Roche



Alles zur Organisation "Roche"


  • Städtepartnerschaftsverein in Penzberg

    Fr., 16.10.2020

    Gastfreundschaft vom Feinsten

    Was für eine Aussicht –

    Eine Gruppe Ahlener war zu Gast in der bayerischen Partnerstadt Penzberg. Und wurde mit offenen Armen empfangen.

  • Infektionen erkennen

    Do., 24.09.2020

    Corona-Schnelltests: Was können sie wirklich?

    Das Ergebnis der PCR-Tests liegt im Normalfall frühestens nach einem Tag vor. Schnelltests könnten schon nach 20 Minuten Gewissheit bringen.

    Schnelltests erlauben einen Corona-Nachweis mit relativ wenig Aufwand. Erste Produkte werden erprobt und bereits eingesetzt. Was können die Tests leisten - und was nicht?

  • Markstart noch diesen Monat

    Mi., 02.09.2020

    Experte: Neue Corona-Schnelltests nicht absolut zuverlässig

    Priv.-Doz. Dr. Matthias Orth ist Vorstandsmitglied im Berufsverband Deutscher Laborärzte und Chefarzt des Instituts für Laboratoriumsmedizin am Marienhospital in Stuttgart.

    Der Pharmakonzern Roche möchte noch im September Millionen Corona-Antigen-Schnelltests auf den Markt bringen. Ein Experte warnt vor falschen Hoffnungen auf absolute Zuverlässigkeit solcher Tests.

  • Ergebnis in 15 Minuten

    Mi., 02.09.2020

    Roche bringt im September Corona-Schnelltest auf den Markt

    Der Pharmakonzern Roche will noch im September einen Corona-Schnelltest auf den Markt bringen.

    Je früher das Testergebnis vorliegt, umso besser lässt sich die Corona-Pandemie möglicherweise eindämmen. Mit einem neuen Schnelltest des Pharmakonzerns Roche könnte nun wertvolle Zeit gewonnen werden.

  • Corona-Pandemie

    Mo., 04.05.2020

    Millionenfache Antikörpertests ab Mai für ganz Deutschland

    Drei Millionen dieser Tests will Roche noch im Mai zur Verfügung stellen.

    Mit ein paar Tropfen Blut sollen weltweit möglichst viele Menschen auf eine Infizierung mit Sars-CoV-2 getestet werden. Offen ist aber nicht nur, für wen die Krankenkassen die Kosten übernehmen.

  • Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt

    Mo., 04.05.2020

    Corona-Update vom 4. Mai 2020

    Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt: Corona-Update vom 4. Mai 2020

    Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

  • Infiziert oder nicht

    Mo., 04.05.2020

    Wie sicher sind Corona-Tests?

    Für den Test Elecsys Anti-Sars-CoV-2 gibt der Hersteller Roche eine Sensitivität von 100 Prozent an. Damit wäre die Erkennungsrate sehr hoch.

    Wie viele Menschen in Deutschland haben sich schon mit dem Coronavirus infiziert und sind - sehr wahrscheinlich zumindest - immun? Diese Frage ist spannend. Aber nicht leicht zu beantworten: Die Analysen dazu haben Tücken.

  • Pharmafirmen sammeln Daten

    Mo., 24.02.2020

    Patienten helfen Forschung via App

    Ein Computer, ein Handy, ein Telefon sowie Untersuchungsgeräte für Dermatologie liegen in der Praxis einer Fachärztin.

    Pharmafirmen setzen zunehmend auf personalisierte Medizin. Dabei sollen immer mehr hochsensible Daten der Patienten digital verfügbar sein. Eine Entwicklung mit Schattenseiten.

  • Daten für Pharmafirmen

    Mo., 24.02.2020

    Patienten helfen Forschung via App

    Ärztinnen und Ärzte erfassen Informationen statt auf der Karteikarte immer öfter in einer elektronischen Patientenakte am Computer.

    Warum verlosen Pharmafirmen teure Medikamente? Sie wollen an Patientendaten gelangen. Denn für die personalisierte Medizin brauchen sie Riesendatenmengen. Auch vom Smartphone.

  • Penzberger gewinnen Stadtwette mit Ahlener Hilfe

    Fr., 19.07.2019

    „Steigerlied“ aus über 1000 Kehlen

    Wette gewonnen: Weit mehr als die geforderten tausend Penzberger sangen am zweiten Abend des dreitägigen Stadtfestes aus vollen Kehlen das „Steigerlied“. Auch fast 90 Ahlener stimmten – überwiegend textsicher – mit ein.

    Durchzählen erübrigte sich. Es genügte ein Blick auf die dicht gedrängte Menschenmenge auf dem Penzberger Stadtplatz, um zu erkennen, dass es weit mehr als die geforderten tausend Kehlen waren, aus de­nen das „Steigerlied“ erscholl. Ein Gänsehautmoment.