Qantas



Alles zur Organisation "Qantas"


  • Umwege um Irak und Iran

    Mi., 08.01.2020

    Nahost-Krise zwingt Airlines zum Umplanen

    Fluggesellschaften wie die Lufthansa und die französisch-niederländische Air France-KLM umfliegen seit Mittwochmorgen sicherheitshalber den Irak und den Iran.

    Der Konflikt zwischen Iran und den USA hält auch Fluggesellschaften in Atem - und zwar nicht nur wegen vielleicht steigender Ölpreise. Vor allem gilt es, alle Flugzeuge sicher um die Region herumzusteuern, um eine Katastrophe zu verhindern.

  • Neuer Ärger für Boeing?

    Fr., 01.11.2019

    Qantas prüft 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Die australische Fluggesellschaft Qantas will mehrere baugleiche Flugzeuge einer Inspektion unterziehen.

    Der Airbus-Rivale Boeing steckt wegen des Debakels rund um den nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Bestseller 737 Max schon tief genug in der Krise. Jetzt droht auch das weit verbreitete Vorgängermodell 737 NG zum ernsthaften Problemfall zu werden.

  • Luftverkehr

    Fr., 01.11.2019

    Qantas entdeckt Haarrisse an mehreren Boeing 737 NG

    Canberra (dpa) - Bei einer Inspektion ihrer Flotte von Passagierjets vom Typ Boeing 737 NG hat die australische Fluggesellschaft Qantas bereits drei Maschinen mit Haarrissen entdeckt. Die Risse lagen an einer Stelle, wo die Tragflächen am Rumpf befestigt sind. Die betroffenen Maschinen seien aus dem Verkehr gezogen worden, hieß es. Die Boeing 737 NG ist das Vorgängermodell der 737 Max. Die 737-Max-Modelle sind seit Mitte März wegen zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten mit Flugverboten belegt.

  • Neuer Ärger für Flugzeugbauer?

    Do., 31.10.2019

    Qantas prüft Boeing 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Zwei 737-Jets der australischen Fluggesellschaft Qantas rangieren auf dem Sydney Airport.

    Der Airbus-Rivale Boeing steckt wegen des Debakels rund um den nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Bestseller 737 Max schon tief genug in der Krise. Jetzt droht auch das weit verbreitete Vorgängermodell 737 NG zum ernsthaften Problemfall zu werden.

  • Luftverkehr

    Do., 31.10.2019

    Qantas prüft Boeing 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Canberra (dpa) - Die australische Fluggesellschaft Qantas will nach der Entdeckung eines Risses im Rumpf eines Passagierflugzeugs vom Typ Boeing 737 NG mehrere baugleiche Flugzeuge einer Inspektion unterziehen. Insgesamt sollen 33 Maschinen kontrolliert werden, wie Qantas mitteilte. Die betroffene Maschine wurde aus dem Verkehr gezogen. Nach Angaben der Fluggesellschaft wurde der Riss an einer Stelle entdeckt, wo die Tragflächen am Rumpf befestigt sind.

  • Luftverkehr

    So., 20.10.2019

    Längster Nonstop-Flug landet nach 19 Stunden sicher in Sydney

    Canberra (dpa) - Die australische Fluggesellschaft Qantas hat den weltweit längsten Nonstop-Passagierflug auf der Strecke New York - Sydney erfolgreich getestet. In 19 Stunden und 16 Minuten legte der fabrikneue Boeing Dreamliner die mehr als 16 000 Kilometer lange Strecke zurück. «Das ist eine wirklich bedeutende Premiere für die Luftfahrt», sagte Qantas-Chef Alan Joyce. Er hoffe, damit künftig «die Reise von einer Seite der Welt zur anderen» zu beschleunigen. Von 2022 oder 2023 an will Qantas den Kunden die Verbindung anbieten.

  • 16.200 Kilometer lange Strecke

    So., 20.10.2019

    Längster Nonstop-Flug landet nach 19 Stunden in Sydney

    Kapitän Sean Golding (l) und Qantas-CEO Alan Joyce nach der Landung am Sydney International Airport an. Für den Nonstop-Flug von New York nach Sydney brauchten sie 19 Stunden und 16 Minuten.

    Ein Direktflug um die halbe Welt: Der Airline Qantas ist der bisher längste Passagierflug ohne Zwischenlandung geglückt. Doch es war erstmal nur ein Test. Bis die Verbindung regulär angeboten wird, könnten noch ein paar Jahren vergehen.

  • Luftverkehr

    So., 20.10.2019

    Längster Nonstop-Flug: 19 Stunden von New York nach Sydney

    Canberra (dpa) - Australiens Fluggesellschaft Qantas hat mit insgesamt 19 Stunden und 16 Minuten den bisher längsten Passagierflug absolviert. Der Boeing-Dreamliner flog in der Zeit 16 200 Kilometer zwischen New York und Sydney. Bei dem Testflug war 40 Passagiere und zehn Crewmitglieder an Bord. Die Maschine war voll betankt, die Zahl von Passagieren und Gepäckstücken begrenzt gewesen. Unter anderem seien wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Auswirkungen dieser langen Flugzeiten auf Passagiere und Besatzung gesucht worden, hieß es von Qantas. Bis Jahresende seien zwei weitere Testflüge geplant.

  • Konzern in der Krise

    Do., 15.08.2019

    Triebwerksprobleme: Boeing verschiebt Einführung von 777-8

    Eine Boeing 777 wird auf den Vorfeld des Frankfurter Flughafens für den nächsten Flug vorbereitet. Der Konzern hat den Zeitplan des Entwicklungsprogramms für die Variante 777-8 geändert.

    Die Probleme für Boeing reißen nicht ab: Die beiden Abstürze von 737-Max haben den US-Konzern in eine Krise gestürzt. Nun kommt die 777-8 später als geplant auf den Markt. Das könnte Boeing einen prestigeträchtigen Auftrag kosten - beim längsten Flug der Welt.

  • Luftverkehr

    Fr., 21.06.2019

    Irankrise: Auch Lufthansa umfliegt Straße von Hormus

    Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Abschuss einer US-Drohne durch den Iran hat die Lufthansa Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Bereits gestern sei entschieden worden, die Straße von Hormus im Persischen Golf zu umfliegen, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft. Heute habe man nun beschlossen, den Bereich auszuweiten. Teile des iranischen Luftraums würden aber noch überflogen und auch die Hauptstadt Teheran werde angesteuert. Auch andere Fluggesellschaften wie KLM und Qantas hatten verkündet, die Straße von Hormus zu umfliegen.