Stiftung Wissenschaft und Politik



Alles zur Organisation "Stiftung Wissenschaft und Politik"


  • Keine Einigung in Sicht

    Mi., 04.12.2019

    USA blockieren Kernstück der WTO

    Roberto Azevedo, Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO).

    Die Welthandelsorganisation steuert vor ihrem 25-jährigen Jubiläum auf eine beispiellose Krise zu. Die USA blockieren ein zentrales Element der Streitschlichtung. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

  • Atommächte im Clinch

    Mi., 07.08.2019

    Pulverfass Kaschmir - Droht jetzt ein neuer Krieg?

    Indische Wanderarbeiter sitzen telefonierend auf ihrem Gepäck, während sie sich darauf vorbereiten, die Region Jammu und Kaschmir zu verlassen.

    Inmitten großer Spannungen mit Pakistan entzieht Indien seiner Kaschmir-Region den international anerkannten Sonderstatus und provoziert das Nachbarland. Die Welt fürchtet einen neuen Krieg zwischen den beiden Atommächten.

  • Streit um Atomprogramm

    Di., 02.07.2019

    US-Präsident Trump warnt Iran: «Sie spielen mit dem Feuer»

    Ein Techniker arbeitet in einer Uran-Aufbereitungsanlage in Isfahan.

    Der Iran hat erstmals gegen die Auflagen des Atomabkommens verstoßen. Die Diplomatie kommt im Moment nicht weiter. Dafür gibt es wieder Drohungen und Warnungen aus Washington. Wie geht es weiter?

  • Demokratischer Wandel

    Fr., 10.05.2019

    Expertin: Sudan braucht für Neuanfang Hilfe Europas

    Sudanesische Demonstranten feiern die Verhaftung des langjährigen Präsidenten Omar al-Bashir durch die Streitkräfte außerhalb des Verteidigungsministeriums.

    Berlin/Khartum (dpa) - Einen Monat nach dem Militärputsch im Sudan hat eine Expertin mehr Hilfe beim demokratischen Wandel in dem Land gefordert.

  • Verfassungsänderungen

    Di., 16.04.2019

    Ägyptens Präsident Al-Sisi bekommt mehr Macht

    Eine Zwei-Drittel-Mehrheit des Parlaments stimmte für Verfassungsänderungen, die dem Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi mehr Macht verleihen.

    Vor acht Jahren stürzten die Ägypter den verhassten Langzeitherrscher Husni Mubarak. Doch dessen Nach-Nachfolger Abdel Fattah Al-Sisi regiert das Land noch autoritärer. Menschenrechtler zeigen sich bestürzt.

  • Russische Hacker vermutet

    Fr., 09.03.2018

    Bundesanwalt ermittelt wegen Hackerangriff auf Stiftung

    Die Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin soll von Hackern angegriffen worden sein.

    Karlsruhe/Berlin (dpa) - Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat wegen eines Hackerangriffs auf die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin Ermittlungen aufgenommen.

  • Spionage

    Fr., 09.03.2018

    Generalbundesanwalt wegen Hackerangriff auf Stiftung aktiv

    Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat wegen eines Hackerangriffs auf die Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin Ermittlungen aufgenommen. Die Behörde vermute die russische Hackergruppe «APT28» als Täter, schreibt das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» in seiner aktuellen Ausgabe. Ermittelt wird wegen des Verdachts auf geheimdienstliche Agententätigkeit. Die Stiftung berät den Bundestag und die Bundesregierung in außenpolitischen Fragen.

  • Spionage

    Fr., 09.03.2018

    Generalbundesanwalt wegen Hackerangriff auf Stiftung aktiv

    Karlsruhe (dpa) - Die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe hat wegen eines Hackerangriffs auf die Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin Ermittlungen aufgenommen. Die Behörde vermute die russische Hackergruppe «APT28» als Täter, schreibt das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» in seiner aktuellen Ausgabe. Ermittelt wird wegen des Verdachts auf geheimdienstliche Agententätigkeit. Die Stiftung berät den Bundestag und die Bundesregierung in außenpolitischen Fragen.

  • Spionage

    Fr., 02.03.2018

    Bundesanwaltschaft leitet Vorermittlungen wegen Hackerangriffs ein

    Karlsruhe (dpa) - Nach der Enthüllung des Hackerangriffs auf das Datennetz des Bundes hat die Bundesanwaltschaft Vorermittlungen wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit gegen unbekannt eingeleitet. Dies bestätigte ein Sprecher der obersten Anklagebehörde in Karlsruhe. Vor einem förmlichen Ermittlungsverfahren brauche die Behörde noch mehr Informationen. Hinter der Attacke soll eine unter dem Namen «Snake» bekannte russische Hackergruppe stecken. Laut Nachrichtenmagazin «Spiegel» könnte auch die Stiftung Wissenschaft und Politik Opfer eines Hacker-Angriffs gewesen sein.

  • Gefahr bleibt erhalten

    Mo., 21.08.2017

    Terrorexperte: Europa muss weiter mit IS-Anschlägen rechnen

    Beim islamistischen Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin waren im Dezember 2016 zwölf Menschen gestorben.

    Der IS steht im Irak und in Syrien unter Druck. Das schwächt auch seine Fähigkeit, Anschläge zu planen. Doch die Miliz habe eine hohe ideologische Attraktivität, sagt Terror-Experte Guido Steinberg.