Rheinmetall



Alles zur Organisation "Rheinmetall"


  • Rüstungsindustrie

    Fr., 05.02.2021

    Rheinmetall baut Geschäft mit Rüstungstechnik aus

    Das Logo von Rheinmetall steht auf dem Gebäude der Zentrale des Unternehmens.

    Düsseldorf (dpa) - Der Rüstungs- und Autozulieferkonzern Rheinmetall will im Zuge einer strategischen Neusrichtung sein Geschäft mit Rüstungs- und Sicherheitstechnik weiter ausbauen. Das Umsatzanteil des Geschäfts mit Panzern, Militärlastwagen, Munition und Sicherheitstechnologie für Militär und Polizei soll von derzeit rund 63 Prozent auf rund 70 Prozent im Jahr 2025 steigen, teilte der Konzern am Freitag mit.

  • Rüstungsindustrie

    Fr., 05.02.2021

    Rheinmetall: Weg vom Verbrennermotor - Mehr Rüstungsgeschäft

    Das Logo von Rheinmetall Defence an einer Wand des Verwaltungsgebäudes.

    Düsseldorf (dpa) - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall will seine Abhängigkeit vom Geschäft mit Autobauern in den kommenden Jahren deutlich reduzieren und vor allem in der Rüstung wachsen. Bis 2025 wollen die Düsseldorfer ihren Umsatz von 2020 rund 5,8 Milliarden Euro auf etwa 8,5 Milliarden Euro steigern, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Dabei soll der Anteil des Rüstungsgeschäfts von derzeit rund 63 auf rund 70 Prozent ausgebaut werden. Bereits am Vortag hatte das Unternehmen auf einer Investorenveranstaltung die neuen Ziele ausgegeben.

  • Verteidigung

    Do., 26.11.2020

    Rheinmetall gründet Joint Venture in Tschechien

    Das Logo von Rheinmetall steht auf dem Gebäude der Zentrale des Unternehmens.

    Prag (dpa) - Der Rüstungskonzern Rheinmetall mit Sitz in Düsseldorf will sich stärker im Nato-Mitgliedstaat Tschechien engagieren. Gemeinsam mit der Czechoslovak Group aus Prag werde ein Joint Venture im Bereich taktischer Militärfahrzeuge gegründet, wie ein Rheinmetall-Sprecher am Donnerstag bestätigte. Ein entsprechendes Memorandum sei im Beisein des tschechischen Präsidenten Milos Zeman auf der Prager Burg unterzeichnet worden. Mit der Gründung in der östlichen Industrieregion Mährisch-Schlesien würden neue hoch qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen.

  • Rüstungsindustrie

    Fr., 06.11.2020

    Autozuliefergeschäft zieht Rheinmetall runter

    Düsseldorf (dpa) - Ob Panzer, Militärlastwagen oder Munition: Sehr profitable Rüstungsgeschäfte halten Rheinmetall auf Kurs und bügeln die Schwäche seiner Autozuliefersparte großteils aus. In den ersten neun Monaten dieses Jahres zog der Umsatz der Defence-Sparte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 Prozent auf 2,45 Milliarden Euro an, wie der Konzern am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Das operative Ergebnis lag in dem Bereich in den ersten drei Quartalen zusammengerechnet bei 200 Millionen Euro und damit 50 Prozent höher als noch vor einem Jahr. Im dritten Quartal sanken die Rüstungserlöse zwar leicht, die Geschäfte wurden aber lukrativer als zuvor.

  • Börse in Frankfurt

    Di., 27.10.2020

    Dax weitet Verluste vom Wochenstart aus

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem schwachen Wochenbeginn hat der deutsche Aktienmarkt auch am Dienstag nachgegeben. Weiterhin belasteten die stark steigenden Corona-Neuinfektionszahlen in Europa, die Befürchtungen eines zweiten Lockdown nährten.

  • Energie

    Mo., 12.10.2020

    Firmen starten Wasserstoff-Projekt und hoffen auf Fördergeld

    Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender von RWE (vorne), steht vor einem Spitzengespräch zum Thema Wasserstoff neben Martina Merz, Vorstandsvorsitzende von Thyssenkrupp, im Kreis von weiteren Unternehmern.

    Wasserstoff wird bei der Klimawende eine Schlüsselrolle zugewiesen. Er soll in der Industrie Kohle, Öl und Gas ersetzen. In der NRW-Wirtschaft tut sich auf diesem Gebiet viel.

  • Rüstungsgeschäft brummt

    Di., 18.08.2020

    Rheinmetall soll für Ungarn Schützenpanzer bauen

    Gute Geschäfte in der Rüstungssparte helfen dem Rheinmetall-Konzern durch die Corona-Krise.

    Während das eine Standbein von Rheinmetall schwächelt, ist das andere robuster denn je: Etliche Länder heben ihre Rüstungsausgaben an. Nun soll der Düsseldorfer Konzern Schützenpanzer für Ungarn bauen.

  • Rüstungsindustrie

    Di., 18.08.2020

    Rheinmetall: Milliardenschwerer Auftrag aus Ungarn

    Das Logo von Rheinmetall steht auf dem Gebäude der Zentrale des Unternehmens.

    Düsseldorf/Budapest (dpa) - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall hat sich im Militärgeschäft einen milliardenschweren Auftrag aus Ungarn gesichert. Demnach gründet der MDax-Konzern zusammen mit den ungarischen Streitkräften ein Gemeinschaftsunternehmen zur Produktion von Lynx-Schützenpanzern in dem EU-Mitgliedsstaat, wie Rheinmetall am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

  • Rüstungsindustrie

    Do., 06.08.2020

    Rheinmetall wird für Rüstungssparte etwas optimistischer

    Das Logo der Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall.

    Düsseldorf (dpa) - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall wird bei seiner Jahresprognose für die Rüstungssparte wegen gut laufender Geschäfte etwas optimistischer. Demnach erwartet der MDax-Konzern in der Sparte für 2020 nun ein Umsatzplus zwischen 6 und 7 Prozent, nachdem bisher eine Spanne zwischen 5 und 7 Prozent erwartet worden war, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf bei der Vorlage ausführlicher Zahlen für das zweite Quartal mitteilte. Für die operative Marge strebt Rheinmetall jetzt einen Wert von rund 10 Prozent an und damit das obere Ende der zuvor in Aussicht gestellten Spanne zwischen 9 und 10 Prozent.

  • Rüstungsindustrie

    Mo., 27.07.2020

    Corona trifft Rheinmetall - Einbruch der Automotive-Sparte

    Das Logo von Rheinmetall ist an einem Gebäude des Unternehmens zu sehen.

    Die Corona-Krise hat die ohnehin schwächelnde Automobilbranche hart getroffen. Das bekommen auch Zulieferer wie Rheinmetall zu spüren. Doch das zweite Standbein des Konzerns bleibt stabil.