SolarWorld



Alles zur Organisation "SolarWorld"


  • Was geschah am ...

    Fr., 10.05.2019

    Kalenderblatt 2019: 11. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. Mai 2019:

  • Creditform zieht Bilanz

    Di., 11.12.2018

    Firmensterben im Stillen - weniger Unternehmenspleiten

    Mit einem Rollgitter ist eine geschlossene Boutique abgesperrt. Seit Jahren sinkt dank guter Konjunktur die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland.

    Seit Jahren sinkt dank guter Konjunktur die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland. Im laufenden Jahr hat sich der positive Trend fortgesetzt. 2019 könnte es damit vorbei sein.

  • Konkurrenz aus China

    Do., 13.09.2018

    Solarworld stellt Produktion ein - Chance für Werk Freiberg

    Solarzellen-Hersteller Solarworld hat nach der zweiten Insolvenz innerhalb weniger Monate die Produktion komplett eingestellt.

    Bei Solarworld sind die Maschinen abgestellt. Für das frühere Vorzeigeunternehmen hat sich kein Investor gefunden. Alle Hoffnungen hat der Insolvenzverwalter aber noch nicht aufgegeben.

  • Energie

    Do., 13.09.2018

    Solarworld stellt Produktion ein: Chance für Werk Freiberg

    Solaranlagen stehen auf der Unternehmenszentrale der Solarworld.

    Bonn (dpa) - Deutschlands einst größter Solarzellen-Hersteller Solarworld hat nach der zweiten Insolvenz innerhalb weniger Monate die Produktion komplett eingestellt. Auch im sächsischen Freiberg werden keine Solarmodule mehr gefertigt, wie ein Sprecher von Insolvenzverwalter Christoph Niering sagte. Dort seien Ende vergangener Woche die Maschinen abgestellt worden. Im Werk Arnstadt in Thüringen war die Fertigung von Solarzellen schon vor einigen Monaten gestoppt worden.

  • Energie

    Do., 12.07.2018

    Solarworld-Aus: Insolvenzverwalter sieht keine Perspektive

    Ein Firmenschild steht vor dem Standort Arnstadt von SolarWorld Industries.

    Bonn (dpa) - Bei Deutschlands letztem großen Solarzellen-Hersteller Solarworld könnten spätestens am 30. September endgültig die Lichter ausgehen. Wenn sich bis dahin nicht doch noch ein Investor findet, will Insolvenzverwalter Christoph Niering den Geschäftsbetrieb einstellen. Die Gläubigerversammlung habe diesen Entschluss Nierings bestätigt, teilte Solarworld am Donnerstag in Bonn mit. Der Insolvenzverwalter sehe keine Perspektive, die Solarworld Industries GmbH in ihrer bisherigen unternehmerischen Ausrichtung zu erhalten. Das Unternehmen beschäftigt den Angaben zufolge in Arnstadt (Thüringen), Freiberg (Sachsen) und Bonn (Nordrhein-Westfalen) rund 500 Mitarbeiter.

  • Insolvenzverwalter

    Do., 12.07.2018

    Solarworld vor dem Aus - Investor dringend gesucht

    Thüringen, Arnstadt: Ein Firmenschild steht vor dem Standort Arnstadt von SolarWorld Industries.

    Bonn (dpa) - Bei Deutschlands letztem großen Solarzellen-Hersteller Solarworld könnten spätestens am 30. September endgültig die Lichter ausgehen.

  • Energie

    Do., 24.05.2018

    Solarworld schränkt Produktion in Thüringen ein

    Der Thüringer Standort der Solarworld AG in Arnstadt.

    Arnstadt/Freiberg (dpa) - Der insolvente Solarzellenhersteller Solarworld hat Einschränkungen für seine Produktion in Arnstadt in Thüringen angekündigt. Die dortige Zellfertigung soll vorübergehend gestoppt werden, bis neue Investoren gefunden sind, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Modulproduktion im sächsischen Freiberg solle aber weiterlaufen. Die weltweite Investorensuche läuft nach Einschätzung des Insolvenzverwalters gut. Die Resonanz sei groß. Für Nachfragen war das Unternehmen am Donnerstagabend nicht zu erreichen.

  • Was geschah am ...

    Fr., 11.05.2018

    Kalenderblatt 2018: 11. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. Mai 2018:

  • Solarmodulhersteller

    Mi., 28.03.2018

    Billig-Konkurrenz aus China: Solarworld ist wieder pleite

    Die Solarworld AG hatte vor einem Jahr noch knapp 3300 Mitarbeiter - nun steht sie erneut vor dem Aus.

    Schreckensbotschaft für die verbliebenen 600 Solarworld-Beschäftigten: Der Solarmodulhersteller ist acht Monate nach seinem Neustart schon wieder am Ende. Der Preisdruck aus China hat den Bonnern keine Chance gelassen.

  • Energie

    Mi., 28.03.2018

    Solarworld ist wieder pleite

    Bonn (dpa) - Nur acht Monate nach seinem Neustart aus der Insolvenz ist Deutschlands letzter großer Solarzellen-Hersteller Solarworld erneut pleite. Ein Unternehmenssprecher bestätigte, dass beim Bonner Amtsgericht ein Insolvenzantrag gestellt wurde. Betroffen sind rund 600 Mitarbeiter in den Werken im sächsischen Freiberg, in Arnstadt in Thüringen und in der Bonner Verwaltungszentrale mit etwa 45 Beschäftigten. Solarworld leidet unter den extrem niedrigen Preisen der chinesischen Konkurrenz für Solarmodule.