SV Werder Bremen



Alles zur Organisation "SV Werder Bremen"


  • Werder-Coach

    Do., 23.05.2019

    Florian Kohfeldt fordert Vereinfachung des Videobeweises

    Werder-Trainer Florian Kohfeldt würde den Videobeweis auf faktische Entscheidungen beschränken.

    Bremen (dpa) - Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat eine Vereinfachung des Videobeweises gefordert.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 22.05.2019

    So plant der neue Preußen-Trainer Sven Hübscher die Saison

    Sven Hübscher

    Der neue Preußen-Trainer Sven Hübscher hat zwar offiziell seinen Dienst noch gar nicht aufgenommen, doch in jede Form der Kaderplanung ist er bereits involviert. Drei Wochen vor dem Aufgalopp schildert er seine Pläne in Sachen Personal und Taktik.

  • Fußball: Bundesliga

    Mi., 22.05.2019

    Alle lieben Werder-Ikone Claudio Pizarro

    Everybody’s Darling: Claudio Pizarro hat nicht nur in Bremen die Herzen der Fans erobert.

    Jeder liebt Claudio Pizarro. Der Peruaner ist ein echtes Phänomen der Bundesliga. Er steht längst in alle Rekordbüchern. Und er macht weiter. Am 3. Oktiber wird er 41. Florian Kohfeldt, Trainer von Werder Bremen, schätzt nicht nur sein Wesen.

  • Stürmer-Ass

    Di., 21.05.2019

    BVB-Ikone Manfred Burgsmüller gestorben

    Manfred Burgsmüller ist tot.

    Manfred Burgsmüller war ein «Schlitzohr» mit einem ganz besonderen Torinstinkt. Nach dessen Tod würdigt ihn BVB-Präsident Reinhard Rauball als Gesicht von Borussia Dortmund und bedauert mangelnde Wertschätzung in der Nationalelf.

  • Fußball

    Di., 21.05.2019

    Burgsmüller gestorben: «Idol einer ganzen Generation»

    Manfred Burgsmüller, der ehemalige Fußballspieler, aufgenommen bei einem Interview mit dem Pay-TV Sender Arena.

    Manfred Burgsmüller war ein «Schlitzohr» mit einem ganz besonderen Torinstinkt. Nach dessen Tod würdigt ihn BVB-Präsident Reinhard Rauball als Gesicht von Borussia Dortmund und bedauert mangelnde Wertschätzung in der Nationalelf.

  • Fußball

    Di., 21.05.2019

    Früherer Fußballer Manfred Burgsmüller gestorben

    Essen (dpa) - Der frühere Fußballer Manfred Burgsmüller ist tot. Der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund und Werder Bremen starb im Alter von 69 Jahren, wie die Polizei in Essen mitteilte. Am Montagabend hatte die «Bild» darüber berichtet. Zum Todeszeitpunkt machten die Beamten keine Angaben. Die Leiche sei am vergangenen Samstag gefunden worden, sagte die Polizei. «Manni Burgsmüller war das Idol einer ganzen Generation. Ich habe ihn sehr gerne Fußballspielen gesehen», sagte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke.

  • Werder-Stürmer

    So., 19.05.2019

    Pizarro nach Vertragsverlängerung: Nächste Saison die letzte

    Claudio Pizarro hat seinen Vertrag beim SV Werder um ein weiteres Jahr verlängert.

    Bremen (dpa) - Werder Bremens Vereinsikone Claudio Pizarro hat das Ende seiner Zeit beim Fußball-Bundesligisten im Sommer 2020 angekündigt.

  • Bundesliga

    So., 19.05.2019

    Von Kovac bis Nübel: Die Gesichter der Saison 2018/2019

    Heiß begehrt in Europa: Eintracht-Torjäger Luka Jovic.

    Auch in der am Samstag zu Ende gegangen Saison der Fußball-Bundesliga haben sich einige Protagonisten in den Vordergrund gedrängt. Meist durch positive Leistungen. Aber nicht nur.

  • Werder-Oldie

    So., 19.05.2019

    Pizarro begeistert: Europa verpasst, aber Oldie bleibt

    Oldie but Goldie: Aron Johannsson(r) feiert Werder-Legende Claudio Pizarro.

    Der 40 Jahre alte Claudio Pizarro hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen um ein weiteres Jahr verlängert. Gegen RB Leipzig zeigt der Oldie erneut seine Qualitäten. Ein Ziel hat der Peruaner auch noch.

  • 34. Spieltag

    Sa., 18.05.2019

    Trotz Sieg gegen RB Leipzig: Werder Bremen verpasst Europa

    Werders Kevin Möhwald (l) wird von den beiden Leipzigern Konrad Laimer und Matheus Cunha (r) unter Druck gesetzt.

    Werder Bremen beendet mit einem 2:1-Erfolg gegen RB Leipzig die Saison. Doch die beste Spielzeit seit neun Jahren half nicht zur Qualifikation für die Europa League. Ein Spieler sorgt aber für Freude bei den Fans.