Staatsanwaltschaft Bielefeld



Alles zur Organisation "Staatsanwaltschaft Bielefeld"


  • Kriminalität

    Fr., 10.01.2020

    38-Jährige in Borgholzhausen getötet: Lebensgefährte in Haft

    Borgholzhausen (dpa/lnw) - Nach dem Fund einer toten 38-Jährigen in Borgholzhausen bei Gütersloh gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. Der 36 Jahre alte Lebensgefährte der Frau sitze wegen Totschlags in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld am Freitag mit. Rechtsmediziner hätten bei der Obduktion am Kopf der Leiche der 38-Jährigen ein massives Schädelhirntrauma als Folge erheblicher äußerer Gewalt festgestellt.

  • Luxusreisen und Trüffel-Soirees

    Di., 07.01.2020

    Enrico Kahl: Anklage im Frühjahr

    Der frühere Sparda-Bank-Chef Enrico Kahl steht im Verdacht der Untreue und des Betruges.

    Im Fall des früheren Vorstandsvorsitzenden der Sparda-Bank Münster, Enrico Kahl, ist im Frühjahr diesen Jahres mit einer Anklage-Erhebung vor dem Landgericht Münster zu rechnen. Dieses Zeitfenster bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung Oberstaatsanwalt Gerald Rübsam von der Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität in Bielefeld. Kahl war im Oktober 2015 fristlos entlassen worden, ihm wird massiver Spesenbetrug vorgeworfen. Auf eine Schadenshöhe wollen sich die Ermittler jedoch noch nicht festlegen.

  • Kriminalität

    Fr., 29.11.2019

    Riesiges Drogenlabor: Landgericht Bielefeld prüft Anklage

    Das Landgericht in Bielefeld.

    Preußisch Oldendorf (dpa/lnw) - Sieben Monate nach dem Fund einer großen Menge an Chemikalien in einer Lagerhalle in Preußisch Oldendorf hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage gegen zwei Männer erhoben. Nach Angaben des Landgerichts Bielefeld werfen die Ermittler einem 37-Jähriger aus Preußisch Oldendorf im Kreis Minden-Lübbecke und einem 30-Jährigen aus Rödinghausen (Kreis Herford) die Herstellung von Amphetaminöl im industriellen Ausmaß vor, wie es in der Anklage heißt. Amphetaminöl ist der Grundstoff für die Herstellung von synthetischen Drogen wie Speed. Das Landgericht muss jetzt über die Zulassung der Anklage entscheiden.

  • Justiz

    Mo., 21.10.2019

    Bankrott-Ermittlungen gegen Middelhoff eingestellt

    Bielefeld (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat ihr Ermittlungsverfahren gegen den früheren Top-Manager Thomas Middelhoff wegen des Verdachts des Bankrotts eingestellt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, es gebe keinen hinreichenden Tatverdacht gegen Middelhoff. Konkret ging es um den Verdacht, der Ex-Manager habe vor seiner Privatinsolvenz Millionensummen verschoben und so den Gläubigern entzogen. Middelhoff selbst hatte die Vorwürfe von Anfang an zurückgewiesen.

  • Justiz

    Mo., 21.10.2019

    Bankrott-Ermittlungen gegen Middelhoff eingestellt

    Der ehemalige Topmanager Thomas Middelhoff präsentiert bei einer Pressekonferenz sein Buch mit dem Titel "Schuldig.

    Bielefeld (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat ihr Ermittlungsverfahren gegen den früheren Top-Manager Thomas Middelhoff wegen des Verdachts des Bankrotts eingestellt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, es gebe keinen hinreichenden Tatverdacht gegen Middelhoff. Konkret ging es um den Verdacht, der Ex-Manager habe vor seiner Privatinsolvenz Millionensummen verschoben und so den Gläubigern entzogen.

  • Kriminalität

    Mi., 16.10.2019

    Mord-Anklage nach Tod durch Messerstiche in Ostwestfalen

    Bielefeld/Hiddenhausen (dpa/lnw) - Fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Deutsch-Libanesen in Hiddenhausen bei Herford hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld zwei Brüder angeklagt. Die Behörde wirft den Männern gemeinschaftlichen Mord vor. Ein 32-jähriger Türke und sein 30 Jahre alte Bruder sollen aus niedrigen Beweggründen getötet haben. Der Tat soll ein Streit um Schulden und eine Körperverletzung vorausgegangen sein.

  • Justiz

    Di., 01.10.2019

    Getürmter Häftling nach langer Flucht in Serbien gefasst

    Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

    Ein getürmter Häftling aus der Sicherungsverwahrung der JVA Werl ist in Serbien gefasst. Ob er nach Deutschland zurückkommt, ist noch ungewiss. Die Suche nach einem aus der JVA Bochum geflohenen Häftling geht weiter.

  • Justiz

    Mo., 12.08.2019

    Missbrauchsverdacht: Anklage gegen Physiotherapeuten

    Ein Staatsanwalt sitzt hinter einem Stapel Akten.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Im Fall von möglicherweise sexuellem Kindesmissbrauch durch einen Physiotherapeuten in Bad Oeynhausen hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage erhoben. Nach Angaben eines Gerichtssprechers von Montag wirft die Staatsanwaltschaft dem 61-Jährigen 37 Fälle von schwerem sexuellen Missbrauch von Kindern vor. Daneben sind Fälle von Körperverletzung und der Besitz von kinderpornografischen Bildern angeklagt. Der 62-jährigen Frau des Physiotherapeuten wirft die Staatsanwaltschaft Beihilfe vor. Die ersten Taten soll es nach Angaben des Gerichtssprechers bereits im Jahr 2010 gegeben haben. Der WDR hatte zuvor über die Anklage berichtet.

  • Unfälle

    Di., 11.06.2019

    Leiche gefunden: Austauschschüler stirbt bei Badeunfall

    Ein Reisverschluss mit dem Aufdruck "Polizei" hängt an der Jacke eines Polizisten.

    Minden (dpa/lnw) - Ein seit einem Badeunfall in Minden am vergangenen Freitag vermisster Austauschschüler aus Taiwan ist tot. Laut Polizei wurde der Körper des 18-Jährigen am Dienstag von einem Spaziergänger in der Weser entdeckt. Der Fundort war etwa fünf Kilometer von der Stelle entfernt, an der der Mann aus Taiwan beim Baden abgetrieben war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wird die Leiche jetzt obduziert, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittlungen zur Unfallursache seien noch nicht abgeschlossen.

  • Kriminalität

    Fr., 07.06.2019

    Messerstich bei Streit um Handyvertrag

    Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen.

    Minden (dpa/lnw) - Bei einem Streit wegen eines Handyvertrags hat ein 17-Jähriger den Vater seiner Freundin durch einen Messerstich schwer verletzt. Der 54 Jahre alte Mann, weitere Familienangehörige und Bekannte wollten den 17-Jährigen und die ein Jahr jüngere Tochter in Minden wegen des Vertrags, den das Mädchen abgeschlossen hatte, zur Rede stellen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld am Freitag mitteilten. Laut Zeugenaussagen habe der 17-Jährige, der seine Freundin besucht hatte, aggressiv reagiert. Als ihn der Vater bei dem Vorfall am Donnerstag der Wohnung verweisen wollte, sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei habe der Teenager ein Messer gegriffen und zugestochen.