Rattles



Alles zur Organisation "Rattles"


  • „Lengericher Beatparty“

    So., 20.10.2019

    Feiern wie in den 60ern

    Top-Act ist am 26.Oktober die Band „The Beat“. Mit dabei sind die Lokalmatadoren von „Only Twice“ (Peter Weber und Freimut Reuschel) sowie Reinhard „Haschi“ Lux.

    Wer die Musik der 1960er und auch 1970er Jahre mag, dürfte am Samstag, 26. Oktober, in der Gempt-Halle in Lengerich gut aufgehoben sein. Dort wird eine Beatparty gefeiert – mit drei musikalischen Liveacts auf der Bühne.

  • Deutschrock-Legende

    So., 27.01.2019

    «Vom Glück geküsst»: Achim Reichel wird 75

    Achim Reichel in seinem Tonstudio: Der Musiker hat Geschichte geschrieben.

    Seine Hits «Aloha Heja He», «Der Spieler» und «Kuddel Daddel Du» sind unvergessen - nun wird Achim Reichel 75. Seine Fans dürfen sich 2019 auf ein «Best Of»-Album und eine Tour des Ausnahmekünstlers freuen.

  • Berliner Philharmoniker im Kino

    So., 15.04.2018

    Kirill Petrenkos Pläne

    Kirill Petrenko

    Eigentlich sind die Pauseninterviews der Berliner Philharmoniker ja Lückenfüller für ihre Konzertübertragungen. Als aber der künftige Chefdirigent Kirill Petrenko sich am Freitag zu seinen Plänen äußerte, war das deutlich mehr: An den Programmen seines Ahnherren Wilhelm Furtwängler will er sich orientieren, Komponisten wie Hartmann und Hindemith stärker ins Bewusstsein rücken, erfuhren die Zuhörer bei der Kino-Übertragung im Schlosstheater. Kein Zweifel: Der Nachfolger Sir Simon Rattles hat klare Vorstellungen vom Profil des Orchesters.

  • Der Dirigent Mariss Jansons wird 75 Jahre alt

    Fr., 12.01.2018

    Uneitler Meister am Pult

    Mariss Jansons beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, das er schon dreimal leitete.

    Wer als „Pultstar“ gefeiert wird, ist wohl selten frei von Eitelkeit – man denke an Karajan, Bernstein, Maazel ... Der lettische Dirigent Mariss Jansons hingegen, den die besten Orchester der Welt mit Wonne einladen, kann auf viele der üblichen Maestro-Etiketten verzichten: Er ist weder Taktstock-Zampano noch Magier oder Sphinx am Pult, gilt auch nicht als Despot oder gar Choleriker. Wahrscheinlich ist sein Name deshalb über den Kreis der Klassik-Kenner hinaus kaum geläufig. Die aber lieben und bewundern ihn als souveränen und uneitlen Orchesterleiter. An diesem Sonntag wird er 75 Jahre alt.

  • Revival-Party „50 Jahre Jugendtanz“

    Mi., 25.10.2017

    Es gab kein Halten mehr

    Die Stimmung auf den Höhepunkt trieb „Haschi“ Lux, der frühere Leadsänger der legendären „Juggernauts“ mit Songs aus der damaligen Zeit.

    Der Jugendtanz war in den 1960er Jahren eine Institution in Lengerich. Getanzt wurde damals vor allem zu Beat-Musik. Einige der Gäste von damals haben jetzt eine Revival-Party auf die Beine gestellt. Es wurde ein voller Erfolg.

  • Saisonauftakt

    Fr., 15.09.2017

    «This is Rattle» - Einstand als Chefdirigent in London

    Der britische Dirigent Sir Simon Rattle am Pult.

    Sir Simon Rattle ist unter die Pendler gegangen. Er arbeitet jetzt in London und in Berlin.

  • Konzerthaus Dortmund mit neuem Saison-Programm

    Di., 02.05.2017

    Männer dirigieren – Frauen auch

    Im Konzerthaus Dortmund gastieren Musiker mit großer Zukunft wie die Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla und etablierte Stars wie Teodor Currentzis.

    Die Frage, ob es eigentlich auch Dirigentinnen gibt, wird immer häufiger gestellt, gerade von Musik-interessierten Laien. Zur Antwort kann man jetzt auf die neue Saison des Konzerthauses Dortmund verweisen: Wo sonst dirigierende Herren wie Andris Nelsons oder Sir Simon Rattle am Pult stehen, greifen bald drei Damen zum Taktstock.

  • Mit 71 Jahren

    Do., 20.04.2017

    Rattles-Sänger und Musikproduzent Frank Dostal gestorben

    Er mischte bei der Beat-Band The Rattles mit und schrieb Hits für Baccara, Vadder Abraham und Dieter Hallervorden. Jetzt ist Frank Dostal überraschend im Alter von 71 Jahren gestorben.

  • Aufführung in Baden-Baden

    Sa., 08.04.2017

    Musikalisch «de luxe»: Sir Simon Rattles «Tosca»

    Kristine Opolais spielt in der Oper «Tosca» die Titelrolle, während Marcelo Alvarez Cavaradossi verkörpert.

    Es war eine musikalisch hinreißende Aufführung. Doch wenn am Ende von Puccinis Opernkrimi «Tosca» die Hauptfigur ihrem Leben mit einem Bolzenschussgerät beendet, anstatt sich von der Engelsburg in Rom in die Tiefe zu stürzen, provoziert das natürlich Buhrufe.

  • Das Rock-Orchester „Ruhrgebeat“ tritt im Rahmen der Pietsch Classics am Schloss auf

    Do., 02.07.2015

    Ein musikalischer Schmelztiegel

    Für die Pietsch Classics am 21. August (Freitag) versprechen die Veranstalter ein hochkarätiges Programm, das den „Musiksommer Schloss Ahaus“ einläutet. Mit dem Rock-Orchester „Ruhrgebeat“ kommen alte Bekannte zurück und nehmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch 50 Jahre internationale Musikgeschichte.