Salafisten



Alles zur Organisation "Salafisten"


  • Demonstrationen

    Fr., 30.10.2020

    Hogesa mobilisiert für Demo gegen Corona-Maßnahmen

    Die Leuchtschrift «Polizei» ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die berüchtigte Gruppierung «Hooligans gegen Salafisten» (Hogesa) ruft zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die Pandemie-Maßnahmen an diesem Samstag in Düsseldorf auf. «Wir kennen die Aufrufe in den sozialen Medien und bereiten uns darauf vor», sagte eine Polizeisprecherin am Freitag auf Anfrage. Ein größeres Polizeiaufgebot werde vor Ort sein. Es sei auch bereits eine Gegenkundgebung angemeldet, hieß es.

  • 25. „Wegweiser“-Beratungsstelle

    Mi., 08.07.2020

    Innenminister Reul: „Hass aus dem Kopf bekommen“

    Die 25. Beratungsstelle in NRW für die Kreise Coesfeld und Borken präsentierte Landesinnenminister Herbert Reul zusammen mit den Trägern in Nottuln-Darup.

    Für NRW-Innenminister Herbert Reul ist das keine Frage: Auch im ländlich geprägten Westmünsterland „treiben Salafisten ihr Unwesen und versuchen, Jugendliche zu radikalisieren“. Um im Vorfeld dagegen etwas zu unternehmen, legte das Land NRW das Präventionsprogramm „Wegweiser“ auf.

  • Einsatz in Berlin

    Do., 07.05.2020

    Betrugsverdacht bei Corona-Hilfe: Razzia in Salafisten-Szene

    Ein Polizeibeamter während einer Razzia in Berlin.

    Die häufig auch unbürokratisch gewährte Bewilligung von Corona-Hilfen ist auch eine Chance für Betrüger. In Berlin gelang der Polizei nun ein Schlag gegen Soforthilfen-Betrüger aus der Salafisten-Szene.

  • Polizei

    Di., 25.02.2020

    Polizeibeamtin soll mit 1200 Überstunden pensioniert werden

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht ein Statement vor Journalisten.

    Sie ermittelte im Rotlichtmilieu und gegen Salafisten. Nun sollen 1200 Überstunden, die eine hochrangige Polizistin bis zu ihrer Pensionierung nicht mehr abbauen kann, verfallen. Für ihren Berufsverband ein Wortbruch des Innenministers.

  • Extremismus

    Fr., 24.01.2020

    Lagebild Salafismus: Jeder vierte Salafist gewaltorientiert

    Salafismus.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Gut jeder vierte Salafist in Nordrhein-Westfalen gilt als gewaltorientiert. Das geht aus dem zweiten Lagebild «Salafismus» hervor, das das NRW-Innenministerium dem Landtag vorgelegt hat. 76 Prozent der gut 3000 Salafisten werden demnach als sogenannte «politische Salafisten» eingestuft. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

  • Extremismus

    Mi., 15.01.2020

    Verfassungsschutz hat mehr Salafisten auf dem Schirm

    Berlin (dpa) - Die Zahl der Salafisten in Deutschland ist nach Einschätzung des Verfassungsschutzes im vergangenen Jahr auf 12 150 Personen angestiegen. Einen entsprechenden Bericht des «Tagesspiegels» bestätigte das Bundesinnenministerium. In seinem jüngsten Bericht für das Jahr 2018 spricht der Verfassungsschutz noch von 11 300 Salafisten, also 850 weniger. Der Anstieg ist nach Einschätzung des Innenministeriums zum Teil auf eine verstärkte Beobachtung der Szene durch die Sicherheitsbehörden zurückzuführen.

  • Extremismus

    Do., 26.12.2019

    Zahl der Salafisten in NRW leicht erhöht: Umbruch der Szene

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz.

    Die große Expansion der Salafisten-Szene scheint vorbei. Sie wachse aber immer noch leicht, berichtet der NRW-Verfassungsschutz. Radikalisiert würden bereits Kinder.

  • «Ein ungutes Gefühl»

    So., 22.12.2019

    Weihnachtsmarkt-Räumung: Verdächtige aus Salafisten-Szene

    Nach Hinweisen auf einen möglicherweise verdächtigen Gegenstand räumte die Polizei am Samstagabend den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz.

    Es ist der Weihnachtsmarkt, und es ist der Breitscheidplatz an der Berliner Gedächtniskirche. Drei Jahre nach dem Terroranschlag wird der Platz erneut geräumt. Bei den Ermittlungen geht es auch wieder um die islamistische Szene.

  • Gewaltbereitschaft unklar

    Mi., 20.11.2019

    Zahl gestiegen: 1120 Salafisten in Berlin

    Ein Mann in traditioneller Bekleidung steht vor einem Versammlungsort der Salafisten in Berlin.

    Berlin (dpa) - Nach aktuellen Einschätzungen sind derzeit mehr als 1100 Salafisten, also besonders radikale Muslime, in Berlin bekannt. «Wir haben jetzt ein Personenpotenzial von etwa 1120 Salafisten in Berlin», sagte der Berliner Verfassungsschutzchef Michael Fischer der Deutschen Presse-Agentur.

  • Prozesse

    Mo., 28.10.2019

    Mutmaßlicher Rizin-Bombenbauer bestreitet Anschlagsplan

    Der mutmaßliche Rizin-Bombenbauer von Köln hat die Anschlagspläne bestritten. F.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der mutmaßliche Rizin-Bombenbauer von Köln hat sich überraschend zu Wort gemeldet und die schwersten Vorwürfe der Anklage bestritten. Der Anwalt des Tunesiers verlas am Montag am Düsseldorfer Oberlandesgericht eine 44-seitige Erklärung. Darin wies er den Vorwurf zurück, einen Anschlag geplant zu haben.