TÜV Rheinland



Alles zur Organisation "TÜV Rheinland"


  • Zeitungsbericht

    Fr., 12.04.2019

    TÜV-Bericht bringt BER-Eröffnungstermin ins Wackeln

    Dauerbaustelle BER: Ist der angepeilte Eröffnungstermin im Herbst 2020 zu halten?

    Eröffnungstermine für den Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld waren in der Vergangenheit immer wieder Schall und Rauch. Droht auch dem aktuellen Datum im Jahr 2020 dieses Schicksal? Ein Pressebericht sieht dafür klare Anzeichen.

  • Sonderveröffentlichung

    Jugendliche lernen in Smart Camps verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Angeboten

    Spielen steht jetzt auf dem Stundenplan

    Jugendliche lernen in Smart Camps verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Angeboten: Spielen steht jetzt auf dem Stundenplan

    Das Smartphone ist immer dabei. Ob zum Googeln, Chatten, Spielen oder Lernen. Edith und ihre Klassenkameraden können sich ein Leben ohne ständigen digitalen Begleiter kaum noch vorstellen. „Das Handy gehört einfach zum Alltag dazu“, sagt die 16-Jährige. In der Freizeit genauso wie in der Schule.

  • Umgang mit Digitalisierung an der Gesamtschule Münster Mitte

    Do., 07.03.2019

    Werte im Online-Zeitalter

    Start eines Pilotprojektes an der Gesamtschule Münster Mitte (v.l.): Edith Münsterteicher, Maximilian Janzen, Stefan Krause (BG 3000), Markus Lewe (Schirmherr und Oberbürgermeister), Kathi von Hagen (Schulleiterin), Andreas Kötter (West-Lotto), Leonie Zink und Jule Puffert.

    Ständig online, aber anständig – Schüler der Gesamtschule Mitte lernen in Workshops mit Medienmachern, wie sie sich im Netz verhalten sollen. Dabei verrät Oberbürgermeister Lewe, mit welcher App er immer noch nicht umgehen kann.

  • Debatte über Grenzwerte

    So., 03.03.2019

    Umweltministerin lässt Abgas-Messstationen prüfen

    Der seit 2010 verbindliche EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft ist in die Kritik geraten.

    Die Debatte über Grenzwerte bei der Luftverschmutzung reißt nicht ab. SPD-Ministerin Schulze gibt nun ein Gutachten in Auftrag. Und auch im Koalitionsstreit um die Deutsche Umwelthilfe ist kein Ende in Sicht.

  • Auto

    So., 03.03.2019

    Umweltministerin lässt Abgas-Messstationen prüfen

    Berlin (dpa) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze lässt die Genauigkeit der Abgas-Messstationen in Deutschland überprüfen. «Die Messstationen werden nach EU-weit gültigen Regeln laufend überprüft. Aber ich sehe ja, dass diese Debatte hierzulande sehr aufgeregt geführt wird, deshalb habe ich beim TÜV Rheinland ein unabhängiges Gutachten in Auftrag gegeben», sagte sie der «Bild am Sonntag». Die Überprüfung der Messstationen sei bereits angelaufen. Der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid ist in die Kritik geraten - er ist auch Grundlage für gerichtlich verhängte Diesel-Fahrverbote.

  • Auto

    So., 03.03.2019

    Bundesumweltministerin lässt Abgas-Messstationen überprüfen

    Berlin (dpa) - Umweltministerin Svenja Schulze lässt die Genauigkeit der Abgas-Messstationen in Deutschland überprüfen. Die Messstationen würden nach EU-weit gültigen Regeln laufend überprüft. Aber sie sehe, dass diese Debatte hierzulande sehr aufgeregt geführt werde, deshalb habe sie beim TÜV Rheinland ein unabhängiges Gutachten in Auftrag gegeben, sagte sie der «Bild am Sonntag». Die Überprüfung der Messstationen sei angelaufen. Den Vorstoß von Verkehrsminister Andreas Scheuer, die Stickoxid-Grenzwerte überprüfen zu wollen, kritisierte sie: Es gebe keinen vernünftigen Grund, daran zu rütteln.

  • Noch ein weiter Weg

    Di., 22.01.2019

    Digitalisierung in Kommunen hakt

    Jede dritte Kommune habe angegeben, nicht an bundesweiten Programmen teilzunehmen.

    Bei der Digitalisierung haben viele Kommunen noch einen weiten Weg vor sich. Das beklagt der Städte- und Gemeindebund, der bei seinen Mitgliedern den Stand der Dinge abgefragt hat. Ein überraschendes Ergebnis: Fördergelder für den Breitbandausbau bleiben liegen.

  • Kommunen

    Di., 22.01.2019

    Umfrage zeigt Mängel bei Digitalisierung in den Kommunen auf

    Köln (dpa) - Beim Ausbau der digitalen Infrastruktur haben viele Städte und Gemeinden in Deutschland einer Studie zufolge erheblichen Nachholbedarf. Es gebe weiterhin eine große Diskrepanz zwischen den Erwartungen von Bürgern und Unternehmen und den Angeboten der Kommunen, berichten der Städte- und Gemeindebund und der TÜV Rheinland. Sie hatten eine Umfrage unter mehr als 100 Kommunen gestartet. Ein schleppender Breitbandausbau, kein flächendeckendes öffentliches W-Lan und fehlende digitale Dienstleistungen sind der Untersuchung zufolge die gravierendsten Mängel.

  • Countdown für 2019

    Do., 27.12.2018

    Zehn Tipps für eine sichere Silvesterfeier

    Ausnahmezustand auf den Straßen: Wird das Auto an Silvester beschädigt, springt häufig die Versicherung ein - manches deckt aber nur eine Vollkasko-Police ab.

    Egal, ob man Silvester mit viel Sekt, Raketen und lauter Partymusik oder lieber gemütlich mit Freunden beim Fondue feiert: Damit der Start ins neue Jahr reibungslos gelingt, gibt es einiges zu beachten.

  • Social-Media-Workshop am Hansa-Berufskolleg

    Do., 20.12.2018

    Instagram statt Mathematik

    Ein Schüler springt hoch, eine Kurskameradin hält seine Hand und eine andere fotografiert: So sollen die Schülerinnen und Schüler im Kurs „Smart Photography“ mehr über Dynamik in Fotos erfahren.

    Smartphone raus, Klassenarbeit: Sonst sind Handys im Unterricht tabu, am Hansa-Berufskolleg aber derzeit strengstens erwünscht. Denn dort lernen die Schüler im „Smart Camp“ den richtigen Umgang mit den digitalen Medien – und vieles mehr.