RV Münster



Alles zur Organisation "RV Münster"


  • Vom Ruderer zum Wanderer

    Mi., 14.10.2020

    Felix Brummel und eine Unmenge von virenfreien Aha-Erlebnissen

    Felix Brummel, ehemaliger erfolgreicher Ruderer des RV Münster,

    Ein Lebenszeichen aus dem Schwarzwald hat Felix Brummel gesendet. Der ehemalige Leistungsruderer des RV Münster, der bei Junioren-Weltmeisterschaften Medaillen gesammelt hat, meldete sich von seiner Wandertour. Teil eins ist geschafft, nach elf Tagen und 289 Kilometern. Und das Beste dabei: Das Konto für den guten Zweck füllt sich mit jedem seiner Schritte.

  • Rudern: DM in Werder an der Havel

    Mo., 12.10.2020

    Gold, Silber, Bronze – RV Münster präsentiert sich sprintstark

    Meisterlich: Der U-17-Doppelvierer des RV Münster gewann bei der Sprint-DM souverän den Titel.

    Es war der letzte Auftritt der RVM-Ruderer in der verkürzten, besonderen Saison – und es war ein Abschluss, der sich sehen lassen konnte. Bei den Deutschen Sprintmeisterschaften räumten die Athleten vom Dortmund-Ems-Kanal noch einmal einen kompletten Medaillensatz ab. Dabei bewies der RVM durchaus Improvisationstalent.

  • Rudern: NRW-Meisterschaften

    Mo., 05.10.2020

    RV Münster nicht zu stoppen

    Glückliche NRW-Meisterinnen: Paula Bühlmeyer, Mirja Meise, Alva Werlemann, Tjorven Schneider, Sara Grauer

    Im Dutzend billiger? Von wegen: Nie waren die Medaillen so wertvoll, wie an diesem Wochenende in Krefeld. Zwölf NRW-Titel sammelte der RV Münster bei den Landesmeisterschaften – mehr denn je. Und lieferte damit den Beweis, dass Trainer und Schützlinge in und trotz der beschwerlichen Corona-Zeit optimal gearbeitet haben.

  • Rudern: Europameister Ole Kruse

    Mo., 07.09.2020

    Nach der Party rufen Pflicht und die Liebe

    Der Fluch der guten Tat: Steuermänner, die den schnellsten Weg ins Ziel weisen, gehen anschließend baden. Hier DRV-Denker und -Lenker Florian Koch.

    Es war alles dabei in den letzten drei Tagen – nur zum Zug kam Ole Kruse nicht: Mit dem Ruderboot rauschte der Münsteraner zu EM-Gold, mit dem Auto ging es am Tag danach zum Flughafen, mit dem Flugzeug in die USA. Viel Bewegung für den 21-jährigen Europameister.

  • Rudern: U-23-EM in Duisburg

    So., 06.09.2020

    EM-Gold wie aus dem Bilderbuch für Ole Kruse und Floyd Benedikter

    Die Münsteraner Ole Kruse (5.v.r.) und Floyd Benedikter (4.v.l.) ruderten bei der U-23-EM mit dem deutschen Achter souverän zur Goldmedaille.

    Zugegeben: In Sachen Spannung war der letzte und wichtigste Lauf der U-23-Europameisterschaften im Rudern ein rechter Rohrkrepierer. Da hatten die Jungs im Deutschland-Achter ganz andere Prioritäten. Mit deutlichem Vorsprung ruderten Ole Kruse und Floyd Benedikter mit ihren Kollegen zu EM-Gold.

  • Rudern: U-23-EM in Duisburg

    Do., 27.08.2020

    Corona-Saison endet für RVM-Duo mit Medaillenjagd

    Fast jeder vierte Ruderer im Deutschland-Achter kommt vom RV Münster: Ole Kruse und Floyd Benedikter (4. und 5. von rechts) starten bei der U-23-EM in Duisburg.

    Wie bringt man eine verkorkste Saison zu einem perfekten Ende? Floyd Benedikter und Ole Kruse hätten da eine Idee. Die beiden Münsteraner sitzen im deutschen U-23-Achter und rudern am Wochenende in Duisburg nicht nur um EM-Gold, sondern auch um olympische Träume.

  • Rudern: RVM-Duo stark

    Mo., 27.07.2020

    Ole Kruse und Floyd Benedikter haben die EM fest im Blick

    Gemeinsam stark: Eingerahmt von Jasper Angl (v.) und Julian Garth überzeugten Ole Kruse und Floyd Benedikter (2.v.r.) im Vierer.

    Ihren Aktienkurs haben Ole Kruse und Floyd Benedikter weiter gesteigert. Das Duo des RV Münster präsentierte sich am Wochenende dem Bundestrainer von seiner besten Seite, erst als Konkurrenten im Zweiter, dann gemeinsam mit zwei weiteren Mitstreitern im Vierer. Ihre Chancen auf einen EM-Start haben die beiden damit deutlich erhöht.

  • Rudern: EM-Qualifikationen

    Mi., 15.07.2020

    RVM-Quartett steuert Richtung Duisburg

    John Heithoff (l.) und Ole Kruse (2. v.r.) wollen nach 2017 erneut für Deutschland auf Medaillenjagd gehen, Mika Kohout und Yannick Sacherer haben inzwischen anderen Prioritäten gesetzt.

    Die Ruderer des RV Münster haben die Zeit des Lockdowns augenscheinlich gut genutzt. Gleich vier U-23-Recken haben binnen kürzester Zeit ihre Leistungen wieder auf höchstes Niveau gebracht – und damit auch die sportlichen Ambitionen in stattliche Höhen geschraubt. Als Ziel haben sie die Europameisterschaften in Duisburg anvisiert.

  • Rudern: Paralympics

    Mo., 13.07.2020

    Manuela Diening hat Paris im Visier

    Manuela Diening in Aktion: Die 28-Jährige verbringt sehr viel Zeit im Boot und gönnt sich kaum Pausen.

    Manuela Diening ist IT-Expertin. Es wäre ein Leichtes für sie, errechnen zu lassen, wieviel Zeit sie für Sport, Arbeit, Hobby und die eine oder andere Stunde Schlaf so verbraucht. Erstaunlich wäre allerdings das Ergebnis: Mit 24 Stunden am Tag und sieben Tagen in der Woche kommt man da nicht hin. Das Porträt einer Powerfrau ...

  • Rudern

    Di., 30.06.2020

    Statt Studiums-Auszeit: Julia Tertünte kämpft um ein EM-Ticket

    Diese Atem-Schutz-Maske dient nicht der Corona-Prophylaxe: Julia Tertünte wird hier unter Laborbedingungen auf Herz und Nieren getestet.

    Die Pläne waren eigentlich andere, nun heißt es für Julia Tertünte Ruderboot statt Hörsaal und Kraftraum statt Bibliothek. Die Athletin des RV Münster ist mit beeindruckend starken Ergebnisse aus der Corona-Pause gekommen – und darf sich nun berechtigte Hoffnungen machen, sich auf großer internationaler Bühne zeigen zu dürfen.