Rot-Grün



Alles zur Organisation "Rot-Grün"


  • Geschrumpfte Opposition

    Di., 25.02.2020

    Hamburgs CDU sucht nach der Wahlschlappe ihre neue Rolle

    CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg hat den Einzug in die Hamburgische Bürgerschaft verpasst. Alle 15 Mandate der CDU wurden über Wahlkreismandate vergeben.

    Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg könnte Rot-Grün die Stadt mit einer Zweidrittelmehrheit regieren. Die geschrumpfte CDU-Opposition stünde vor schwierigen Entscheidungen: Würde sie bei wichtigen Anträgen mit der Linken und der AfD kooperieren?

  • Nach der Bürgerschaftswahl

    Mo., 24.02.2020

    Rot-grüner Wahlsieg in Hamburg - FDP-Ergebnis ungewiss

    Die Spitzenkandidaten zur Bürgerschaftswahl Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, und Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen), Zweite Bürgermeisterin im Wahlstudio des NDR.

    Die SPD ist der Sieger der Hamburger Bürgerschaftswahl, trotz deutlicher Verluste. Eine mögliche Verwechslung bei der Stimmerfassung im Wahlbezirk Hamburg-Langenhorn stellt den knappen Wiedereinzug der FDP in die Bürgerschaft infrage.

  • CDU historisch schwach

    So., 23.02.2020

    Wahltriumph für Rot-Grün in Hamburg

    SPD-Spitzenkandidat und Erster Bürgermeister Peter Tschentscher auf der Wahlparty seiner Partei.

    Haushoher Sieg trotz deutlichen Verlusten: Die im Bund kriselnde SPD festigt bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg ihre Macht. Die Grünen erstarken, bleiben aber in der Juniorrolle. Zwei Parteien mussten besonders lang zittern.

  • Vor der Bürgerschaftswahl

    Fr., 21.02.2020

    Auf Abstand gegen den Trend: Hamburg als Hoffnung der SPD

    Umfragen zufolge steuert die SPD um Bürgermeister Peter Tschentscher bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg auf die 40 Prozent zu.

    Seit 1949 wurde Hamburg über fünfeinhalb Jahrzehnte von der SPD regiert. Bürgermeister Tschentscher will, dass das so weitergeht. Vor der Bürgerschaftswahl stehen die Chancen seiner SPD nicht schlecht - im Gegensatz zum Bundestrend.

  • Parteien

    Di., 11.02.2020

    NRW-Grüne wollen Vorrang für ambulante Pflege vor Heimen

    Felix Banaszak und Mona Neubaur beantworten Fragen auf einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen weg von der Pflege in Großeinrichtungen hin zu ambulanten Angeboten zu Hause oder in neuen selbstbestimmten Wohnformen. Einen entsprechenden Antrag will der Landesvorstand am Samstag einem sogenannten kleinen Parteitag in Dorsten vorlegen.

  • Sozialdemokratische Kultfigur

    Do., 16.01.2020

    Promi-Geburtstag vom 16. Januar 2020: Franz Müntefering

    Franz Müntefering wird 80.

    Roter Schal und prägnante Sätze: Franz Müntefering brachte die Rente mit 67 auf den Weg und geißelte gierige Finanzinvestoren als «Heuschrecken». Jetzt wird der Vollblut-Politiker aus dem Sauerland 80 Jahre alt. Älterwerden ist schon lange sein Thema.

  • Bürgerschaftswahl im Februar

    Do., 02.01.2020

    Hamburger Grünen-Spitzenkandidatin für Grün-Rot

    Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Fegebank: «Grün-Rot ist eindeutig mein Favorit.».

    Grün-Rot statt Rot-Grün? Die Hamburger Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Fegebank sieht ihre Partei bereits als Gewinnerin der Bürgerschaftswahl im Februar. Das wäre das Aus für den Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher - denn der will nicht zum Juniorpartner degradiert werden.

  • Gesundheitsminister im Interview

    Mi., 18.12.2019

    Wie Laumann den Mangel an Pflegekräften und Ärzten beheben will

    Die Landarztquote und eine Ausbildungsplatzgarantie sind für NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) vorrangige Themen.

    Die freie Arztwahl wird auf dem Land immer öfter zum Luxus. Es ist nur ein Aspekt von vielen, die den Fachkräftemangel in Praxen und Krankenhäusern ausmachen. Gesundheitsminister Laumann hat aber sein Pulver noch nicht verschossen, wie er im Interview erläutert.

  • Dichtheitsprüfung

    Mi., 11.12.2019

    CDU und FDP schaffen verpflichtenden Kanal-Tüv weitgehend ab

    Eine bewegliche Kamera fährt bei einem Rohrreinigungsbetrieb in Wetter an der Ruhr (Ennepe-Ruhr-Kreis) durch ein Abwasserrohr.

    Es war ein großer Aufreger: Die Prüfung für alte Kanäle in NRW. Jetzt soll die kostenintensive Auflage gelockert werden.

  • Kommunen

    Di., 19.11.2019

    Kommunale Stichwahl in NRW erneut auf dem Prüfstand

    Auf einem Wahlplakat steht der Schriftzug «Stichwahl».

    Sollen Bürgermeister und Landräte in NRW in nur einem Wahlgang bestimmt werden - oder entscheidet im Zweifel besser eine Stichwahl? Mit dieser politisch strittigen Frage befasst sich nun das Verfassungsgericht - mal wieder.