SOM



Alles zur Organisation "SOM"


  • „Ernste“ Musik?

    Mo., 30.09.2019

    Konzert des Symphonieorchesters Rheine

    Das Symphonieorchester Rheine erwies sich als großartiger Vermittler klassischer Musik.

    Klassik gehört in das Ressort „Ernste Musik“. Ein Stereotyp, das noch nie gestimmt hat, aber möglicherweise viele potenzielle Musikfreunde abgeschreckt und um den ein oder anderen Genuss gebracht hat. Darum hier noch einmal Schwarz auf Weiß: Viele Kompositionen der sogenannten „Ernsten Musik“ sind heiter, verfügen oft über Humor, manchmal sind sie sogar komisch – und unterhaltsam allemal.

  • Werke der Wiener Klassik auf dem Programm

    Di., 02.04.2019

    Ein leuchtendes Juwel

    Das Symphonieorchester Rheine, die Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine sowie vier Solisten gestalteten das Konzert in der Agatha-Kirche

    Beethovens Egmont-Ouvertüre passt immer als Auftakt zu einem Konzert. Zumal, wenn die Veranstaltung mit dem Titel „Juwelen der Wiener Klassik“ überschrieben ist – wie am Samstagnachmittag in der Eper St.-Agatha-Kirche.

  • Städtische Musikvereine und SOM

    So., 09.12.2018

    Drei Mal Bach in einem Konzert

    Johann Sebastian Bach auf einem Ölgemälde von Elias Gottfried Haussmann.

    Vor 333 Jahren – am 21. März 1685 – erblickte Johann Sebastian Bach das Licht der Welt. Dies nimmt das Symphonieorchester Rheine zum Anlass, im Konzert am Sonntag (16. Dezember) um 16 Uhr in der St.-Agatha-Kirche in Epe die Musik des großen Thomaskantors an drei Stellen erklingen zu lassen.

  • Konzert der Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine mit dem SOM

    So., 19.11.2017

    Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns

    Die Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine sowie das SOM gestalten das Konzert am 10. Dezember in St. Agatha.

    Das Weihnachtskonzert der Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine findet am 10. Dezember (zweiter Adventssonntag) um 17 Uhr in der St.-Agatha-Kirche Epe statt. Im Anschluss erfolgt die Verleihung des Kulturpreises 2017 an den Städtischen Musikverein Gronau und seinen Dirigenten Klaus Böwering.

  • SOM-Konzert in der Ev. Stadtkirche

    Di., 26.09.2017

    Leidenschaft und Virtuosität

    Das Symphonieorchester Rheine spielte Kompositionen von Beethoven, SOM-Leiter Klaus Böwering und Oboist Jan Joris Nieuwenhuis. Solisten bei den Klavierwerken waren Sebastian Evers und Tugce Tari-Roth.

    Das Symphonieorchester Rheine (SOM) macht sich seit Jahren einen Namen in der Region durch Aufführungen vorwiegend barocker, klassischer und romantischer Werke. Dabei verschließt es sich nicht zeitgenössischen Kompositionen. Am Sonntag stellte das SOM in der Ev. Stadtkirche zwei moderne Werke vor.

  • SOM spielt Werke von Ludwig van Beethoven, Klaus Böwering und Jan-Joris Nieuwenhuis

    Sa., 26.08.2017

    Klassische Klammer

    Tugce Tari-Roth übernimmt das Solo beim Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven.

    Zwei Werke von Ludwig van Beethoven rahmen beim Konzert des Symphonieorchesters Rheine am 24. September Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts ein. Die Egmont-Ouvertüre Op. 84 und das Klavierkonzert Nr. 3 sind sicher eine spannende Klammer für die anderen Werke.

  • Kompositionen von Bach und von Peteris Vasks beim Konzert des SOM und der Städtischen Musikvereine

    Sa., 11.03.2017

    Tönende Seelenlandschaften

    Klaus Böwering 

    Den Rahmen des Konzerts am 19. März in der St.- Agatha-Kirche Epe bildet Musik von Johann Sebastian Bach. Den Meister der Barock-Musik braucht man nicht vorzustellen. Anders der lettische Komponist Peteris Vasks, dessen Komposition „Dona nobis pacem“ im Mittelpunkt des Konzerts stehen wird. Der 1946 geborene Komponist gilt als einer der wenigen großen naiver Tonsetzer der Gegenwart. Er fühlt sich als Idealist in der materialistischen Welt. Zur Basis der Komposition für Chor und Streichorchester sagt der Komponist: „Die meisten Menschen haben heute keinen Glauben, keine Liebe und keine Ideale mehr. Die geistige Dimension geht verloren. Ich will der Seele Nahrung geben. Das predige ich in meinen musikalischen Werken.“

  • Kulturpreis des Kreises Steinfurt

    Mo., 21.11.2016

    „Geballte Kraft der Musik“

    Mit großer Freunde  nahmen der musikalische Leiter Klaus Böwering (l.) und der Organisationsverantwortliche Willy Wenner den Kulturpreis des Kreises Steinfurt aus den Händen von Landrat Klaus Effing entgegen.

    Im festlichen Ambiente des Falkenhofs in Reine überreichte Landrat Dr. Klaus Effing am Sonntagabend dem Symphonie-Orchester der Musikschule der Stadt Rheine“, kurz SOM, den Kulturpreis des Kreises Steinfurt.

  • Konzert in St.-Agatha-Kirche

    Di., 15.11.2016

    Großes Einfühlungsvermögen

    Das SOM und die Städtischen Musikvereine Gronau und Rheine bei der Interpretation des „Schicksalslieds“ von Brahms. Das kleine Bild zeigt die Solistin Charlotte Jonen, die beim Violinkonzert von Beethoven brillierte.

    Die Jugend setzte einige Schwerpunkte beim Konzertereignis am Sonntagnachmittag in der St.-Agatha-Kirche.

  • Symphonieorchester Rheine spielt am 13. November in der St.-Agatha-Kirche

    So., 23.10.2016

    Schicksalslied und Violinkonzert

    Charlotte Jonen spielt das Violinenkonzert von Ludwig van Beethoven auf ihrer italienischen Geige aus dem Jahr 1672

    Das semiprofessionelle Symphonieorchester Rheine (SOM) hat sich in den vergangenen 25 Jahren zu einem hervorragenden Klangkörper entwickelt. Das ist auch Grund dafür, dass dem SOM in diesem Jahr der Kulturpreis des Kreises Steinfurt verliehen wird.