SRF



Alles zur Organisation "SRF"


  • Nach langer Verletzungspause

    Di., 02.02.2021

    Federer plant im März Comeback in Doha

    Will im März wieder ins Turniergeschehen einsteigen: Roger Federer.

    Berlin (dpa) - Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer plant sein Comeback auf der Tennis-Tour in Doha. Das bestätigte der 39-Jährige dem Schweizer Radio und Fernsehen SRF.

  • Eishockey-WM in Minsk

    Mi., 13.01.2021

    IIHF-Boss nach Treffen mit Lukaschenko in Erklärungsnot

    Hatten Redebedarf wegen der anstehenden Eishockey-WM: Alexander Lukaschenko (l)und René Fasel.

    Der Druck auf den Eishockey-Weltverband IIHF nimmt zu, Belarus die WM zu entziehen. Nach einem Treffen mit dem belarussischen Machthaber Lukaschenko ist IIHF-Präsident Fasel kleinlaut. Alternativen für Belarus gäbe es. Doch vor einer Verlegung scheut Fasel noch zurück.

  • Grand-Slam-Turnier

    So., 13.12.2020

    Tennis-Star Federer: «Wird knapp mit den Australian Open»

    Roger Federer konnte 2020 nur ein Grand-Slam-Turnier spielen.

    Bern (dpa) - Das Comeback von Tennis-Superstar Roger Federer könnte sich weiter verzögern, die Teilnahme des Schweizers am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres 2021 ist noch ungewiss. «Es wird knapp mit den Australian Open», sagte der 39-Jährige in einem SRF-Interview.

  • Eurorettungsschirm

    Mo., 30.11.2020

    Starker Euro, starke Banken - Wozu dient die ESM-Reform?

    Die EU-Finanzminister haben sich endgültig auf eine Reform des Eurorettungsschirms geeinigt.

    Schon vor einem Jahr war die Reform des Eurorettungsschirms ESM so gut wie fertig. Dann stellte sich Italien quer. Jetzt aber signalisiert Rom Unterstützung. Und der Durchbruch ist geschafft.

  • «Kein Lockdown, keine Panik»

    Mo., 23.11.2020

    Schweiz nimmt dramatische Corona-Lage mit Gelassenheit

    Ein Regal mit Spielzeug, also nicht-essentiellen Waren, ist in einem Genfer Supermarkt mit Flatterband abgesperrt.

    Man stelle sich vor, in Deutschland würden täglich doppelt so viele Coronainfektionen gezählt und es wären mehr als doppelt so viele Menschen gestorben. Noch drastischere Maßnahmen wären wohl die Folge. Nicht so in der Schweiz. Dort ist Gelassenheit angesagt.

  • Verstehen Sie Spaß?

    Mo., 05.10.2020

    Promi-Geburtstag vom 5. Oktober 2020: Paola Felix

    Paola Felix feiert ihren 70. Geburtstag.

    Paola Felix ist Schlagersängerin und moderierte mit ihrem Mann vor Jahren die legendäre Samstagabendshow «Verstehen Sie Spaß?». Für Zuschauer war aber ein ungewollter Ausrutscher ein Fernsehhighlight.

  • Kulturmagazin

    Do., 01.10.2020

    25 Jahre «Kulturzeit»: Deutschsprachiges Fernsehfeuilleton

    Deutschland, Österreich und die Schweiz: «Kulturzeit» feiert Jubiläum.

    Eine der ältesten 3sat-Sendungen hat Geburtstag: Am 2. Oktober wird die «Kulturzeit» ein Vierteljahrhundert alt. Kaum eine TV-Produktion verbindet so sehr Deutschland, Österreich und die Schweiz.

  • Fußball

    Sa., 13.06.2020

    BVB-Profi Akanji: Clubs müssen mit Fans über Rassismus reden

    Manuel Akanji von Borussia Dortmund spielt den Ball.

    Dortmund (dpa) - Der Schweizer Profi Manuel Akanji von Bundesligist Borussia Dortmund hat entschiedenes Handeln bei rassistischen Vorfällen im Fußball gefordert. «Auf Vereinsebene müsste man vielleicht versuchen, mit dem eigenen Fanclub darüber zu reden und klare Richtlinien abgeben, was okay ist und was überhaupt nicht geht», sagte der 24 Jahre alte Verteidiger am Freitagabend in der Sendung «Arena» des SRF. «Ich verstehe auch, dass sie nicht immer alles kontrollieren können, doch im schlimmsten Fall müsste vielleicht auch der Schiedsrichter das Spiel abbrechen, wenn es irgendwie gar nicht mehr geht.»

  • BVB-Profi

    Sa., 13.06.2020

    Akanji: Clubs müssen mit eigenen Fans über Rassismus reden

    Der Dortmunder Manuel Akanji fordert mehr Engagement gegen Rassismus.

    Dortmund (dpa) - Der Schweizer Profi Manuel Akanji von Bundesligist Borussia Dortmund hat entschiedenes Handeln bei rassistischen Vorfällen im Fußball gefordert.

  • Freund und Feind ausgespäht

    Mi., 12.02.2020

    Abgeordnete dringen auf Aufklärung der Crypto-Abhöraffäre

    Nach den Enthüllungen über das Jahrzehnte lange Ausspionieren fremder Staaten durch die Geheimdienste BND und CIA verlangen Parlamentsabgeordnete in Deutschland und der Schweiz Aufklärung.

    Dass der Bundesnachrichtendienst (BND) und die amerikanische CIA die verschlüsselte Kommunikation von vielen Staaten belauscht haben, ist schon seit Jahren bekannt. Doch das nun enthüllte Ausmaß überrascht die Parlamentarier in Bern und Berlin.