St.-Laurentius-Gemeinde



Alles zur Organisation "St.-Laurentius-Gemeinde"


  • Friedensgemeinde sagt sämtliche Weihnachtsgottesdienste ab

    Fr., 18.12.2020

    „Wir feiern auf anderen Wegen“

    Pfarrer Stefan Benecke (l.) und Pfarrer Klemens Schneider bedauern, dass wegen der Corona-Auflagen in diesem Jahr keine ökumenischen Weihnachtsgottesdienste gefeiert werden können.

    Das Presbyterium der Friedensgemeinde ist der Empfehlung der Evangelischen Landeskirche gefolgt und sagt neben den evangelischen Gottesdiensten auch die Beteiligung an den geplanten ökumenischen Gottesdiensten ab. Stattdessen gibt es auf der Homepage der Kirchengemeinde diverse Online-Angebote, die Ermutigung und Trost spenden sollen

  • Kirchengemeinden bieten an Heiligabend Alternativen an

    Fr., 18.12.2020

    Open-Air-Gottesdienste abgesagt

    Statt in geschlossenen Kirchen sollten an Heiligabend Open-Air-Gottesdienste gefeiert werden. Doch daraus wird nun nichts.

    Genau das wollten die Kirchengemeinden verhindern – doch am Ende half alles nicht: Die Open-Air-Gottesdienste auf dem Lohwall können an Heiligabend nun doch nicht stattfinden.

  • Kirchengemeinden gehen im Advent neue Wege

    Di., 24.11.2020

    Die Weihnachts-Retter

    Gelebte Ökumene: Die Pfarrer Klemens Schneider (l.) und Stefan Benecke stimmen die Gottesdienstplanung für die Feiertage ab.

    Weihnachten – als bloßes Fest des Schenkens und der Familie? Stefan Benecke, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde, und Klemens Schneider, Pfarrer der katholischen St.-Laurentius-Gemeinde, schmieden mit ihren Teams Pläne, damit doch die Begegnung unter Gläubigen im Advent und an den Feiertagen möglich wird. Zu diesem Konzept gehört unter anderem ein Zirkuszelt an der Steverwiese und andere „Locations“.

  • Aktion der Laurentius-Gemeinde mit großem Erfolg: 5000 Euro

    So., 23.08.2020

    Warendorf hilft Walewale

    Auch die Außenstationen der St. Pauls Gemeinde werden erreicht.

    Der Hilferuf des Partnerschaftkreises an die Mitglieder der St. Laurentius-Gemeinde um eine solidarische Hilfe für Walewale blieb nicht ungehört. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: über die Kollekten am Aktions-Sonntag und viele zusätzliche private Spenden konnte kurzfristig ein erster großer Betrag von 5000 Euro an die Verantwortlichen in Walewale geschickt werden. Damit wurden unmittelbar Lebensmittel für die Bedürftigen vor Ort gekauft.

  • Corona-Krise trifft Partnergemeinde in Ghana hart / Hilferuf

    Mo., 06.07.2020

    „Walewale nicht vergessen“

    Als Kinder noch ungestört spielen konnten. Pause an einer Grundschule in Walewale. Die Schule ist heute geschlossen.

    Gerade die Armen trifft es häufig noch härter als die Menschen in den Industriestaaten. So ist auch die Lage in Walewale sehr schwierig“, heißt es in einer Pressemitteilung des Warendorfer Partnerschaftskomitees. Der Partnerschaftskreis hat daher beschlossen, eine Soforthilfe für die Menschen in Walewale auf den Weg zu bringen und bittet die Warendorfer um eine solidarische Unterstützung.

  • Licht aus Bethlehem in St. Laurentius

    Di., 17.12.2019

    Zeichen für den Frieden setzen

    Pfadfinderinnen aus Ottmarsbocholt und Pfadfinder aus Senden haben das Friedenslicht aus Münster in die St. Laurentius-Gemeinde geholt.

    Bei einem gemeinsamen Aussendungsfeier in St. Laurentius am 21. Dezember (Samstag) verteilen die Ottmarsbocholter Pfadfinderinnen und die Sendener das Friedenslicht aus Bethlehem an die Gottesdienst-Teilnehmer.

  • Pfarrer Schneider zu den vermehrten Kirchenaustritten

    Sa., 26.01.2019

    „Setze mich für Reformen ein“

    Die Zahl der Kirchenaustritte zieht auch in St. Laurentius an, obschon dort noch vitales Leben in der Pfarre zu spüren ist.

    Pfarrer Klemens Schneider reagiert mit Bedauern auf die vermehrten Kirchenaustritte. Doch er äußert gegenüber den WN auch Verständnis dafür, dass Frust und Enttäuschung zu diesem Schritt führen.

  • Besuch in Walewale: Drei neue Projekt in der Pipeline

    Di., 11.12.2018

    Unterricht auf nacktem Steinboden

    Hier findet Unterricht auf dem nackten Steinboden statt. Die Warendorferinnen fanden diesen Zustand in einer Außenstation vor, 70 Kilometer von Walewale entfernt, und waren schockiert.

    „Der Aufenthalt war bunt, sehr emotional, religiös und herzlich“, fassen Margit Höllmann und Manuela Woltering die 14-tägige Reise zusammen. Beeindruckend sei die Entwicklung, die das Land und auch die St. Paul´s Gemeinde in Walewale in den vergangenen Jahren genommen habe. „Das sehen wir vor allem an dem Fortschritt der von uns geförderten Schul- und Bildungsprojekte. Aber auch in dem wachsenden Geschäftstreiben. Der Handel an der Durchgangsstraße von Walewale blüht. Motorisierte Dreiräder statt Fahrräder oder Eselskarren, sogar Taxis gibt es neuerdings.“ Seit 1987 pflegt die St. Laurentius-Gemeinde die Partnerschaft zur St. Pauls Gemeinde in Walewale im Norden Ghanas.

  • Dankeschönkonzert in der Friedenskirche

    Fr., 29.06.2018

    Chöre bauen klingende Brücke der Ökumene

    Gute Beziehungen auf Basis der Ökumene bestehen zwischen der katholischen St. Laurentius-Gemeinde und der evangelischen Friedensgemeinde. In dieser Einschätzung stimmen Pfarrer Klemens Schneider (l.) und Presbyter Heinz-Hermann Haar überein. Eine weitere Brücke zwischen den christlichen Gemeinde soll das Konzert am Sonntag in der Friedenskirche bauen.

    Die Chöre der katholische St. Laurentius-Gemeinde gestalten am Sonntag (1. Juli) ab 17 Uhr ein Dankeschön-Konzert in der evangelischen Friedenskirche. Neben der musikalischen Unterhaltung soll es auch die bestehenden guten Beziehungen im Sinne der Ökumene fördern.

  • Partnerschaft mit Walewale

    Sa., 19.08.2017

    Persönliche Begegnung entscheidend

    St. Laurentius-Projekt in Ghana: Die Schulausbildung beginnt schon im Kindergarten.  

    Aktuell soll die Anschaffung von Schulmöbeln unterstützt werden. Auch wenn in Ghana formal eine Schulpflicht besteht, so ist die Ausstattung der Schulen nicht einmal mit dem Notwendigsten gesichert. Konkret geht es um eine Schule im kleinen Dorf Guabuliga, die bei dem letzten Besuch in 2016 besonders ins Auge gefallen war: dort mussten die Schüler auf dem Fußboden sitzen oder liegen, weil es keine Schulbänke gibt. Der Partnerschaftskreis der Laurentius-Gemeinde versucht nun, die notwendigen finanziellen Mittel für die Beschaffung der Sitzmöbel zu beschaffen.