Sotheby's Holdings



Alles zur Organisation "Sotheby's Holdings"


  • Schimpansen im Unterhaus

    Di., 17.09.2019

    Riesiges Banksy-Gemälde soll versteigert werden

    «Devolved Parliament» soll Anfang Oktober in London versteigert werden.

    Es soll das größte Leinwandgemälde des Straßenkünstlers Banksy sein: Ein Bild, das Affen im britischen Parlament zeigt, kommt bald unter den Hammer. Mit Blick auf den Brexit sei das Werk relevanter als jemals zuvor, meinen Kunstexperten.

  • Versteigerung

    Fr., 16.08.2019

    Mehr als 6 Millionen Dollar für Bonds Aston Martin

    Der legendäre Aston Martin ist mit zahlreichen Extras ausgestattet.

    Es ist wohl das berühmteste Filmauto der Welt. Einst saß Sean Connery hinter dem Steuer, jetzt hat der legendäre Aston Martin einen neuen Liebhaber.

  • Auktion

    Mi., 24.07.2019

    Turnschuhe für mehr als 400 000 Dollar versteigert

    New York (dpa) - Ein Paar Turnschuhe ist in New York für mehr als 400 000 Dollar versteigert worden. Der kanadische Unternehmer und Sammler Miles Nadal habe das Paar für 437 500 Dollar ersteigert, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Es handelt sich um einen «Moon Shoe» der Firma Nike, der um das Jahr 1972 gefertigt wurde. Angeblich soll Nike-Mitgründer Bill Bowerman auf der Suche nach einer ganz speziellen Sohle Gummi in das Waffeleisen seiner Frau gegossen haben. Nur etwa zwölf Paar wurden angefertigt. Das nun versteigerte sei das einzige bekannte, dessen Zustand als ungetragen bezeichnet werden könne.

  • 50. Jahrestag

    Sa., 29.06.2019

    Original-Videoaufnahmen der Mondlandung werden versteigert

    50. Jahrestag: Original-Videoaufnahmen der Mondlandung werden versteigert

    Drei Filmrollen mit Videoaufnahmen der Mondlandung (1969) sollen versteigert werden. Die Aufnahmen seien von der Nasa selbst gemacht worden.

  • Für 3,7 Milliarden Dollar

    Mo., 17.06.2019

    Auktionshaus Sotheby's soll verkauft werden

    Domenico De Sole (2.v.r.), Vorsitzender von Sotheby's mit Geschäftsführer Tad Smith (r) beim 275-jährigen Bestehens des Auktionshauses an der New York Stock Exchange.

    Auf Kunstauktionen purzelten in den vergangenen Jahren die Rekorde. Wohl ein Grund mehr für einen schwerreichen Geschäftsmann, sich in das Milliardengeschäft einzukaufen.

  • «Jesus Biker»

    Mi., 29.05.2019

    «Papst-Harley» aus Deutschland für Franziskus

    Papst Franziskus unterschreibt auf einer Harley-Davidson, während er Mitglieder der Gruppe «Jesus Bikers International» auf dem Petersplatz trifft.

    Ein Harley für den Papst: Bei der wöchentlichen Generalaudienz gab es eine Überraschung für Franziskus.

  • Teurer Heuhaufen

    Mi., 15.05.2019

    Monet für fast 111 Millionen Dollar versteigert

    «Meules» des Künstlers Claude Monet.

    Es sind nur ein paar Heuhaufen auf dem Bild zu sehen, aber die wurden nun richtig teuer versteigert: Knapp 111 Millionen Dollar ließ sich ein Bieter in New York das Werk von Monet kosten - Rekord in gleich mehreren Kategorien.

  • Kunst

    Mi., 15.05.2019

    Teurer Heuhaufen: Monet für 111 Millionen Dollar versteigert

    New York (dpa) - In New York ist der wohl teuerste Heuhaufen aller Zeiten versteigert worden: Das Gemälde «Meules» von Impressionist Claude Monet ist beim Auktionshaus Sotheby's für 110,7 Millionen Dollar unter den Hammer gekommen. Damit handelt es sich bei dem Bild, das Heuhaufen in der Sonne zeigt, nach Angaben von Sotheby's um das wertvollste jemals versteigerte Gemälde des Franzosen.

  • Kunst

    Mi., 15.05.2019

    Teurer Heuhaufen: Monet für 111 Millionen Dollar versteigert

    New York (dpa) - In New York ist der wohl teuerste Heuhaufen aller Zeiten versteigert worden: Das Gemälde «Meules» von Impressionist Claude Monet ist beim Auktionshaus Sotheby's für 110,7 Millionen Dollar unter den Hammer gekommen. Damit handelt es sich bei dem Bild, das Strohhaufen in der Sonne zeigt, nach Angaben von Sotheby's um das wertvollste jemals versteigerte Gemälde des Franzosen.

  • Kultur

    Do., 11.04.2019

    Verloren geglaubte Bücher zurück in Bonn

    ULB-Direktor Ulrich Meyer-Doerpinghaus (l.) und Dezernent Michael Herkenhoff schauen auf Bücher.

    Bonn (dpa/lnw) - Über 70 Jahre nach ihrem Verschwinden kehren 645 Bücher in den Bestand der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (ULB) zurück. Es sei die größte Rückgabe in der Geschichte der Bibliothek, teilte die ULB am Donnerstag mit. Die Bände waren in der Nachkriegszeit verloren gegangen und galten seither als verschollen. «Es handelt sich um immense kulturelle und materielle Werte», sagte Bibliotheks-Dezernent Michael Heckenhoff. Darunter sind demnach mittelalterliche Handschriften, Urkunden und Karten.