Oxfam



Alles zur Organisation "Oxfam"


  • Kleiner Erfolg für Macron

    Do., 10.10.2019

    Schutz gegen Finanzkrisen - Eurozonenbudget wird Realität

    Die Euro-Finanzminister einigten sich in Luxemburg auf Grundsätze zur Finanzierung und Steuerung dieses Geldtopfes. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kann damit einen kleinen Erfolg verzeichnen.

    Frankreichs Präsident Macron forderte einst ein Multi-Milliarden-Budget für Euro-Staaten zum Schutz vor Finanzkrisen. Aus den Mühlen europäischer Kompromissfindung kam nun eine reduzierte Variante heraus. Ob diese ausreicht, muss sich zeigen.

  • Studie von Oxfam

    Do., 10.10.2019

    Kritik an Arbeitsbedingungen auf indischen Teeplantagen

    Teepflückerinnen arbeiten auf einer Teeplantage bei Bokakhat im indischen Bundesstaat Assam.

    Wenn es draußen stürmt, freuen sich viele Menschen auf einen heißen Tee. Unter welchen Bedingungen dieser teilweise angebaut wird, wissen jedoch nur die wenigsten. Deutsche Teeunternehmen kennen das Problem.

  • Konflikte

    Do., 19.09.2019

    Ruf nach Rüstungsexportstopp an Parteien im Jemen-Krieg

    Berlin (dpa) - Ein Bündnis 56 zivilgesellschaftlicher Organisationen appelliert an die Bundesregierung, ein zeitlich unbefristetes Rüstungsexportverbot gegen alle Mitglieder der von Saudi-Arabien im Jemen-Krieg angeführten Militärkoalition zu verhängen. Dieses müsse gelten, solange diese am bewaffneten Konflikt beteiligt seien oder die Gefahr bestehe, dass auch deutsche Rüstungsgüter zu Menschen- und Völkerrechtsverletzungen im Jemen beitragen, hieß es in einer Mitteilung. Dem Bündnis gehören unter anderen Amnesty International, Brot für die Welt und Oxfam Deutschland an.

  • Akkreditierung für 30 Personen

    Do., 22.08.2019

    Nach Druck vor G7-Gipfel: Macron erlaubt Kritikern Zugang

    Akkreditierung für 30 Personen: Nach Druck vor G7-Gipfel: Macron erlaubt Kritikern Zugang

    Die unabhängigen Organisationen begleiten die G7-Beratungen immer mit Expertise, Kritik und Forderungen. Ausgerechnet Frankreich wollte sie vom G7-Gipfel ausschließen. Das gab mehr Ärger als Macron lieb war.

  • Beratungen in Genf

    Fr., 02.08.2019

    Weltklimarat: Mangel an fruchtbaren Böden droht

    Pflanzen wachsen aus der trockenen, sandigen Erde auf einem Feld in Brandenburg.

    Der Erdboden ist eines der wertvollsten Vermögen der Menschheit, sagt die Chefin des UN-Umweltprogramms. Doch wird mit den Landflächen nachhaltig genug umgegangen? Der Weltklimareport geht dieser Frage nach.

  • In Mumbai

    So., 10.03.2019

    Indische Prunkhochzeit als Bollywood-Kirmes

    In Mumbai: Indische Prunkhochzeit als Bollywood-Kirmes

    Eine sündhaft teure Hochzeit mit Star-Gästen jagt die nächste: Nur Monate nach seiner Schwester kommt auch der ältere Sohn des reichsten Mannes Indiens unter die Haube. Statt Beyoncé singt der Frontmann von Coldplay.

  • Migration

    Fr., 01.02.2019

    Flüchtlingshelfer fordern sichere Häfen für Seenotrettung

    Berlin (dpa) - In einem dramatischen Appell fordert ein Bündnis von Flüchtlingsorganisationen die EU-Staaten auf, im Mittelmeer geborgene Migranten umgehend nach Europa zu bringen und private Seenotretter besser zu unterstützen. Überdies dürfe die EU nicht länger dulden, dass Überlebende von der libyschen Küstenwache zurück in das Krisenland gebracht werden, wo ihnen Folter und Sklaverei drohten. Zu den Unterzeichnern des offenen Briefes gehören SOS Méditerranée, Ärzte ohne Grenzen und Oxfam.

  • Hintergrund

    Mo., 21.01.2019

    Faktencheck: Rechnet Oxfam-Vermögensstudie die Armen zu arm?

    Die Kluft zwischen Arm und Reich in der Welt hat laut Oxfam im vergangenen Jahr gefährlich zugenommen.

    Regelmäßig gibt es ein großes Medienecho auf den Oxfam-Bericht über die Kluft zwischen Arm und Reich. Doch auch die Kritik daran ist nicht leise. Was steckt dahinter - und ist sie gerechtfertigt?

  • «Nährboden für Nationalismus»

    Mo., 21.01.2019

    Graben zwischen Arm und Reich wird immer tiefer

    Zur Bekämpfung der Ungleichheit in Deutschland fordert Oxfam einen höheren Mindestlohn sowie eine stärkere Belastung von Vermögenden, Konzernen, Erbschaften und hohen Einkommen.

    Seit 1990 hat die Zahl der Menschen in extremer Armut stark abgenommen. Doch noch immer hat fast die Hälfte der Weltbevölkerung nur ein paar Dollar zum Leben, das Vermögen der Reichen steigt sprunghaft. Probleme gibt es auch in Deutschland.

  • Weltwirtschaft

    Mo., 21.01.2019

    Oxfam: Tiefer Graben zwischen Arm und Reich

    Davos (dpa) - Die Kluft zwischen Arm und Reich in der Welt hat laut der Organisation Oxfam im vergangenen Jahr gefährlich zugenommen. Das Vermögen der Milliardäre sei um durchschnittlich 2,5 Milliarden US-Dollar pro Tag gestiegen - ein Plus von 12 Prozent zum Vorjahr. Gleichzeitig habe die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung 11 Prozent - 500 Millionen Dollar pro Tag - verloren. Zu diesem Ergebnis kommt Oxfam in seinem Ungleichheitsbericht. Auch in Deutschland habe sich die Lage nicht verbessert. Nötig seien ein höherer Mindestlohn sowie eine stärkere Belastung von Vermögenden, Konzernen und Erbschaften.