Ohio State University



Alles zur Organisation "Ohio State University"


  • Neue Analyse zu E-Zigaretten

    Do., 07.11.2019

    Dampfen könnte das Herz schädigen

    Durch das Dampfen einer E-Zigarrette gelangt Feinstaub in den Blutkreislauf.

    Viele glauben, E-Zigaretten sind eine gesündere Variante des Rauchens. Vor allem Jugendliche werden dazu verführt, es doch einmal zu versuchen. Forscher warnen.

  • Feinstaub, Metalle, Aromen

    Do., 07.11.2019

    Neue Studie: E-Zigaretten könnten das Herz schädigen

    Ein Mann raucht eine E-Zigarette. Eine neue Studie könnte Nutzer weiter beunruhigen.

    «Das ist das Risiko einfach nicht wert.» Zu diesem Ergebnis kommen Forscher bei einer neuen Analyse zu E-Zigaretten. Wer davor nicht geraucht habe, solle mit dem Dampfen besser gar nicht erst anfangen. Vor allem Jugendlichen sei das wohl nicht ausreichend klar.

  • Wissenschaft

    Do., 07.11.2019

    Neue Analyse zu E-Zigaretten: Dampf kann das Herz schädigen

    Columbus (dpa) - US-Forscher warnen in einer neuen Analyse verfügbarer Daten vor potenziellen Risiken des Dampfens für die Herzgesundheit. Die benutzten Liquids enthielten Feinstaub, Metalle und Aromen, die kardiovaskuläre Probleme verursachen könnten, erläutern sie im Fachjournal «Cardiovascular Research». Die Analyse solle E-Zigaretten-Nutzern zu denken geben und diejenigen davon abhalten, die vorher noch gar nicht geraucht haben. «Das ist das Risiko einfach nicht wert», sagte Studienleiter Loren Wold vom Ohio State University College of Medicine.

  • Zarte Lieder

    Do., 19.07.2018

    Kluger Kopf: Das Folkpop-Projekt Hello Emerson

    Ein belesener Mann mit filigranen Songs: Sam Bodary.

    Songwriter-Folk von intellektuellen Menschen kann auch gehörig nerven. Sam Bodary alias Hello Emerson ist ein ziemlich kluger Kopf - doch sein Debütalbum hat zum Glück genug Bodenhaftung und macht daher richtig Spaß.

  • Kriminalität

    Mo., 28.11.2016

    Verdächtiger stirbt nach Großalarm auf Universitäts-Campus

    Columbus (dpa) - Ein bewaffneter Mann hat auf dem Campus der Ohio State University in der US-Stadt Columbus einen Großalarm ausgelöst. Ein Verdächtiger sei tot, berichtete die Lokalzeitung «Columbus Dispatch» auf Twitter. Ob er durch Einsatzkräfte ums Leben kam oder sich selbst tötete, blieb zunächst unklar. Neun Menschen seien mit Verletzungen in Krankenhäusern, berichtete die Zeitung. Zuvor hatte die Universitätsleitung eine Warnung herausgegeben: Die bis zu 66 000 Studenten auf dem Campus sollten fliehen, sich verstecken und kämpfen.

  • Kriminalität

    Mo., 28.11.2016

    Ohio University warnt vor bewaffnetem Mann auf dem Campus

    Columbus (dpa) - Auf dem Campus der Ohio State University in der US-Stadt Columbus ist einer Warnung der Universität zufolge ein bewaffneter Schütze unterwegs. Die Universität forderte via Twitter die Studenten auf: «Lauft weg, versteckt Euch, kämpft!». Genauere Angaben gab es zunächst nicht. Auch darüber, ob Schüsse gefallen sind, war zunächst nichts bekannt. Auf dem Campus studieren rund 66 000 junge Leute. Fernsehbilder zeigten eine große Zahl von Einsatzfahrzeugen von Polizei und Feuerwehr in der Nähe des Campus.

  • Wissenschaft

    Mi., 13.04.2016

    Querschnittsgelähmter steuert seine Hand per Chip im Hirn

    Erstmals kann ein Querschnittsgelähmter seine Hand mittels Chip im Hirn bewegen.

    Technik und Computer helfen immer mehr Querschnittsgelähmten. Nun kann ein Patient sogar seine eigene Hand mittels Chip im Hirn bewegen. Für wie viele das System infrage kommt, ist noch offen.

  • Wissenschaft

    Mo., 20.04.2015

    Vorsicht beim Knuddeln: Haustiere können Erreger übertragen

    Ein kleiner Junge schmust mit seiner Katze. Vielen Haustierhaltern ist Wissenschaftlern zufolge nicht ausreichend bewusst, dass ihre tierischen Begleiter auch Krankheiten übertragen können.

    Minka, Bello, Hoppel: In vielen Familien lebt ein Haustier. Gerade Kinder gehen beim Kuscheln und Schmusen kaum auf Distanz. In Einzelfällen könne das gefährlich werden, warnen Forscher. Haltern sei oft nicht bewusst, dass ihr Liebling Krankheiten übertragen kann.

  • Tiere

    Mo., 20.04.2015

    Vorsicht beim Knuddeln: Haustiere können Erreger übertragen

    Katzen schmusen gerne. Doch wenn der Stubentiger beißt und kratzt, ist Vorsicht geboten. So können Erreger übertragen werden.

    Minka, Bello, Hoppel: In vielen Familien lebt ein Haustier. Gerade Kinder gehen beim Kuscheln und Schmusen kaum auf Distanz. In Einzelfällen könne das gefährlich werden, warnen Forscher. Haltern sei oft nicht bewusst, dass ihr Liebling Krankheiten übertragen kann.

  • Wissenschaft

    Mi., 21.01.2015

    Forscher entdecken Schmelzwasser-Seen unter dem Grönland-Eis

    Krater im Eis von Grönland: Der Krater entstand, nachdem ein See darunter verschwunden war. Foto: Stephen Price/Los Alamos National Laboratory/Ohio State University/dpa

    Columbus/Ithaca (dpa) - Forscher haben unter dem Grönländischen Eisschild Hinweise auf große Schmelzwasser-Seen gefunden, die sich binnen kurzer Zeit entleeren und wieder auffüllen können.