SEAT



Alles zur Organisation "SEAT"


  • Ascheberg

    Mi., 27.03.2019

    Jugendliche mit Schrottauto on Tour

    Mit diesem verkehrsuntauglichen Seat kutschierten Jugendliche durch Ascheberg.

    Kaum zu glauben, aber wahr: Zeugen meldeten der Polizei am Freitagnachmittag, dass Jugendliche mit einem ziemlich ramponierten Auto in Ascheberg unterwegs seien. Als die Beamten den Wagen, einen Seat, vor Ort fanden, trauten sie ihren Augen nicht, teilt die Polizei mit. Nicht nur ein fehlender Scheinwerfer und eine gerissene Frontscheibe fielen ihnen sofort auf. Auch ein amtliches Kennzeichen war an dem Fahrzeug nicht zu entdecken. Stattdessen prangten an drei Seiten des Pkw große 25-km/h-Aufkleber. Und am Heck war ein Versicherungskennzeichen angebracht. „Leider war das Kennzeichen nicht für diesen Seat, sondern nur für ein Mofa ausgegeben“, so die Polizei weiter. Der Fahrzeugführer verwies auf eine technische Drosselung des Autos auf 25 Stundenkilometern, konnte im Motorraum aber lediglich eine rote Geldkassette mit Drähten vorweisen. Das Auto wurde sichergestellt, gegen den Fahrzeugführer werden Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und fehlenden Versicherungsschutzes gefertigt.

  • Gefährliche Spritztouren

    Mi., 27.03.2019

    Polizei sucht Zeugen zum Seat

    Zeugen, die den grünen Seat Marbella mit Insassen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

    Ein Auto als Mofa - so traf die Polizei Jugendliche in Ascheberg an. jetzt sucht sie Zeugen.

  • Autotest

    Mi., 20.03.2019

    Mazda 3 - Ruhiges Design und Fokus aufs Fahren

    Der Mazda 3 ist für Preise ab 22.990 Euro zu haben.

    Praktisch, preiswert, sparsam - das sind die Kriterien, die in der Kompaktklasse zählen. Lust und Leidenschaft kommen bei den Familienkutschen dagegen bisweilen ein wenig kurz. Wenn Mazda jetzt den neuen Dreier bringt, sieht das ganz anders aus.

  • Betont sportlich

    Di., 19.03.2019

    Der Seat Ibiza (Typ 6J/Typ 6P) im Gebrauchtwagen-Check

    Betont sportlich: Der Seat Ibiza (Typ 6J/Typ 6P) im Gebrauchtwagen-Check

    Die spanische Schwester des VW-Polo kommt sportlich daher und hat starke Motoren zu bieten. Doch lohnt sich der Seat Ibiza als Gebrauchter? Die Stärken und Schwächen des Kleinwagens im Überblick.

  • Salonfähige Mikromobilität

    Fr., 15.03.2019

    Auf schmaler Spur durch die Stadt

    Vom Volkswagen zum Volksroller: Autohersteller wie VW wollen mit eigenen E-Rollermodellen - hier der Streetmate (l) und der Cityskater (r) - bei neuen Mobilitätstrends dabeisein.

    Not macht erfinderisch. Weil Experten mit der zunehmenden Urbanisierung vollends den Verkehrskollaps in den Städten befürchten, entwickelt sich gerade mit den Mikromobilen eine neue Fahrzeuggattung für die sogenannte letzte Meile.

  • E-Modelle mit Bodenhaftung

    Sa., 09.03.2019

    Das sind die Neuheiten vom Genfer Autosalon

    Für 2021 als Serienmodell geplant: Der Crossover Audi Q4 e-tron, in Genf noch mit dem Zusatz «concept» versehen.

    Der Genfer Autosalon 2019 zeigt: Die Elektromobilität hat das Zeug zum Massenphänomen. Doch weil Umbrüche nicht plötzlich geschehen, dreht auch die alte PS-Welt bei der Messe in der Schweiz nochmal auf.

  • Autoexperte über neuen Boom

    Di., 05.03.2019

    Genfer Salon ist Startschuss für E-Autos in Europa

    Waschechter Stromer: Der Supersportwagen Pininfarina Battista fährt rein elektrisch.

    Viele Neuheiten fahren auf dem Genfer Autosalon als reine E-Autos vor: Sportwagen, Kleinwagen und Geländewagen ebenso wie schnieke Coupés. Beginnt das Elektrozeitalter nun wirklich, oder ist das Ganze nur viel Gesumme um nichts?

  • Kompakter Fünftürer

    Mo., 04.03.2019

    Studie el-born gibt Ausblick auf Seats erstes Elektromodell

    Unter Strom: Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Seat die Elektrostudie el-born.

    Wer bei dem Namen «el-born» an Spanienurlaub denkt, liegt nicht ganz verkehrt. Schließlich heißt ein Stadtteil von Barcelona so. Seat will damit nun in Genf sein erstes Elektromodell in Szene setzen.

  • Viel Platz für Familien

    Mi., 20.02.2019

    Geräumiges Flaggschiff: Der Seat Tarraco im Autotest

    Der Seat Tarraco ist zu Preisen ab 29.980 Euro zu haben.

    Seat reitet weiter auf der SUV-Welle und bringt nun schon den dritten Geländegänger in nur zwei Jahren: Ab Ende Februar gibt es als Flaggschiff der Spanier den Tarraco - mit bis zu sieben Sitzen und mehr Platz als mancher Kombi.

  • Brennendes Auto war gestohlen

    Di., 19.02.2019

    Tat könnte in größerem Zusammenhang stehen

    Komplett zerstört wurde ein zuvor gestohlener Seat durch ein Feuer. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

    Am Samstag hat auf einem Acker in Lengerich ein Auto in Flammen gestanden. Mittlerweile geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zudem wurde bekannt, dass der Wagen gestohlen war und es möglicherweise einen Zusammenhang mit mehreren Straftaten in Ibbenbüren gibt.