Stiftung Preußischer Kulturbesitz



Alles zur Organisation "Stiftung Preußischer Kulturbesitz"


  • Kriminalität

    Mi., 15.01.2020

    Gestohlene Goldmünze: Gericht verhandelt Versicherungs-Klage

    Die gestohlene Goldmünze «Big Maple Leaf» im Berliner Bode-Museum.

    Berlin (dpa) - Nach dem spektakulären Raub einer riesigen Goldmünze im Millionenwert aus dem Berliner Bode-Museum kommt es vor dem Landgericht zu einem weiteren Prozess. Der Besitzer der Münze, ein Investor aus Düsseldorf, klagt gegen die Versicherung auf Auszahlung der vollen Versicherungssumme von rund vier Millionen Euro. Verhandelt wird nach Angaben des Landgerichts vom Mittwoch am 21. Februar. Offen sei, ob die Zivilkammer 4 dann bereits eine Entscheidung fällen oder einen späteren Verkündungstermin festsetzen werde.

  • Eintritt frei im Museum?

    Sa., 04.01.2020

    Grütters will niedrigschwellige Angebote

    Das Humboldt Forum soll im September dieses Jahres eröffnet werden.

    Berlins Mitte bekommt mit dem Humboldt Forum einen neuen Anziehungspunkt. Als Lockmittel sollen weite Teile des Forums keinen Eintritt kosten. Reicht das?

  • «Planungen mit Hochdruck»

    So., 22.12.2019

    Umstrittenes Berliner Museum soll neuen Namen bekommen

    Präsident Stiftung Preußischer Kulturbesitz Hermann Parzinger.

    Die immensen Kosten von 450 Millionen Euro haben das in Berlin geplante Museum des 20. Jahrhunderts noch vor Baubeginn zu einem Zankapfel gemacht. Nun soll das Haus auch einen neuen Namen bekommen.

  • Museen

    So., 22.12.2019

    Umstrittenes Berliner Museum soll neuen Namen bekommen

    Berlin (dpa) - Das wegen hoher Baukosten von 450 Millionen Euro umstrittene Berliner Museum für Kunst des 20. Jahrhunderts soll eine neue Bezeichnung bekommen. «Es hat sich gezeigt, dass wir darüber noch einmal nachdenken müssen», sagte der Präsident der zuständigen Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger. Die für das neue Haus bisher benutzten Bezeichnungen Museum der Moderne und Museum des 20. Jahrhunderts gelten als nicht ausreichend trennscharf. Für den Fortgang beim Bau zeigte sich Parzinger zuversichtlich.

  • Analyse

    Di., 26.11.2019

    Sicherheitsrisiko Museum zwischen «Banksafe» und Besuchern

    Passanten stehen vor den Gitterfenstern des Grünen Gewölbes am Residenzschloss hinter einem Zaun.

    Sie wollen offen sein und gleichzeitig Schätze sichern - Museen sehen sich im Spagat zwischen Besucherempfang und Verbrecherabwehr. Erschwert wird das aus Sicht von Experten durch eine neue Dimension krimineller Energie.

  • Berliner Museen

    Mi., 21.08.2019

    Udo Kittelmann räumt Chefposten der Nationalgalerie

    Udo Kittelmann im Hamburger Bahnhof.

    Als Direktor der Nationalgalerie Berlin sorgt Udo Kittelmann bisher für international beachtete Ausstellungen und spektakuläre Events. Nun hört er überraschend auf.

  • 6 Millionen Euro

    Do., 04.07.2019

    Späteres Humboldt Forum: Mehrkosten für Preußen-Stiftung

    Eine afrikanische Holzfigur aus dem 19. Jahrhundert wird restauriert.

    Die Verzögerung um das neue Humboldt Forum in Berlin geht ins Geld. Schon der Bau hat mindestens 600 Millionen gekostet. Und nun müssen die Mitmieter in der großen Kunst-WG tiefer in die Tasche greifen.

  • TV-Tipp

    Sa., 25.05.2019

    Wenn Europa brennt - Die Macht des Feuers

    Waldbrand in Portugal 2018.

    Es gibt nicht viele Dinge, vor denen die meisten Menschen großen Respekt haben. Feuer gehört dazu. Warum das so ist, zeigt eine neue Arte-Dokumentation.

  • Kunst und Politik

    Di., 09.04.2019

    Bilderstreit in Merkels Arbeitszimmer

    Christian Ring, Direktor der Nolde-Stiftung, im Bildersaal des ehemaligen Wohnhauses von Emil Nolde.

    Neue Wendung im Bilderstreit um Merkels Arbeitszimmer: Nach Ärger um belastete Künstler will die Kanzlerin keine Leihgabe mehr. Wo Nolde hing, bleiben die Wände nun weiß.

  • Nolde muss raus

    So., 07.04.2019

    Darf Schmidt-Rottluff auch nicht ins Kanzleramt?

    Angela Merkel in ihrem Büro im Bundeskanzleramt.

    Für Bilder des NS-belasteten Emil Nolde ist kein Platz mehr im Kanzleramt. Mit Schmidt-Rottluff sollte ein anderer Expressionist in Merkels Arbeitszimmer. Doch auch dieser Künstler hat gegen Juden gehetzt.