Salzburger Nachrichten



Alles zur Organisation "Salzburger Nachrichten"


  • Red-Bull-Mitbesitzer

    Mo., 17.02.2020

    Mateschitz: Kurze Antwort zu Gerüchten um Vettel-Rückkehr

    Dietrich Mateschitz ist der Mitbesitzer von Red Bull.

    Salzburg (dpa) - Beim Thema Sebastian Vettel fasste sich Dietrich Mateschitz kurz. In einem Interview der «Salzburger Nachrichten» wurde der Red-Bull-Mitbesitzer und Rennstalleigner gefragt, ob Vettel 2021 zu Red Bull zurückkehren könnte? «Daran ist nicht gedacht», antwortete Mateschitz.

  • Transfermarkt

    Mi., 08.01.2020

    Ilsanker will RB Leipzig im Winter verlassen

    Stefan Ilsanker ist mit seiner derzeitigen Situation bei RB Leipzig unzufrieden.

    Leipzig (dpa) - Der österreichische Fußball-Nationalspieler Stefan Ilsanker will RB Leipzig in der Winterpause verlassen. Als Grund nannte der 30-Jährige die mangelnde Chance auf Einsätze beim Bundesliga-Tabellenführer.

  • Ehemaliger Formel-1-Boss

    Sa., 29.06.2019

    Ecclestone: «Es ist kein Rennfahren mehr»

    Ehemaliger Formel-1-Boss: Ecclestone: «Es ist kein Rennfahren mehr»

    Spielberg (dpa) - Der ehemalige Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone hat seine Kritik an der aktuellen Motorsport-Königsklasse erneuert.

  • Hochglanzspektakel

    Fr., 12.04.2019

    Osterfestspiele: Wagners «Meistersinger» und Zukunftsfragen

    Der deutsche Tenor Klaus Florian Vogt (M) singt den Walther von Stolzing in «Die Meistersinger von Nürnberg».

    Werden die Berliner Philharmoniker unter ihrem neuen Chef Kirill Petrenko zu den Osterfestspielen Salzburg zurückkehren? Seit Münchens scheidender Opernchef Nikolaus Bachler zum neuen Intendanten der Osterfestspiele ab 2022 gekürt wurde, gibt es Spekulationen.

  • Umworbener Coach

    Di., 26.02.2019

    Red-Bull-Chef Mateschitz will Rose in Salzburg halten

    In Euro begehrt: Salzburg-Coach Marco Rose.

    Salzburg (dpa) - Red-Bull-Konzernchef Dietrich Mateschitz will den auch von 1899 Hoffenheim umworbenen Trainer Marco Rose vom österreichischen Fußball-Meister RB Salzburg nicht kampflos gehen lassen.

  • Wetter

    Di., 15.01.2019

    Sänger David Hasselhoff in Österreich eingeschneit

    Saalbach-Hinterglemm (dpa) - Der US-Schauspieler und Sänger David Hasselhoff gehört zu den Eingeschneiten im österreichischen Urlaubsort Saalbach-Hinterglemm. «The Hoff» postete am Montagabend ein Video, in dem er mit Bademantel, Stiefeln und Mütze durch den Schnee stapft. Hasselhoff ist laut «Salzburger Nachrichten» Stammgast in Saalbach-Hinterglemm. Am Donnerstag gibt er dort ein Konzert. Der Ort ist nach Angaben des Landes Salzburg seit Montagabend nicht mehr erreichbar. Die Zufahrtstraße wurde wegen Lawinengefahr gesperrt.

  • Kriminalität

    Sa., 28.04.2018

    Frauenleiche im Neusiedler See: Tatverdächtiger verhaftet

    Rust (dpa) - Zwei Wochen nach dem Fund einer Frauenleiche im Neusiedler See hat die österreichische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handele sich um einen österreichischen Staatsbürger, gegen den wegen dringenden Verdachts des Mordes ermittelt werde, so die Staatsanwaltschaft. Die «Salzburger Nachrichten» berichteten unter Berufung auf Ermittlerkreise, der Mann aus Wien sei geständig. Die Tote, deren Identität offiziell noch immer nicht gänzlich geklärt ist, sei eine slowakische oder tschechische Prostituierte gewesen.

  • Nach Kovac-Transfer 

    Mo., 16.04.2018

    Bundesliga: Trainer-Markt kommt in Bewegung

    Niko Kovac wird in der kommenden Saison den FC Bayern trainieren.

    Die Bayern haben einen neuen Coach. Viele Trainerfragen in der Fußball-Bundesliga sind aber offen. Bei rund der Hälfte aller aktuellen Vereine ist zumindest fraglich, dass sie mit dem derzeitigen Trainer in die neue Saison gehen werden.

  • Österreich

    So., 15.04.2018

    FPÖ droht kritischen ORF-Journalisten mit Entlassung

    Im Dezember hatten sich ÖVP und FPÖ in Österreich auf eine Koalition verständigt. 

    Die seit Monaten schwelende Auseinandersetzung zwischen der rechten FPÖ und dem Österreichischen Rundfunk hat eine neue Eskalationsstufe erreicht: Die FPÖ droht «nicht korrekten» Journalisten nun mit Entlassung.

  • Medien

    So., 15.04.2018

    FPÖ droht kritischen ORF-Journalisten mit Entlassung

    Wien (dpa) - Die rechte FPÖ hat ihre Attacken auf den Österreichischen Rundfunk verschärft und Einschnitte bei den Auslandsbüros angedroht. Der FPÖ-Politiker Norbert Steger, der Mitglied im ORF-Stiftungsrat ist, sagte den «Salzburger Nachrichten», es würden von den Auslandskorrespondenten ein Drittel gestrichen, «wenn diese sich nicht korrekt verhalten». Als Beispiel nannte er den ORF-Korrespondenten in Ungarn. Seine Berichterstattung zur Ungarn-Wahl sei zu «einseitig» abgelaufen.