Sparkasse Münsterland Ost



Alles zur Organisation "Sparkasse Münsterland Ost"


  • Veränderungen im Filialnetz

    Di., 20.11.2018

    Sparkasse schließt Standorte

    Mehrere Standorte wird die Sparkasse in der nächsten Zeit schließen.

    Veränderungen im Filialnetz der Sparkasse Münsterland Ost: In den kommenden Monaten werden mehrere Standorte geschlossen.

  • Keynote-Speaker Professor Webersinke

    Fr., 16.11.2018

    „Zinsen steigen auch 2019 nicht“

    Der Chefredakteur der Westfälischen Nachrichten, Dr. Norbert Tiemann, begrüßte beim 2. Münsterländischen Vermögenstag im Hotel Mövenpick in Münster Hunderte Zuschauer – und als Hauptredner Prof. Hartmut Webersinke (kl. Foto).

    Knapp 400 Besucher nahmen am 2. Vermögenstag teil, der von den Westfälischen Nachrichten für die Leser im Mövenpick-Hotel in Münster organisiert wurde. Beteiligt waren die National Bank AG, die Sparkasse Münsterland Ost, die Kroos Vermögensverwaltung AG, die Spiekermann Co. AG sowie die Franz Heinrich Bauer Asset Management GmbH & Co. KG.

  • Sparkasse

    Fr., 16.11.2018

    Rendite der Aktien oft vorn

    Marcus Wolscht

    Er ist ein leidenschaftlicher Hobby-Börsianer: Marcus Wolscht, Leiter Vermögensanlagen bei der Sparkasse Münsterland Ost. Diesen Spaß am Thema merkte man dem Referenten an: Mit sehr eindringlichen Beispielen machte Wolscht klar, wie viel Geld ein Anleger verschenken kann, wenn er nicht in Aktien investiert. Nach dem letzten Börsencrash mit einem Wertverlust von 30 Prozent habe ein Aktienkäufer lediglich 2,73 Jahre gebraucht, um den Verlust wieder auszugleichen – der Käufer von Rentenpapieren benötigte mehr als 17 Jahre. Als weiteres Beispiel stellte Wolscht einen Vergleich an zwischen einem Sparer, der 10 000 €  30 Jahre lang als Festgeld zu 2,5 Prozent anlegt, und einem, der nur 35 Prozent des Betrages in Aktien und den Rest zu 2,5 Prozent anlegt. Ergebnis: Im zweiten Fall ergeben sich über 54 000 € , im ersten nur knapp 21 000 € .

  • Auftaktveranstaltung im Druckhaus

    Fr., 16.11.2018

    Medienprojekt Klasse!: Startschuss für das neue Schuljahr

    Zum Start der neuen Klasse!-Saison holten viele Lehrer am Donnerstag die Unterrichtsmaterialien ab.

    Das Medienprojekt Klasse! ist längst den Kinderschuhen entwachsen. Seit Jahren begeistert es tausende Schüler in der Region. Und in Zeiten von Fake-News-Debatten scheint es wichtiger zu sein, als je zuvor.

  • Gronau

    Mi., 14.11.2018

    Auszeichnung für Mareike Meiring

    Glückwünsche und Blumen der Gronauer WN-Kollegen erhielt Mareike Meiring (2.v.r.). Sie gehört zu den Gewinnern des Journalistenpreises Münsterland 2018.

    Glückwünsche und Blumen von den Kollegen gab es am Mittwoch für Mareike Meiring, Redakteurin der WN Gronau. Meiring ist am Dienstag in Münster mit dem Journalistenpreis Münsterland 2018 ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit Jacqueline Beckschulte, Pjer Biederstädt, Kristina Sehr, Anna Spliethoff und Vera Szybalski hatte sie als Volontärin das multimediale Projekt „Essperiment“ gewagt, das sich mit Ernährung und deren Auswirkungen befasste. Der Preis wurde in fünf Kategorien vergeben, die mit jeweils 2000 Euro dotiert sind. Ausgelobt wird die Auszeichnung vom Münsterland e.V., dem Presseverein Münster-Münsterland und der Sparkasse Münsterland Ost.

  • Erspartes kann Rendite bringen

    Do., 08.11.2018

    Sparkasse Münsterland Ost wirbt für professionelle Geldanlage

    Geld anzulegen auf dem Sparbuch, ist zurzeit nicht rentabel. Es gibt aber Anlagealternativen.

    Geld auf dem Giro- oder Liquiditätskonto unverzinst liegen zu lassen führt zur sukzessiven Entwertung, da die Inflationsrate kontinuierlich den Wert des Geldes mindert. Dabei auf steigende Zinsen zu warten, hat sich in den letzten Jahren als ein Fehler entpuppt und die Wahrscheinlichkeit das es auch künftig nicht anders sein wird ist groß, betont Marcus Wolscht, Leiter Vermögensanlagen bei der Sparkasse Münsterland Ost.

  • Vorsicht beim Online-Banking

    Mi., 31.10.2018

    Sparkasse warnt vor Betrugsmasche

     

    Vorsicht, Abzocke: Die Sparkasse Münsterland Ost warnt vor Betrügern, die E-Mails im Namen der Sparkasse verschicken. Unter dem Vorwand eines Sicherheitsupdates werden Online-Banking-Zugangsdaten abgefragt. Schnappt die Falle zu, hat das unschöne Folgen.

  • BAS-Sessionsorden

    Di., 09.10.2018

    Ein Glückskeks zum Umhängen

    Larissa Klünder hat nicht nur für sich selbst gewonnen, sondern gleich für ihre Klasse mit. 100 Euro gab’s für die Klassenkasse.

    Larissa Klünder vom Städtischen Gymnasium hat den karnevalistischen Nerv getroffen: Ihr Entwurf für den BAS-Sessionsorden überzeugte die Jury.

  • Rudern: Deutsche Sprintmeisterschaften

    Mo., 08.10.2018

    Geburtstags-Regatta sprengt alle Rekorde

    Vier Mann in einem Boot: MRV-Vorsitzender Henrik Niebuhr, Rainer Bergmann (Sportamt der Stadt Münster), Bernd Theilig (Sparkassenstiftung) und Regattaleiter Nils Warnke.

    Die Segelboote sind nach einer stürmischen Regatta zurück in ihren Heimathäfen, doch der Aasee kommt noch nicht zur Ruhe: Am Wochenende übernehmen die Ruderer das Kommando. 260 Boote werden zur Deutschen Sprintmeisterschaft erwartet – und zum 30. Geburtstag des Regattavereins.

  • Etat 2019

    Fr., 05.10.2018

    Rekordinvestitionen in die Zukunft

    Der Ausbau der Kinderbetreuung und des Glasfasernetzes, sowie zahlreiche Baumaßnahmen, wie zum Beispiel an der Leitstelle der Kreispolizeibehörde und im Museum Abtei Liesborn stehen auf der Agenda des Haushalts 2019.

    Den Haushaltsentwurf für 2019 hat Landrat Dr. Olaf Gericke am Freitag (5. Oktober) in den Kreistag eingebracht. Er sieht ein Gesamtvolumen von 426 Millionen Euro vor. Die Kreisumlage für die Städte und Gemeinden sinkt auf 33,3 Prozent – das ist der niedrigste Satz seit 2007. Auf soziale Transferleistungen einschließlich der an den Landschaftsverband zu zahlenden Umlage (mit voraussichtlich rund 66,7 Millionen Euro unverändert) entfallen etwa zwei Drittel der Kreisausgaben. Mit gut 27 Millionen Euro erreichen die Investitionen in Schulen, Kitas, Straßen und andere Projekte einen neuen Rekordstand. Endgültig entscheidet der Kreistag am 14. Dezember.