SOS-Kinderdorf



Alles zur Organisation "SOS-Kinderdorf"


  • Tannenbaumaktion des Löschzugs Ottmarsbocholt

    So., 13.01.2019

    3678 Euro für SOS-Kinderdorf erarbeitet

    Bei nass-kalter Witterung waren die Kameraden des Löschzugs Ottmarsbocholt am Samstag unterwegs und sammelten die ausgedienten Weihnachtsbäume ein.

    Insgesamt 21 Kameraden des Löschzugs Ottmarsbocholt haben am Samstag ausgediente Weihnachtsbäume eingesammelt. Der Erlös kommt dem SOS-Kinderdorf Chittagong zugute.

  • Tannenbaum-Aktion der Feuerwehr

    Sa., 05.01.2019

    Keine Sorgen mit Entsorgung

    Rücken aus und packen für den guten Zweck mit an: Der Löschzug Ottmarsbocholt startet am 12. Januar (Samstag) um 9 Uhr das Einsammeln der ausrangierten Tannenbäume.

    Es ist schon eine Tradition: Der Löschzug Ottmarsbocholt übernimmt in seinem Ortsteil die Entsorgung der Tannenbäume. Der Erlös kommt weiterhin einem „SOS-Kinderdorf“ in Bangladesch zu Gute.

  • 10 000 Gäste bei Weihnachtsfeiern im Hotel-Restaurant Clemens August

    Do., 20.12.2018

    Tombolaerlös fürs SOS-Kinderdorf

    Zum Tombola-Finale wurde ein Scheck über 15 000 Euro übergeben (v.l.) Clemens August und Angelika Stattmann, Sylvia und Michael Stattmann, Anton Stuff, Anke und Clemens August von Freeden.

    Anton Schuff kommt gerne nach Davensberg. Selbst in der hektischen Vorweihnachtszeit. Schließlich darf der Einrichtungsleiter des SOS-Kinderdorfes Lippe in Schieder-Schwalenberg im kleinen Davertdorf eine große Spende abholen.

  • Hotel Clemens August Davensberg

    Do., 21.12.2017

    Ein Geschäft mit Weihnachtsfeiern

    Bei der letzten Weihnachtsfeier des Jahres 2017 spendete die Hotelier-Familie Stattmann den Erlös der Verlosung für die SOS-Kinderdörfer (v.l.) Angelika und Clemens August Stattmann, Sylvia Stattmann-Frerick, Michael Stattmann, Anke von Freeden, Anton Schuff und Clemens August von Freeden. Mara König, Magnus von Freeden, Merit Neve, Lena-Marie von Freeden, Paul Stattmann und Ida Neve zeigen bei der Weihnachtsfeier schauspielerisches und gesangliches Talent.

    Mehr als 9000 Gäste haben dieses Jahr die 33 Weihnachtsfeiern im Hotel Clemens August in Davensberg besucht. Am Ende wurden 12 500 Euro für SOS-Kinderdörfer gespendet.

  • Regionale Händler unterstützen SOS-Kinderdörfer

    Sa., 09.12.2017

    Weihnachtsbäume helfen Kindern

    In ihren Verkaufständen gibt es Weihnachtsbäume mit dem Spendenetikett zugunsten des SOS-Kinderdorf e.V.: Raoul Schulte-Varendorff (2.von links) und Holger Strübbe (3.von links) mit seiner Familie.

    „Es ist eine super Sache, mit dem Weihnachtsbaum soziale Projekte zu unterstützen.“ So begründet Holger Strübbe, Weihnachtsbaumanbauer und –händler aus Lotte, seine Teilnahme an der gemeinsamen Spendenaktion „Weihnachtsbäume helfen Kindern“ der SOS-Kinderdorf e.V. und des Bundesverbands der Weihnachtsbaumerzeuger.

  • Nikolauslauf des Borghorster Gymnasiums

    Fr., 08.12.2017

    Sprinten für Honduras

    Auf die Plätze... Schulleiter Hermann Voss startete am Freitagmorgen den Nikolauslauf des Borghorster Gymnasiums.

    Am Freitag war es das 22. Mal, dass die Fünfer des Borghorster Gymnasiums für den guten Zweck an den Start gingen. Das konnten auch der fiese Schneeregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt nicht verhindern.

  • Nachfrage ist groß

    Di., 21.03.2017

    Mit Gleichgesinnten unterwegs: Gruppenreisen nur für Frauen

    Reisen nur mit Frauen: Einige Reiseveranstalter bieten das an - und viele Urlauberinnen schätzen das.

    Frauen reisen anders als Männer - und immer häufiger allein. In kleinen Gruppen erkunden sie mit Gleichgesinnten etwa Nepal, Sri Lanka, Kolumbien oder Island. Die Ziele unterscheiden sich zwar nicht von anderen Angeboten - aber Schwerpunkte und Reiseleitung.

  • Nikolauslauf am Gymnasium Borghorst

    Fr., 09.12.2016

    Fünfer spurten für SOS-Kinderdörfer

    Auf die Plätze, fertig, los: Gestern Morgen starteten die drei Fünfer-Klassen zum jährlichen Nikolauslauf, um die SOS-Kinderdörfer zu unterstützen.

    Um das Ergebnis der Vorjahre zu erlaufen, mussten die Fünfer am Freitagmorgen entweder die ein oder andere Runde zusätzlich drehen, oder die Sponsoren mussten noch großzügiger sein als in den Vorjahren. Erstmalig seit vielen Jahren hat das Borghorster Gymnasium nämlich nur drei Eingangsklassen. Die waren aber wieder mit voller Begeisterung bei der Sache, als am Morgen der Startschuss zum Nikolauslauf fiel – der in diesem Jahr übrigens genau 20 Jahre alt wird.

  • Paten gaben Statements zu ihren bevorzugten Namen der Schule an der Sparenbergstraße

    Sa., 22.11.2014

    Weg vom ollen Wilhelm

    Die Diskussion um den neuen Schulnamen lockte am Donnerstagabend nur wenige Interessenten ins Rathaus.

    Die Eltern haben sich bereits positioniert: Sie wollen, dass die in dem Gebäude der ehemaligen Schillerschule untergebrachte Wilhemschule künftig Lindenschule heißt. So lautete zumindest das Ergebnis zweier Elternpflegschaftssitzungen in der Schule. Das berichteten Lehrerin Andrea Schlaug und Elternpflegschaftsvorsitzende Simone Schmeing am Donnerstagabend. Und auch die beiden Frauen plädierten in einem leidenschaftlichen Statement für den Namen, der symbolisch für viele Eigenschaften der Schule, ja fürs gesamte Schulprogramm stehen könnte.

  • Pensionierte Lehrer stellen Bürgerantrag:

    Fr., 27.06.2014

    Name Hermann Gmeiner erhalten

    Der Name Hermann Gmeiner soll der Gronauer Schullandschaft erhalten bleiben – das beantragen jetzt ehemalige Lehrer der Schule in einem Brief an die Stadt.

    In die Debatte um die Namensgebung für neue Gronauer Schulen haben sich jetzt ehemalige Pädagogen zu Wort gemeldet.