Pepsico



Alles zur Organisation "Pepsico"


  • 144 Dollar je Aktie

    Mo., 20.08.2018

    Pepsi übernimmt Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream

    Der Getränkegigant PepsiCo will den israelischen Sprudelgeräte-Hersteller Sodastream für 3,2 Milliarden Dollar übernehmen.

    Die großen Getränkemultis tun sich schwer: Kalorienreiche Softdrinks wie Cola und Limo sind out - gesündere Alternativen müssen her. Der US-Branchenriese Pepsi will deshalb die Firma Sodastream aus Israel schlucken, deren Sprudelgeräte auch in Deutschland beliebt sind.

  • Indra Nooyi tritt ab

    Mo., 06.08.2018

    Pepsi hat einen neuen Chef

    Pepsi steigerte zuletzt unter Nooyi seinen Umsatz, obwohl der Konzern mit einem Wandel in den Ernährungsgewohnheiten zu kämpfen hat.

    Purchase (dpa) - Beim Getränkegiganten PepsiCo kommt es nach zwölf Jahren zu einem Führungswechsel. Die langjährige Chefin Indra Nooyi (62) gibt den Top-Posten bei dem Coca-Cola-Konkurrenten ab, wie Pepsi mitteilte.

  • Prozesse

    Mi., 07.02.2018

    Angriff auf Pepsis Energydrink «Rockstar Revolt»

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der US-Konzern PepsiCo muss sich mit seinem Energydrink «Rockstar Revolt» vor Gericht gegen den Angriff eines Konkurrenten wehren. Das Düsseldorfer Landgericht verhandelte den Fall am Mittwoch. Eine tschechische Firma hatte Pepsi samt mehreren seiner Vertriebspartner verklagt, weil der Energydrink der Coca-Cola-Rivalin seine Marke «Revolt» verletze, unter der ebenfalls ein flüssiger Energiespender auf dem Markt sei.

  • Verbraucher

    Do., 30.06.2016

    Bessere Kennzeichnung: Aufdruck für Einweg-Pfandflasche

    Einweg-Pfandflaschen sollen laut einer Selbstverpflichtung der Getränkehersteller besser gekennzeichnet werden.

    Viele Verbraucher können Mehrwegflaschen nicht von Einweg-Pfandflaschen unterscheiden. Deshalb soll jetzt eine neue, besser verständliche Kennzeichnung her. Allerdings: Nicht alle Hersteller machen mit.

  • Umwelt

    Mi., 29.06.2016

    Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch «Einweg» stehen

    Zu den Firmen, die sich der Einweg-Flaschen-Initiative angeschlossen haben, gehören viele Branchengrößen.

    Viele Verbraucher können Mehrwegflaschen nicht von Einweg-Pfandflaschen unterscheiden. Deshalb soll jetzt eine neue, besser verständliche Kennzeichnung her. Allerdings: Nicht alle Hersteller machen mit.

  • Wirtschaft

    Do., 09.02.2012

    Pepsi spart: 8700 Jobs fallen weg

    Wirtschaft : Pepsi spart: 8700 Jobs fallen weg

    Purchase/Neu-Isenburg (dpa) - Im Kampf mit Coca-Cola um die Gunst der Kundschaft müssen bei Pepsi rund 8700 Mitarbeiter gehen. Das sind etwa 3 Prozent aller Beschäftigten. Unklar ist, ob auch die Mitarbeiter hierzulande betroffen sind.