Stuttgarter Zeitung



Alles zur Organisation "Stuttgarter Zeitung"


  • Handball-Experte

    Fr., 22.01.2021

    Markus Baur: Schwache WM-Auftritte von Gensheimer und Wolff

    Meint ein Führungsvakuum in der deutschen Handball-Nationalmannschaft erkannt zu haben: Markus Baur.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der ehemalige Handball-Weltmeister Markus Baur sieht in der deutschen Nationalmannschaft ein Führungsvakuum. Der 50-Jährige hat in dem Zusammenhang die bisher schwachen WM-Auftritte von Kapitän Uwe Gensheimer und Torwart Andreas Wolff kritisiert.

  • Billige Lebensmittel

    Mo., 18.01.2021

    Rukwied will weitere Bauernproteste nicht ausschließen

    Obst- und Gemüseabteilung in einem Supermarkt.

    Zu billige Preise für Lebensmittel feuert den Streit zwischen Bauern und Discounter weiter an. Kann da ein «Deutschland-Bonus» für heimische Produkte helfen?

  • FC Bayern München

    Sa., 28.11.2020

    Elber: Lewandowski letzte Saison bester Spieler der Welt

    Der ehemalige Bayern-Stürmer Giovane Elber.

    Stuttgart (dpa) - Für Giovane Elber ist Bayern-Torjäger Robert Lewandowski im Weltfußball das Maß aller Dinge.

  • Radsport-Talent

    Di., 24.11.2020

    Kämna: Sehe mich als Mann für Etappensiege und Tagesrennen

    Lennard Kämna steht beim Team Bora-hansgrohe unter Vertrag.

    Frankfurt/Main (dpa) - Das deutsche Radsport-Talent Lennard Kämna geht nicht davon aus, schon in naher Zukunft bei den großen Rundfahrten wie der Tour de France auf eine gute Endplatzierung zu fahren.

  • Coronavirus-Pandemie

    Fr., 20.11.2020

    Flensburg-Coach Machulla schlägt Verlegung der WM vor

    Schlägt eine Verlegung der Handball-WM um ein Jahr vor: Maik Machulla, Trainer der SG Flensburg-Handewitt.

    Flensburg (dpa) - In der Debatte um die Handball-WM im Januar in Ägypten schlägt Trainer Maik Machulla von der SG Flensburg-Handewitt eine Verlegung des Turniers vor.

  • Vorschlag zu Kontaktbeschränkungen

    Fr., 20.11.2020

    Laschet: Nur Treffen mit zwei weiteren aus anderem Haushalt

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, verfolgt die Debatte im Landtag.

    Scharfe Kontaktbeschränkungen statt Lockdown - für diese Linie will Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet nächste Woche bei den Bund-Länder-Gesprächen zur Corona-Krise werben. Angedacht ist eine „Plus zwei“-Regel.

  • Parteien

    Fr., 20.11.2020

    Laschet: Polarisierender Parteichef oder Kanzler wäre falsch

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa) - Der CDU-Vorsitzkandidat Armin Laschet wirbt bei seiner Partei für einen Kurs des Zusammenhalts. «Ein polarisierender Parteichef oder Kanzler wäre falsch in dieser Situation», sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Freitag). «Ein polarisierender Ton würde uns als Union nicht gerecht. Er würde uns schaden.» Das Land brauche jetzt «Zusammenhalt, nicht Spaltung oder Streit». Daher müsse auch «die gesamte Bandbreite» der CDU «in einer neuen Bundesregierung unter Führung der Union wieder sichtbarer werden».

  • Forderungskatalog

    Fr., 20.11.2020

    Landesarbeitsminister machen Vorschläge zur Hartz IV-Reform

    Gefordert wird unter anderem, dass die Freibeträge für Aufstocker erhöht werden sollen.

    Mit Hartz-IV-Beziehern in bestimmten Aspekten weniger hart umgehen als bisher? Nein, sagen Arbeitsminister aus vier Bundesländern. Es gehe um Anerkennung der Lebensleistung.

  • Arbeit

    Fr., 20.11.2020

    Landesarbeitsminister machen Vorschläge zur Hartz IV-Reform

    NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

    Düsseldorf/München (dpa) - Arbeitsminister aus vier Bundesländern haben sich dafür ausgesprochen, mit Hartz-IV-Beziehern in bestimmten Aspekten weniger hart umzugehen als bisher. Die Unionspolitiker aus Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern schlagen in einem Forderungskatalog an den Bund zum Beispiel vor, dass Bezieher von Grundsicherung mehr Erspartes und andere Sachwerte behalten dürfen als bisher. Über das Papier mit Vorschlägen für eine Reform der Hartz-IV-Regeln berichteten die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» («WAZ»), die «Augsburger Allgemeine» sowie die «Stuttgarter Zeitung» und die «Stuttgarter Nachrichten».

  • Boxerin des Nationalteams

    Do., 19.11.2020

    Sarah Scheurich: Strukturen befördern sexualisierte Gewalt

    Will sich für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio qualifizieren: Sarah Scheurich.

    Stuttgart (dpa) - Nach Meinung von Sarah Scheurich, Boxerin der deutschen Nationalmannschaft, begünstigen die Strukturen in ihrer Sportart sexualisierte Gewalt.