Stiftung für Hochschulzulassung



Alles zur Organisation "Stiftung für Hochschulzulassung"


  • Studienplatzvergabe im Fach Medizin

    Fr., 23.08.2019

    Musterprojekt ausgemustert

    Studienbewerber-Auswahl im Studienzentrum „Limette“: Hinter den Glasscheiben sollen die Test-Teilnehmer ihre Sozialkompetenz in kritischen Situationen beweisen. Jeweils zwei Juroren sehen zu und hören mit.

    Die Vergabe von Studienplätzen im Fach Medizin ist seit vielen Jahren so hoch umstritten, wie die Medizinerausbildung begehrt ist. Die Uni Münster ist ein paar Jahre lang einen eigenen Weg gegangen, um die am besten geeigneten Bewerber zu finden. Ein Gerichtsurteil und politische Vorgaben hebeln das Verfahren nun aus.

  • Studienplätze

    Do., 08.08.2019

    Für 27.000 ist die Uni Münster erste Wahl

    Im Oktober strömen wieder die Neulinge an die Universitäten. Das zentrale Bewerbungsverfahren um die Studienplätze ist abgeschlossen – für zulassungsfreie Fächer nimmt die Universität noch direkt Bewerbungen entgegen.

    In diesen Tagen werden die Zulassungsbescheide der Hochschulen verschickt. Für zulassungsbeschränkte Studienplätze an der Uni Münster gibt es in diesem Jahre weniger Bewerber. Doch das muss nicht zwingend an nachlassendem Interesse liegen.

  • Fragen und Antworten

    Di., 19.12.2017

    Vor dem Medizinstudium stehen weiter hohe Hürden

    Anatomie-Hörsaal der Medizinischen Fakultät an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

    Der Numerus clausus im Medizinstudium war immer umstritten. Auch nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bleiben die Hürden hoch. Inzwischen hat aber auch die Politik mit einem Masterplan 2020 reagiert - aus ganz anderen Gründen. Sie braucht mehr Landärzte.

  • Nach dem Urteil

    Di., 19.12.2017

    Vor dem Medizinstudium stehen weiter hohe Hürden

    Das Vergabeverfahren für Studienplätze im Fach Humanmedizin ist teilweise verfassungswidrig.

    Der Numerus clausus im Medizinstudium war immer umstritten. Auch nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bleiben die Hürden hoch. Inzwischen hat aber auch die Politik mit einem Masterplan 2020 reagiert - aus ganz anderen Gründen. Sie braucht mehr Landärzte.

  • Nicht ausweglos

    Mi., 04.10.2017

    Taktik und Alternativen: Vier Wege zum Medizinstudium

    Es gibt verschiedene Wege, die zu einem Studienplatz in Medizin führen.

    Studienplätze in Medizin sind rar und begehrt. Doch auch mit durchschnittlicher Abiturnote sind die Chancen nicht ausweglos. Wer flexibel und zu Umwegen bereit ist, hat Möglichkeiten seinem Traumjob einen Schritt näher zu kommen.

  • Numerus clausus auf Prüfstand

    Mi., 04.10.2017

    Bundesverfassungsgericht prüft Zulassung für Medizinstudium

    Wie viel darf die Abiturnote bei der Zulassung zum Medizinstudium zählen?

    Was befähigt einen jungen Menschen zum Medizinstudium und zum Arztberuf? Ob sich die Auswahl wesentlich auf die Abiturnote stützen kann oder weitere Kriterien herangezogen werden müssen, ist eine wichtige Frage vor dem Bundesverfassungsgericht.

  • Medizin

    Di., 27.06.2017

    Ärztekammer kritisiert Landarztquote als falschen Weg

    Ein Hinweisschild mit der Aufschrift «Arzt» ist in einem Dorf angebracht.

    Münster (dpa/lnw) - Die Ärztekammer Westfalen-Lippe kritisiert die im Koalitionsvertrag in Nordrhein-Westfalen beschlossene Landarztquote. «Wir lehnen sie ab», sagte Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, am Montag in Münster. Statt eine Quote festzulegen, müsse man das Prestige des Allgemeinmediziners bei angehenden Medizinern verbessern. «Das wäre der nachhaltigere Weg», sagte Windhorst. Die Quote werde zur Folge haben, dass wohlhabende Absolventen sich beim Berufsbeginn von ihrer Verpflichtung freikaufen, aufs Land zu gehen. Sie werde aber nicht dazu führen, dass es nachhaltig mehr Hausärzte auf dem Land gebe.

  • Dr. Rainer Nierhoff über fehlende Ärzte und die „Offensive Landarzt“

    Sa., 04.02.2017

    „Jetzt die Ernüchterung“

    Von der Landarzt-Offensive hört man derzeit wenig, insgesamt gibt es zu wenig Ärzte. Dr. Rainer Nierhoff, Vorsitzender des Ärztevereins Tecklenburger Land, nahm zu diesen Themen Stellung im Interview.

  • Dr. Rainer Nierhoff über fehlende Ärzte und die „Offensive Landarzt“

    Mi., 01.02.2017

    „Jetzt die Ernüchterung“

    Es gibt zu wenig Ärzte, vor allem auf dem Land.

    Von der Landarzt-Offensive hört man derzeit wenig, insgesamt gibt es zu wenig Ärzte. Dr. Rainer Nierhoff, Vorsitzender des Ärztevereins Tecklenburger Land, nahm zu diesen Themen Stellung im Interview.

  • Mit Bonus über die Hürde

    Mo., 05.12.2016

    Erfolgreich zum Medizinstudienplatz

    Mit Bonus über die Hürde : Erfolgreich zum Medizinstudienplatz

    Wer nach dem Abi in Deutschland Medizin studieren will, braucht sehr gute Noten. Zuletzt lag der Numerus clausus zwischen 1,0 und 1,1. Wer strategisch denkt und Bonuspunkte sammelt, kommt auch mit einer schlechteren Abiturnote zum Ziel. Aber auch dann ist es hart.