SAS



Alles zur Organisation "SAS"


  • Arbeitslos oder Dumpin-Löhne

    Do., 13.08.2020

    Vom Traumberuf Pilot ist nach Corona nicht mehr viel übrig

    Die Corona-Pandemie hat den Traumberuf schwer in Mitleidenschaft gezogen, denn die Luftverkehrsindustrie wurde als erste Branche besonders heftig und dann auch noch besonders nachhaltig getroffen.

    Pilot galt einmal als Traumberuf. Das Corona-Virus hat das Bild nachhaltig zerstört. Die Chancen für arbeitslose Flugzeugführer und Berufsanfänger sind auf Jahre hinweg düster.

  • Norwegian storniert Bestellung

    Di., 30.06.2020

    Krise in der Luftfahrt längst nicht überwunden

    Eine Boeing 737 Max steht am Flughafen Vantaa in Finnland.

    Der Flugverkehr zieht langsam wieder an. Doch die Corona-Krise fordert in der Luftfahrt weiter Opfer. Während die SAS vom Staat gerettet wird, legt sich Norwegian mit einem mächtigen Gegner an.

  • Milliardenschwerer Verlust

    Di., 28.04.2020

    British-Airways-Mutter IAG: 12.000 Jobs stehen auf der Kippe

    Flugzeuge von British Airways stehen auf dem Flughafen Heathrow.

    Die Corona-Pandemie trifft die Fluggesellschaften hart. Bei der British-Airways-Mutter sind Tausende Arbeitsplätze in Gefahr. Auch Icelandair und die skandinavische SAS kündigen drastische Einschnitte an.

  • Bis Ende März

    Fr., 14.02.2020

    Lufthansa verlängert Flugpause nach China

    Lufthansa fliegt bis Ende März nicht mehr nach Peking, Shanghai, Nanjing, Shenyang oder Qingdao.

    Flugreisen nach China dürften auch in den kommenden Wochen mit einigen Umständen verbunden sein. Denn viele europäische Airlines weiten ihren Flugstopp aus. Auch bei Lufthansa wird der Flugplan nochmals geändert.

  • Vorbereitung auf Konzert

    Do., 12.12.2019

    Intensives Probenwochenende am Alfsee in Rieste

    Unter der Gesamtleitung von Christian Ortkras gestalten die Chorgemeinschaft Füchtorf, der Sassenberger Chor „Sound and Spirit“, die Kinderchöre der Gemeinde, der Bass-Bariton Florian Franke sowie ein Bläser- und Streichensemble das Konzert am 29. Dezember.

    Ein breites Repertoire an weihnachtlichem Liedgut zum Zuhören und Mitsingen erwartet die Besucher des Weihnachtskonzertes am Sonntag, 29. Dezember, um 17 Uhr in der Füchtorfer Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt.

  • Einigung auf Lohnerhöhung

    Fr., 03.05.2019

    SAS-Maschinen fliegen wieder - Pilotenstreik beendet

    SAS-Chef Rickard Gustafson zeigt sich nach der Einigung erleichtert.

    Nach sieben Tagen mit Hunderten Flugausfällen sind die Flieger der skandinavischen Fluggesellschaft SAS zurück in der Luft. Bei der Airline herrscht Erleichterung - trotz Kosten in Millionenhöhe.

  • Luftverkehr

    Fr., 03.05.2019

    Einigung nach tagelangem Pilotenstreik in Skandinavien

    Oslo (dpa) - Im tagelangen Streit um höhere Löhne und besser planbare Arbeitszeiten hat die skandinavische Fluggesellschaft SAS eine Einigung mit ihren Piloten erzielt. Der Pilotenstreik sei damit beendet, sagte SAS-Chef Rickard Gustafson auf einer um mehrere Stunden verspäteten Pressekonferenz in Solna bei Stockholm. Man habe eine Vereinbarung unterzeichnet. Details dazu blieben zunächst unklar. Zuvor hatten die Streikparteien unter Vermittlung eines Schlichters mehr als 30 Stunden lang in Oslo verhandelt.

  • SAS-Flieger bleiben am Boden

    Do., 02.05.2019

    Skandinavien: Pilotenstreik sorgt für Hunderte Flugausfälle

    Es wird weiter gestreikt: Nach fast 24-stündigen Schlichtungsgesprächen kamen die Fluggesellschaft SAS und ihre streikenden Piloten weiterhin zu keiner Lösung.

    13 Prozent mehr Lohn fordern die Piloten von SAS - eine Forderung, die die Fluggesellschaft mit Blick auf ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit entschieden ablehnt. Das Resultat des Streiks: Zehntausende Passagiere müssen täglich am Boden bleiben.

  • Weitere Flugausfälle

    Mi., 01.05.2019

    Schlichter vermittelt im Pilotenstreik bei SAS

    Heck einer SAS-Maschine auf dem Flughafen Stockholm Arlanda. Wegen des Pilotenstreiks wurden bereits mehr als 3300 Flüge gestrichen, etwa 327 000 Passagiere waren betroffen.

    13 Prozent mehr Lohn fordern die Piloten von SAS. Doch das finanziell angeschlagene Unternehmen will dem nicht nachkommen - aus Protest bleiben Tausende Flieger am Boden. Fluggesellschaft und Passagiere hoffen nun auf einen Schlichter.

  • Gespräche unterbrochen

    Di., 30.04.2019

    Mehr als 500 SAS-Flüge wegen Pilotenstreiks gestrichen

    Für Mittwoch wurden 504 weitere SAS-Flüge in ganz Skandinavien gestrichen, wie die Airline mitteilte.

    Kopenhagen/Oslo (dpa) - Urlauber und Geschäftsreisende in Skandinavien müssen wegen des Pilotenstreiks bei der Fluggesellschaft SAS weiter mit erheblichen Problemen im Flugverkehr rechnen.