RV Münster



Alles zur Organisation "RV Münster"


  • Voltigieren: Turnier des RV Münster-Sprakel

    Do., 14.11.2019

    Schöner Abschluss für Voltigierer des RV Havixbeck-Hohenholte

    Die Havixbecker Voltigierer gingen auch mit drei Anfängergruppen an den Start.

    Auf dem letzten Turnier der Saison 2019 beim RV Münster-Sprakel ließen es sich die Voltigierer des RV Havixbeck-Hohenholte nicht nehmen, mit drei Anfängergruppen zu starten.

  • Dortmund, Potsdam, Tokio

    Di., 12.11.2019

    Rudern: Ida Kruse und Felix Brummel auf Stippvisite in der Heimat

    Seltenes Treffen in Münster: Gerne würden sich Ida Kruse und Felix Brummel im kommenden Sommer in Tokio wiedersehen.

    Ida Kruse (22) trainiert mit dem Nationalmannschaftskader der Frauen in Potsdam, Felix Brummel (25) rudert am DRV-Stützpunkt in Dortmund. Beide wollen sie den kommenden Sommer in Tokio verbringen. Bis dahin steht den beiden Münsteranern noch ein langer und arbeitsreicher Weg bevor. Da bleibt nur wenig Zeit für andere Termine und außerplanmäßige Treffen. Es sei denn, der Heimatverein ruft.

  • Rudern: Deutsche Sprintmeisterschaften

    Mo., 14.10.2019

    Bronze für den Münster-Achter in Essen

    Nur 0,48 Sekunden trennten den RVM-Achter vom Spitzenplatz. Henri Schwinde, Mika Kohout, Christoph Koebe, Leo Brüggemann (vorn), Matthias Arnold (verdeckt), Johannes Mersmann, Martin Schröder und Jonathan Reitenbach (hinten) jubeln über Bronze.

    Die Erfolge des Vorjahres, als die münsterischen Ruderer Silber und Bronze gewannen, waren diesmal nicht drin. Dennoch zogen die Verantwortlichen und Athleten des RVM Münster ein vollauf positives Fazit der Sprint-DM in Essen.

  • Rudern: NRW-Landesmeisterschaften

    Mo., 07.10.2019

    RV Münster angelt Medaillen bei Landesmeisterschaften in Krefeld

    Landesmeister: (v.l.) Steuermann Leo Brüggemann, Joscha Feder (vorne), Mika Kohout, Henri Schwinde, John Heithoff (Mitte), Sönke Kruse, Max Wagner, Christoph Koebe, Yannik Sacherer (hinten)

    Am Wochenende standen die NRW-Landesmeisterschaften in Krefeld an: Der RV Münster nutzte diese Gelegenheit – nachhaltig. Der warme Medaillenregen fühlte sich gut an.

  • Rudern: U-23-EM

    So., 08.09.2019

    Julia Tertünte feiert goldene Feuertaufe im leichten Doppelvierer

    Julia Tertünte (2. v.l.) und ihre Mitstreiterinnen Julia (l.) und Sophia Wolf (2.v.r) sowie Sofie Vardakas bei der Siegerehrung.

    Mit dem deutschen Leichtgewichts-Doppelvierer gewann Julia Tertünte bei der U-23-EM in Griechenland die Goldmedaille. Die Konkurrenz war zwar überschaubar, doch für die Spätstarterin vom RV Münster wurde es zur besondere Triumphfahrt.

  • Rudern: U-23-Europameisterschaften

    Fr., 06.09.2019

    Julia Tertünte vom RV Münster hat Bronze sicher

    Bestens vorbereitet: (von links) Joscha Feder, Julia Tertünte und John Heithoff

    Bei den U-23-Europameisterschaften im griechischen Ioannina hofft ein münsterisches Trio auf vordere Platzierungen. Julia Tertünte hat eine Medaille bereits sicher.

  • Rudern: Bundesliga-Finale

    Fr., 06.09.2019

    Zum Abschluss will der Münster-Achter noch den Meister meistern

    Der Aasee wäre dann schon mal bereit: Am Samstagmittag sind dann auch die Achter auch dem See.

    Die Meteorologen haben für Samstag etwas Niederschlag prophezeit – wie immer ohne Garantie. Im Gegensatz zu Münsters Sprint-Ruderern. Die garantieren beste Unterhaltung auf dem Aasee, wenn ab 12 Uhr die letzte Etappe der Ruder-Bundesliga eingeläutet wird.

  • Rudern: Weltmeisterschaft

    Fr., 30.08.2019

    Letzter WM-Auftritt für RVM-Duo in Linz

    Ida Kruse (2. v. l. im vorderen Boot) geht am Samstag ins letzte WM-Rennen bei der Weltmeisterschaft in Linz.

    Ein Sommer in Österreich gilt eigentlich als sichere Bank für ein paar unbeschwerte, erholsame Tage. Für Felix Brummel und Ida Kruse vom RV Münster stellt sich das derzeit ganz anders dar. Unbeschwert war diese Woche in Linz Ottensheim bislang nicht gerade – erholsam schon gar nicht. Beide mussten bei der Ruder-WM an ihre Leistungsgrenzen und darüber hinaus gehen, beide können mit dem Ergebnis dagegen, wenn überhaupt, nur bedingt zufrieden sein.

  • Rudern: WM in Österreich

    Do., 29.08.2019

    Tokio rutscht für Felix Brummel und den deutschen Vierer in weite Ferne

    Nach dem kräftezehrenden Rennen bleiben nur noch Enttäuschung und völlige Erschöpfung: Felix Brummel (r.) und seine Mitstreiter haben das WM-Finale verpasst.

    Felix Brummel vom RV Münster hat den ersten Matchball verpasst: Der Deutschland-Vierer verpasste am Donnerstag den Einzug ins WM-Finale und muss im Trostlauf um die Plätze sieben bis zwölf am Samstag jetzt mindestens Zweiter werden, um das Boot 2020 nach Tokio verschiffen zu dürfen.

  • Rudern: Weltmeisterschaften in Linz

    Di., 27.08.2019

    Kurzarbeiter Felix Brummel rudert souverän ins Halbfinale – Olympia-Aus für Ida Kruse

    Letzte Absprachen vor dem Start: Ida Kruse (r.) wenige Sekunden vor dem Startschuss des Hoffnungslaufs, der leider kein gutes Ende nahm.

    Sechs Minuten dauerte der Arbeitstag von Felix Brummel, dann durften die Frühaufsteher im Deutschland-Vierer die Beine schon wieder hoch legen. Ziel erreicht. Eine halbe Stunde später war Ida Kruse dran, deren Boot auch im Ziel Verspätung hatte und bei der WM die Olympia-Qualifikation verpasste.