpfen Waldbrände im Taree-Nationalpark in New South Wales.

    An Australiens Ostküste brennt es weiter. Vier Menschen kommen durch die Feuer ums Leben. Die Polizei nimmt zwei mutmaßliche Brandstifter fest.

  • Brände

    Do., 14.11.2019

    Buschbrände in Australien wüten weiter - vier Tote

    Canberra (dpa) - Bei den verheerenden Buschbränden in Australien ist die Zahl der Todesopfer auf vier gestiegen. Bei Löscharbeiten in Kempsey im Bundesstaat New South Wales wurde die Leiche eines Mannes entdeckt, der seit einigen Tagen als vermisst galt. Die Behörden haben inzwischen zwei mutmaßliche Brandstifter festgenommen. Die Flammen haben in New South Wales und im benachbarten Queensland bereits mehrere Tausend Quadratkilometer Buschland erfasst. Beide Regionen haben den Notstand ausgerufen.

  • Feuer außer Kontrolle

    Mi., 13.11.2019

    Australien: Lebensgefährliche Buschbrände auch in Queensland

    Buschbrände halten die Bundesstaaten New South Wales und Queensland seit Oktober in Atem, beide Regionen haben den Notstand ausgerufen.

    Aus einem Strandort an Australiens Ostküste bleibt nur das Meer als Fluchtweg. Ein Löschhubschrauber stürzt ab. Vor den Toren Sydneys brennt es weiter. Und Kontrolle über die Flammen zu bekommen, könnte Monate dauern.

  • Wetter

    Mi., 13.11.2019

    Buschfeuer in Australien erfassen 1,1 Millionen Hektar Land

    Canberra (dpa) - Die verheerenden Buschbrände im Osten Australiens haben nach Schätzungen der Feuerwehren bereits über 1,1 Millionen Hektar Land in Mitleidenschaft gezogen. Allein im Bundesstaat New South Wales toben rund 70 Brände, von denen bisher 50 eingedämmt werden konnten. Das teilte der staatliche Brandbekämpfungsdienst mit. Am Vortag war für Sydney und Umgebung erstmals die Risikostufe «katastrophale Feuergefahr» ausgerufen worden, über 600 Schulen blieben geschlossen.

  • Wetter

    Di., 12.11.2019

    Buschfeuer in Australien - Rauch über Sydney

    Sydney (dpa) - In Australien haben sich die verheerendsten Buschbrände seit Jahren weiter ausgebreitet. Etwa 10 000 Quadratkilometer Land stehen nach Behördenangaben inzwischen allein im südöstlichen Bundesstaat New South Wales in Flammen. Heute blieben in Australiens bevölkerungsreichstem Bundesstaat und dessen Hauptstadt Sydney mehr als 600 Schulen geschlossen. Erstmals rief die Feuerwehrbehörde die Risikostufe «katastrophale Feuergefahr» aus - dies galt auch für Vororte sowie einige weiter im Inneren gelegene Wohngebiete des Großraums Sydney.

  • Verheerende Buschbrände

    Di., 12.11.2019

    Australiens Feuerwehr warnt vor «katastrophaler Feuergefahr»

    Feuerwehrleute kämpfen gegen die Buschfeuer in der Nähe von Coffs Harbour in Australien an.

    Australien ist leidgeprüft, was Feuer angeht - dieses Mal sind die Buschbrände im Südosten jedoch besonders schlimm. Die Wettervorhersage verheißt nichts Gutes. Auch in Sydney machen sich die nahenden Flammen bemerkbar.

  • Kampf gegen die Feuersbrunst

    Di., 12.11.2019

    Verheerende Buschbrände bedrohen auch die Metropole Sidney

    Rauch steigt über einem Gebiet außerhalb von Nana Glen während der Buschfeuer auf.

    Bei Feuern ist Australien leidgeprüft - dieses Mal sind die Buschbrände im Südosten des Kontinentstaats jedoch besonders schlimm. Direkt bedroht ist nun auch die Millionenmetropole Sydney. Und es gibt noch längst keine Entwarnung.

  • Wetter

    Di., 12.11.2019

    600 Schulen in Australien wegen Buschbrände geschlossen

    Sydney (dpa) - Wegen der Buschbrände in Australien sind heute über 600 Schulen in Sydney und Teilen des Bundesstaats New South Wales geschlossen geblieben. Dies hatte die Bildungsbehörde beschlossen, um die Vorbereitungen der Feuerwehren auf die vorrückenden Brände zu unterstützen. Bereits gestern war in New South Wales der Notstand ausgerufen worden. Durch die Buschbrände sind seit vergangener Woche drei Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 150 Häuser und Wohnungen wurden beschädigt. Bisher ist eine Fläche von knapp einer Million Hektar Land betroffen, was etwa der Hälfte Hessens entspricht.

  • Rund um Sydney

    Mo., 11.11.2019

    Verheerende Buschfeuer in Australien: Notstand ausgerufen

    Die Überreste eines durch einen Buschbrand zerstörten Hauses im Bundesstaat New South Wales.

    Mindestens drei Menschen sind bei den jüngsten Buschbränden im Südosten Australiens schon gestorben. Ein Bundesstaat ruft den Notstand aus - weil die schlimmsten Feuer wohl erst noch bevorstehen.