Stiftung Warentest



Alles zur Organisation "Stiftung Warentest"


  • Folge der Niedrigzinsen

    Di., 20.08.2019

    Anruf beim Kundenberater könnte bald teuer werden

    Bald nur Kostenpflichtig? Eine Frau füllt ein Überweisungsformular aus.

    Die Zinsflaute nagt an den Erträgen der Kreditinstitute. Parken sie Geld bei der EZB, müssen sie zudem Strafzinsen zahlen. Für Bankkunden heißt das: Kostenlos war gestern. Es gibt aber noch Ausnahmen.

  • Privathaftpflicht

    Di., 20.08.2019

    Wie hoch ein Haus versichert sein sollte

    Fällt ein Baum aufs Dach, kann das für Eigentümer sehr teuer werden.

    Eigentümer müssen dafür sorgen, dass von ihrem Haus keine Gefahr ausgeht. Im Schadensfall zahlen sie - oder eine Versicherung. Wie teuer diese sind, hat die Zeitschrift «Finanztest» untersucht.

  • Auswertung von «Finanztest»

    Di., 20.08.2019

    Onlinekonten am günstigsten - 22 Modelle gratis

    Niedrigzinsen und Kosten für strengere Regulierung setzen die Finanzhäuser unter Druck.

    Die Zinsflaute nagt an den Erträgen der Kreditinstitute. Parken sie Geld bei der EZB, müssen sie zudem Strafzinsen zahlen. Für Bankkunden heißt das: Kostenlos war gestern. Es gibt aber noch Ausnahmen.

  • Online-Shopping

    Di., 20.08.2019

    Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Bezahlen meist kostenlos

    TAN-Generatoren als eigene kleine Geräte bieten die Banken bislang fast ausschließlich fürs Onlinebanking an.

    Ab dem 14. September müssen sich Kunden online über zwei Faktoren identifizieren. Dafür bieten Banken unterschiedliche Verfahren an - welche das sind und wie teuer dies ist.

  • Onlinekonten am günstigsten

    Di., 20.08.2019

    Anruf beim Berater oder Papier-Überweisung kann teuer werden

    In der Zinsflaute sind Banken und Sparkassen erfinderisch geworden. Dennoch gibt es nach wie vor Kreditinstitute, die kostenlose Girokonten anbieten.

    Die Zinsflaute nagt an den Erträgen der Kreditinstitute. Parken sie Geld bei der EZB, müssen sie zudem Strafzinsen zahlen. Für Bankkunden heißt das: Kostenlos war gestern. Es gibt aber noch Ausnahmen.

  • Hohe Bankgebühren

    Mo., 19.08.2019

    So gelingt der Konto-Wechsel

    Wer sein Konto online verwaltet, bekommt oft günstigere Konditionen.

    Wie hoch dürfen die Kontoführungsgebühren sein, bis man über einen Wechsel nachdenken sollte? Und was sollte man bei einem Wechsel beachten?

  • Senioren-Pflege

    Mo., 19.08.2019

    Wen man wann bei Ärger im Heim ansprechen kann

    Aus Angst schweigen Heimbewohner oft lieber. Dabei lassen sich manche Probleme im Gespräch mit Pflegekräften oder Heimleitung lösen.

    Ob Personalmangel oder unerfüllte Erwartungen: Es gibt mehrere Gründe, weshalb es im Pflegeheim zu Problemen zwischen Personal und Bewohnern kommt. An wen sollte man sich als Pflegebedürftiger wenden?

  • Baby an Bord

    Di., 13.08.2019

    Was Eltern jetzt finanziell beachten sollten

    Für Ehepaare, die in Elternzeit gehen wollen, lohnt es sich, zu rechnen: Es kann günstiger sein, sich einzeln steuerlich veranlagen zu lassen.

    Elterngeld, Kindergeld oder doch lieber Freibetrag - Eltern haben einen gewissen finanziellen Gestaltungsspielraum. Richtig genutzt, kann der ein oder andere Euro vom Finanzamt zurückgeholt werden.

  • Aktive Fonds

    Mi., 07.08.2019

    Wenn Managementkosten die Rendite senken

    Indexfonds bilden die Kursentwicklung eines Indizes ab. Dabei entstehen nur geringe Kosten.

    Besser sein als der Markt? Aktiv gemanagten Aktienfonds soll dies durch kluges Verwalten glücken. Finanzexperten beobachten, ob und zu welchem Preis das gelingt - und geben eine einhellige Empfehlung.

  • Amazon-Streamingdienst

    Di., 06.08.2019

    Wenn ältere Sony-Fernseher die Prime-Video-App verlieren

    Ältere Fernseher, Blu-ray-Player und AV-Receiver von Sony können Inhalte von Amazons Streamingdienst Prime Video bald nicht mehr direkt wiedergeben.

    Die Stiftung Warentest gibt Tipps, wie Besitzer von älteren Sony-Geräten trotzdem die Inhalte weiter anschauen können.