SV Rödinghausen



Alles zur Organisation "SV Rödinghausen"


  • Fußball

    Di., 28.07.2020

    FLVW-Pokalfinale findet im SportCentrum Kaiserau statt

    Kamen (dpa/lnw) - Das Pokalfinale des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) findet am 22. August (17.45 Uhr) im SportCentrum Kaiserau statt. Das Endspiel ohne Zuschauer wird im Rahmen des bundesweiten «Finaltags der Amateure» live in der ARD übertragen. Auch die Halbfinalpartien RSV Meinerzhagen - SV Rödinghausen und SV Schermbeck - SpVg. Hagen 11 können am 15. August live auf der Facebook-Seite des Verbandes (www.facebook.com/flvw.de) verfolgt werden. «Wir freuen uns sehr, dass die Fußballfans nicht auf diese Highlight-Duelle verzichten müssen. Auch wenn das Stadionerlebnis fehlt, verpassen die Anhänger keine Tore und können live zuhause mitfiebern», sagte Pokalspielleiter Klaus Overwien.

  • Fußball: Regionalliga West

    Mo., 27.07.2020

    Auftakt beim Pokalschreck – Preußen Münster startet in Rödinghausen

    Rödinghausen jubelt, die Preußen (hier mit Marco Antwerpen und Lion Schweers) sind bedient. So lief es dreimal im Pokal, am 4. September geht es erstmals um Regionalliga-Punkte.

    In gut fünf Wochen geht es für den SC Preußen Münster wieder um Punkte. Dann nicht mehr in der 3. Liga, die neue sportliche Heimat heißt nun Regionalliga West, in der es ab dem 4. September um Punkte geht. Die Saison eröffnet der Absteiger, der gleich zum Meistertanz bittet und den SV Rödinghausen auswärts fordert. Und auch der Schlussakkord der Mammut-Saison findet auswärts statt – im Juni 2021.

  • Fußball

    Mo., 27.07.2020

    Regionalliga: Rödinghausen und Münster eröffnen

    Rödinghausen (dpa/lnw) - Meister SV Rödinghausen und Traditionsclub Preußen Münster eröffnen am Abend des 4. September die neue Saison in der Regionalliga West. Rödinghausen hatte in der Vorsaison zwar den Titel gewonnen, aber auf die Teilnahme an der Aufstiegs-Relegation verzichtet, so dass letztlich der SC Verl aufstieg. Münster war nach neun Jahren aus der 3. Liga abgestiegen.

  • Fußball: Überkreisliche Staffeleinteilungen

    Mo., 20.07.2020

    SV Burgsteinfurt und Borghorster FC spielen in 18er-Bezirksliga

    Alexander Hollermanns SV Burgsteinfurt ist eines der ambitionierteren Teams in der Bezirksliga 12.

    Seit Montagmittag ist klar, wer in der neuen Saison in den überkreislichen Ligen gegen wen spielt. Neu ist, dass die einige der Staffeln vergrößert worden sind und nun 18 Teams umfassen. Auch der TuS Altenberge (Landesliga) sowie der SV Burgsteinfurt und der Borghorster FC (beide Bezirksliga) treten demnächst in 18er-Ligen an. Aus der Frauen-Bezirksliga 6, in der die Vertreter des Kreises Steinfurt spielen, sind alle Mannschaften aus Münster und Umgebung herausgruppiert worden.

  • Fußball

    Fr., 10.07.2020

    Halbfinals in den Fußball-Länderpokalen sind terminiert

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Halbfinals in den drei Fußball-Länderpokalen der Männer in Nordrhein-Westfalen sind ausgelost und finden zwischen dem 15. und 18. August statt. Damit erfüllen die drei NRW-Landesverbände die Voraussetzung für die Teilnahme am Finaltag der Amateure, der am 22. August stattfinden soll. Die drei Gewinner der Landespokal-Endspiele sind für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert.

  • Fußball

    Mi., 08.07.2020

    Westfälischer Verband terminiert restliche Pokal-Spiele

    Kamen (dpa/lnw) - Die Halbfinal-Spiele um den westfälischen Fußball-Pokal finden am 15. August statt. Das teilte der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) am Mittwoch nach einer Video-Konferenz der Verbands- und Vereinsvertreter mit. Der RSV Meinerzhagen empfängt um 15.00 Uhr den SV Rödinghausen. Parallel dazu spielen der SV Schermbeck und die SpVg Hagen 11 um den Einzug ins Finale, das «nach Möglichkeit» am 22. August ausgetragen werden soll.

  • Fußball

    Di., 30.06.2020

    SC Verl reicht 1:1 gegen Leipzig zum Aufstieg in die 3. Liga

    Verls Torschütze Ron Schallenberg (r) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit Aygün Yildirim (l).

    Bielefeld (dpa) - Der SC Verl hat den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga geschafft. Dem ostwestfälischen Regionalligisten reichte im Rückspiel gegen Nordost-Vertreter Lok Leipzig am Dienstag in der Bielefelder Schüco-Arena ein 1:1 (0:1) nach dem 2:2 im Hinspiel in Leipzig. Verl hat damit als viertes Team nach dem 1. FC Saarbrücken, Türkgücü München und dem VfB Lübeck den Sprung in die 3. Liga perfekt gemacht. Die Leipziger hingegen haben die Rückkehr in den Profifußball verpasst. Verl hatte die Relegationsspiele als Tabellenzweiter der Regionalliga West erreicht, weil der souveräne Tabellenführer SV Rödinghausen wegen zu hoher DFB-Auflagen keine Drittliga-Lizenz beantragt hat.

  • Fußball

    Fr., 12.06.2020

    Maaßen trainiert U23 aus Dortmund: «Wunschlösung»

    Enrico Maaßen schreit am Spielfeldrand.

    Dortmund (dpa) - Enrico Maaßen wird zur kommenden Saison neuer Trainer der U23 von Borussia Dortmund in der Fußball-Regionalliga. Wie der Revierclub am Freitag mitteilte, unterschrieb der Nachfolger von Mike Tullberg einen Vertrag bis Sommer 2022. Der 36 Jahre alte und in Wismar geborene Maaßen trainiert derzeit den SV Rödinghausen, der die Tabelle in der Weststaffel der Regionalliga anführt. Nachdem der Club bereits im Frühjahr auf einen möglichen Aufstieg in die 3. Liga verzichtet hatte, bat Maaßen um Auflösung seines Vertrages zum Saisonende.

  • Fußball: Regionalliga

    So., 24.05.2020

    „Chemie passt sehr gut“ – Nils Drube freut sich auf seine neue Aufgabe in Rödinghausen

    Hatte Angebote aus Österreich und Südkorea: Nils Drube

    Fußball-Lehrer Nils Drube hat eine neue Aufgabe gefunden. In der neuen Spielzeit übernimmt der Münsteraner den Regionalligisten SV Rödinghausen. Der spielte bis zur Coronapause eine Sahne-Saison, verzichtet aber freiwillig auf den möglichen Aufstieg in die 3. Liga.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 15.05.2020

    Ex-Preuße Guerino Capretti hebt mit dem SC Verl nicht ab

    Sportchef Carsten Gockel hatte Abwehrspieler Guerino Capretti 2008 verpflichtet.

    Beim SC Preußen fühlte er sich als Spieler pudelwohl. 61 Partien absolvierte er einst unter Trainer Roger Schmidt in der Regionalliga. Inzwischen arbeitet er äußerst erfolgreich als Trainer beim Viertligisten SC Verl. Der Aufstieg in Liga drei ist sogar drin.