Siemens AG



Alles zur Organisation "Siemens AG"


  • Energy geht an die Börse

    Fr., 20.03.2020

    Chefwechsel bei Siemens: Ab Oktober übernimmt Busch

    Joe Kaeser (l), scheidender Vorstandsvorsitzender von Siemens, und der neue Chef an der Spitze des Konzerns, Roland Busch.

    Eigentlich sollte erst im Sommer entschieden werden, jetzt ging es schneller: Roland Busch übernimmt nach und nach die Macht bei Siemens von Joe Kaeser.

  • Chefposten übergeben

    Do., 19.03.2020

    Großes Stühlerücken bei Siemens: Busch folgt Kaeser

    Roland Busch, hier Anfang Februar in München, wird neuer Chef von Siemens.

    Joe Kaeser übergibt den Chefposten bei Siemens an seinen Kronprinzen und wird mittelfristig Aufsichtsratschef bei Energy. Dort muss der designierte Chef des neuen Unternehmens schon gehen.

  • Dicke Luft

    Mi., 05.02.2020

    Bergwerkskrach dominiert Siemens-Hauptversammlung

    Klimaaktivisten demonstrieren mit Plakaten vor der Olympiahalle in München, wo die Siemens-Hauptversammlung stattfindet.

    Siemens wird die Klimadebatte nicht los. Bei der Hauptversammlung dominiert das Thema - vor und in der Münchner Olympiahalle. Die vorgelegten Quartalszahlen geraten dabei zur Nebensache.

  • Job im Aufsichtsrat

    Fr., 10.01.2020

    Siemens bietet Klima-Aktivistin Neubauer Spitzenposten an

    Luisa Neubauer, Fridays-for-Future-Aktivistin, beantwortet nach einem Gespräch mit Siemens-Chef Kaeser Fragen von Journalisten.

    Berlin (dpa) - Die Klima-Aktivistin Luisa Neubauer kann bei Siemens eine wichtige Rolle übernehmen. Vorstandschef Joe Kaeser hat ihr am Freitag einen Sitz in einem Aufsichtsgremium der künftigen Siemens Energy AG angeboten.

  • Prognose bestätigt

    Do., 01.08.2019

    Siemens schwächelt trotz voller Auftragsbücher

    Trotz des getrübten Umfeldes steigerte Siemens aber den Umsatz um 4 Prozent auf rund 21,3 Milliarden Euro.

    Auf den ersten Blick erscheint es paradox: Die Auftragsbücher bei Siemens sind voll wie nie, doch der Vorstand präsentiert sich bei der Vorlage der neuen Geschäftszahlen alles andere als jubilierend.

  • Globaler Club der Top 100

    Fr., 05.07.2019

    Deutsche Konzerne verlieren im Börsenranking an Bedeutung

    Vertreten im Club der Top 100 waren im ersten Halbjahr 2019 die deutschen Unternehmen SAP (Rang 52) und Allianz (98), wie aus einer Untersuchung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY hervorgeht.

    Zu dem elitären Club der 100 wertvollsten börsennotierten Unteernehmen der Welt haben nur die wichtigsten und größten Firmen Zutritt. 2019 sind kaum deutsche Unternehmen dabei.

  • Wetter

    Mi., 12.06.2019

    800 Blitze pro Minute - Gewitter zieht von Bayern zur Ostsee

    Karlsruhe (dpa) - Bis zu 800 Mal pro Minute hat es in der Nacht in Deutschland geblitzt. Rund zehn Prozent davon trafen auf die Erde, wie Stephan Thern vom Blitz-Informationsdienst des Siemens-Konzerns sagte. Am Abend sei die Gewitterfront in Bayern gestartet und in den Nordosten Deutschlands gezogen. Dabei habe sich das Gewitter verstärkt. Am heftigsten blitzte es demnach gegen 22.30 Uhr über Ostdeutschland, bevor das Gewitter weiter Richtung Ostsee zog. Bis heute Morgen gegen 8.00 Uhr habe es am Himmel gezuckt und gedonnert.

  • Bahn

    Fr., 07.06.2019

    Auftrag für Siemens-Zugsparte aus Russland

    Das Logo der "Siemens" Aktiengesellschaft.

    München/Krefeld (dpa) - Die Russische Eisenbahn (RZD) hat bei Siemens weitere 13 Hochgeschwindigkeitszüge bestellt. Das Auftragsvolumen betrage 1,1 Milliarden Euro und umfasse auch die Instandhaltung der Züge für 30 Jahre, teilte Siemens am Freitag in München mit. Ein Großteil der Züge soll in Krefeld gebaut werden. Die zehnteiligen Velaro-Züge - sie ähneln den deutschen ICE-Zügen - sollen auf der 650 Kilometer langen Strecke zwischen Moskau und Sankt Peterburg verkehren. Die russische Bahn hatte ab 2006 bereits 16 Velaro-Züge bei Siemens bestellt.

  • Bahn

    Fr., 07.06.2019

    Milliardenauftrag für Siemens-Zugsparte aus Russland

    München (dpa) - Die Russische Eisenbahn hat bei Siemens weitere 13 Hochgeschwindigkeitszüge bestellt. Das Auftragsvolumen betrage 1,1 Milliarden Euro und umfasse auch die Instandhaltung der Züge für 30 Jahre, teilte Siemens in München mit. Ein Großteil der Züge soll in Krefeld gebaut werden. Die zehnteiligen Velaro-Züge - sie ähneln den deutschen ICE-Zügen - sollen auf der 650 Kilometer langen Strecke zwischen Moskau und Sankt Peterburg verkehren. Die russische Bahn hatte ab 2006 bereits 16 Velaro-Züge bei Siemens bestellt.

  • Industrie

    Di., 12.03.2019

    Patentanmeldungen in Europa auf Rekordniveau

    München (dpa) - Beim Europäischen Patentamt sind im vergangenen Jahr mehr als 174 000 Patente angemeldet worden - das sind rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr und so viele wie noch nie. Fast die Hälfte der Anmeldungen kamen aus europäischen Ländern - allein 15 Prozent von ihnen aus Deutschland. Rund ein Viertel und damit die meisten der Patentanmeldungen eines Einzellandes kamen aus den USA. Bei den Unternehmen verdrängte der Technologiekonzern Siemens das chinesische Telekommunikationsunternehmen Huawei von Platz eins.