Stadtteiloffensive Hiltrup



Alles zur Organisation "Stadtteiloffensive Hiltrup"


  • Ehrenamtliche und Handwerker nutzen die Zeit für Reparaturen

    Mo., 15.06.2020

    Kulturbahnhof im Pausenmodus

    Der Kulturbahnhof empfängt derzeit keine Gäste, stattdessen legen Handwerker und Ehrenamtliche Hand an (v.l.): Ulli Breker, Manfred Roethel und Günter Zimmermann sind mit einer Elektroinstallation befasst.

    Aus den alten Linden erschallt leises Vogelgezwitscher. An der Rückseite des Hiltruper Bahnhofs rauschen schnelle Fernzüge vorbei und manchmal auch ein rumpelnder Güterzug. Aber im Inneren des Kulturbahnhofes? Da müsste es doch seit dem Beginn der Corona-Krise ziemlich still sein. Doch keineswegs!

  • Kulturbahnhof trotz Schließung nicht in finanzieller Schieflage

    Fr., 24.04.2020

    Noch klappt es so

    Der Kulturbahnhof Hiltrup kommt vorerst ohne eine Spendenaktion aus – obwohl alle Veranstaltungen seit vielen Wochen wegen der Corona-Krise abgesagt sind und trotzdem eine Miete zu zahlen ist.

    Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Keine Einnahmen – aber die Kosten laufen weiter: Viele Kulturbetriebe bangen während der Corona-Krise um ihre wirtschaftliche Existenz. Der Kulturbahnhof Hiltrup steht allerdings vergleichsweise gut da.

  • Lastenfahrrad zum Ausleihen

    Do., 01.08.2019

    Mit „Hiltrud“ durch Hiltrup

    Härtetest für „Hiltrud“, das Lastenfahrrad der Stadtteiloffensive Hiltrup: Unser Redakteur Markus Lütkemeyer ist mit einer Kiste Mineralwasser zuerst durch den Fahrradtunnel, dann über die viel befahrene Prinzbrücke nach Hiltrup-Ost und schließlich über die steile Osttorbrücke wieder zurück zur Marktallee gefahren.

    Das Lastenrad der Stadtteiloffensive Hiltrup heißt „Hiltrud“ – ha! Aber noch besser als dieses Wortspiel ist: Die Stadtteiloffensive verleiht es seit Januar diesen Jahres kostenlos an jeden, der interessiert ist. Zeit für eine Testfahrt.

  • Kulturbühne zeigt Film

    Do., 17.01.2019

    Kulturbühne zeigt den „Dritten Mann“

    Im Hiltruper Museum läuft am 25. Januar ein Film-Klassiker. „Der dritte Mann“ spielt im Jahr 1948, und zeigt das Leben in Wien.

  • Musik-Contest im Kulturbahnhof

    So., 30.09.2018

    Die „Kö von Hiltrup“ und der See

    Ein erster Schwung an Sängern, die sich Hiltrups annahmen: Unter ihnen die „Hiltruper Sternfarben“ mit Mike Dahl, Alvin Jasic (kleines Bild), Rolf Ihmig, die Familie Trenkamp und Claus sowie Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt und Karl Franke.

    Die Zwarties aus Hiltrup gewinnen den ersten Hiltruper Musik-Contest „(D)ein Lied für Hiltrup“. Nicht nur ihr Lied überzeugte die Jury. Preise gab es für mehrere Musiker, einige versuchten es mit einem Schlager.

  • Nachbarschaftsfeste am 4. August

    So., 05.08.2018

    Keine einmalige Geschichte

    Wieder mit dabei: Nachbarn der Karl-Immermann-Straße mit einem ihrer schmucken Projekte.

    Die von der Stadtteiloffensive Hiltrup angeregten Straßenfeste gingen am Samstag in die zweite Runde. Wie viele es waren, weiß Linus Weistropp nicht. Über Rückmeldungen würde er sich freuen, sagt das Vorstandsmitglied.

  • Jazzfrühschoppen am Hiltruper Museum

    So., 17.06.2018

    Gute Laune ist das oberste Gebot

    Die „Big Claes Swing Band“ gestaltet den Jazzfrühschoppen am 24. Juni am Hiltruper Museum. Der Eintritt ist frei.

    In die achte Auflage geht der Jazzfrühschoppen am Hiltruper Museum. Am 24. Juni kommt die „Big Claes Swing Band“.

  • Heimat 3.0.

    Mi., 31.01.2018

    Gesucht: Ein Lied für den ganzen Stadtteil

    Über musikalische Bewerbungen freuen sich Linus Weistropp, Marketingleiter der Stadtteil-Offensive Hiltrup und Projektleiter Maik Dahl.

    Hymnen auf Städte sind beliebt wie „Westerland“ (Die Ärzte), „London Calling („The Clash“) oder Udo Jürgens mit „Ich war noch niemals in New York“, schön-verrückt wie „Wissenswertes über Erlangen“ von Foyer des Arts oder auch als Raritäten sehr begehrt, wie zum Beispiel „Frankfort Special“ von Elvis Presley. Nun sucht Hiltrup neue Songs über den Stadtteil. Mitmachen kann Jeder!

  • Zehn Jahre Stadtteiloffensive

    Mi., 17.01.2018

    Gänsehaut und Abenteuer

    Zahllose Ehrenamtliche sind aktiv in der Stadtteiloffensive. Alleine im Kulturbahnhof helfen 56 Hiltruper in ihrer Freizeit mit. Dafür wurde dem Verein 2016 der Bürgerpreis in Gold verliehen. Weitere Projekte sind der Infopunkt, die neue Weihnachtsbeleuchtung, die Kulturbühne und noch vieles mehr.

    Die Stadtteiloffensive Hiltrup feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Wie hat damals alles angefangen? Und welche Erlebnisse bescheren den Akteuren noch heute eine Gänsehaut?

  • Kulturverein Amelsbüren eröffnet Bücherschrank

    Sa., 13.01.2018

    Kaum da – schon voll

    Literatur für lau: Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt (l.) und Hermann Weber vom Kulturverein Amelsbüren testen den neuen Bücherschrank.

    Amelsbüren hat seine erste Büchertauschbörse unter freiem Himmel. 24 Stunden geöffnet, alle Bücher gibt es gratis, er ist wetterfest, fußläufig erreichbar und nachts steht sogar eine Laterne in der Nähe.