Stadtmuseum



Alles zur Organisation "Stadtmuseum"


  • Aktionstag im Stadtmuseum

    Do., 16.05.2019

    Rauschbrille und Radtour

    Die Ausstellung „Alles auf Leeze“ ist beim Aktionstag rund ums Fahrrad Programm.

    Regelmäßig wird die aktuelle Ausstellung „Alles auf Leeze!“ im Stadtmuseum Münster um interessante Aktionen rund ums Fahrrad ergänzt. Am Samstag (18. Mai) können sich Besucher beispielsweise ausführlich zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr informieren.

  • Geschichts- und Heimatkreis Mecklenbeck

    Di., 14.05.2019

    Auf den Spuren einer Malerfamilie

    Kunstinteressiertes Trio (v.l.): Karlheinz Pötter, Josef Dobner und Bernd Löckener mit einer von rund 30 Modersohn-Tafeln, die bei der Jubiläumsfeier am 26. Mai im Bürgerzentrum Hof Hesselmann zu sehen sein werden.

    Im Mecklenbecker Bürgerzentrum Hof Hesselmann findet am 26. Mai eine ganz besondere Jubiläumsfeier statt: Sie wird im Zeichen des Künstlerpaares Otto und Paula Modersohn stehen.

  • Neues Buch zum Thema Hanse

    So., 12.05.2019

    Keine so bedeutende Hansestadt

    Karl-Heinz Kreyenborg, Dr. Martin Steinkühler, Steffen Hoppe, Stefan Wittenbrink, Laurenz Sandmann, Hans Rennemeier, Dr. Fred Kaspar, Alfred Smieszchala und Horst Breuer (v.l.) bei der Präsentation des neuen Buches „Handel. Hanse. Warendorf.“

    Neue Forschungen, neue Erkenntnisse: Mit „Handel. Hanse. Warendorf.“ ist der zweite Band der Schriftenreihe „Stadt- und statt Museum“ erschienen. Bei der Präsentation freuten sich die Altstadtfreunde über das Interesse. Auch, wenn Aussagen des Buch teils heftig bestritten werden.

  • Barrierefreies Rathaus

    So., 12.05.2019

    Hintereingang wird aufgewertet

    Wenig praxisnah und deshalb auch nie in Betrieb: der Treppenlift, den Menschen mit Behinderungen über den Hintereingang des Historischen Rathauses erreichen. Die Stadt plant jetzt eine Aufwertung des Hintereingangs, und zwar mit einem praxistauglichen Hilfsmittel.

    Wenig praxisnah und deshalb auch nie in Betrieb: der Treppenlift, den Menschen mit Behinderungen über den Hintereingang des Historischen Rathauses erreichen. Die Stadt plant jetzt eine Aufwertung des Hintereingangs, und zwar mit einem praxistauglichen Hilfsmittel.

  • Ausstellung zum Hansetag

    So., 07.04.2019

    Die Hanse als frühes europäisches Projekt

    Peter Scholz (Sparkasse), Landrat Dr. Olaf Gericke, Bürgermeister Axel Linke, Laurenz Sandmann und Alfred Smieszchala (Altstadtfreunde) mit einem Hansetag-Schild.

    Mit Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost eröffnen die Altstadtreunde am 26. April die Ausstellung „Der ehrbare Kaufmann – Waren, Wege, Währungen“. Die Spuren der Hanse werden dadurch sichtbar.

  • Kulturabend im Stadtmuseum

    Fr., 05.04.2019

    Leichte Muse und sozialkritische Töne

    Christiane Hagedorn sang ironische und sozialkritische Lieder.

    Gegen Ende des Ersten Weltkriegs gab es eine Art Interessenkonflikt. Kaiser Wilhelm II. wollte unbedingt die Monarchie retten, während dem Volk die Monarchie zu diesem Zeitpunkt längst egal war – es wollte endlich Frieden und wieder was zu essen. So steht es in Ernst Tollers Autobiografie „Eine Jugend in Deutschland“, aus der Carsten Bender eine Passage las. Vorher hatte Christiane Hagedorn „Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen“ geträllert, was stimmungsmäßig einen ziemlichen Kontrast darstellte, aber durchaus dem Konzept des Abends entsprach.

  • Stadtmuseum erinnert an Clemens August von Bayern

    Di., 26.03.2019

    Fürstbischof mit 19 Jahren

    Eine feine und kleine Rarität: Die Porträtmedaille mit Clemens August von Bayern stammt aus dem Jahr 1723.

    Er war gerade einmal 19 Jahre alt, als er seine Regentschaft antrat. Doch er war gewiefter Bündnisschmied und förderte in der westfälischen Provinz eindrucksvolle Bauten. Vor genau 300 Jahren wurde Clemens August von Bayern Fürstbischof von Münster. Das Stadtmuseum und das LWL-Museum für Kunst und Kultur erinnern an ihn.

  • Als die Kanzler nach Münster kamen

    Fr., 15.03.2019

    Neue Foto-Ausstellung im Stadtmuseum

    Helmut Kohl kam 1982 nach Münster, um einen Karnevalsorden entgegen zu nehmen. Dabei trug er sich auch in das Goldene Buch der Stadt ein.

    Eine neue Foto-Ausstellung startet an diesem Wochenende im Stadtmuseum. Sie zeigt Aufnahmen der Besuche deutscher Bundeskanzler zwischen 1949 und 1990 – von Konrad Adenauer bis Helmut Kohl.

  • Öffnungszeiten an den närrischen Tagen

    Di., 26.02.2019

    Stadt kapituliert vor dem Karneval

     Zur Schlüsselübergabe am Sonntag vor dem Rosenmontag (hier ein Bild aus dem Vorjahr) bleiben Bürgerhalle und Friedenssaal geschlossen.

    Wenn Münsters Narren die Amtsgewalt über die Stadt übernehmen, dann ist das Rathaus gut gefüllt. Am Sonntag (3. März) bleiben deshalb Bürgerhalle und Friedenssaal geschlossen. Auch andere Dienststellen und Ämter der Stadt kapitulieren an Weiberfastnacht und Rosenmontag vor den Karnevalisten.

  • Rundgang durchs Dezentrale Stadtmuseum

    Di., 26.02.2019

    Der Torschreiber hatte keinen einfachen Job

    Die einfachen Leute führten auch ein solches Leben. Die Kinder konnten meist machen, was sie wollen – Hauptsache, sie waren zum Abendbrot wieder da.

    Heimatvereins-Vorsitzende Mechthild Wolff nahm die Gruppe mit in das Haus der „kleinen Leute“, dem Gadem, und damit in die Zeit von 1925. Mit „kleine Leute“ ist nicht die Körpergröße gemeint. „Kleine Leute“ bezeichnet die Unterschicht, zu der neben Handwerkern, Witwen, alleinstehenden Frauen, zu der Zeit auch Anwälte und Ärzte gehörten. Selbstredend lagen die „Kleine- Leute- Häuser“ in Seitenstraßen, wie das Gadem am Zuckertimpen 4. Es gab kein fließendes Wasser dort und die Bewohner mussten hart für ihren Unterhalt arbeiten. In dem kleinen Gebäude lebten der Fuhrmann Heinrich Pohl mit seiner Frau und den drei Kindern.