TV Now



Alles zur Organisation "TV Now"


  • dpa-Umfrage

    Di., 28.01.2020

    Bundesliga wünscht sich mehr Geld und weniger TV-Anbieter

    Hasan Salihamidzic ist der Sportdirektor des FC Bayern.

    Die meisten Fußball-Bundesligisten rechnen bei der Ausschreibung der Medien-Rechte mit mehr Geld, aber noch mehr TV-Anbieter lehnen sie ab. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Ist das Modell der Champions League eher abschreckend?

  • Medien

    Mi., 06.11.2019

    Digitales kurbelt RTL-Geschäft an

    Eine Wand mit dem RTL-Logo.

    Die Fernsehbranche ist im Wandel, die Sender setzen immer stärker auf andere Standbeine - etwa Video-On-Demand-Dienste. Auch RTL versucht, damit die Zuschauer bei der Stange zu halten.

  • Medienkonzern im Wandel

    Mi., 06.11.2019

    Digitales kurbelt RTL-Geschäft an

    Das RTL-Logo auf einer Wand.

    Die Fernsehbranche ist im Wandel, die Sender setzen immer stärker auf andere Standbeine - etwa Video-On-Demand-Dienste. Auch RTL versucht, damit die Zuschauer bei der Stange zu halten.

  • Medien

    Mi., 30.10.2019

    Show «Prince Charming»: Schwuler Bachelor sieht «Lehrauftrag»

    Köln (dpa) - «Prince Charming» Nicolas Puschmann sieht in der neuen gleichnamigen Gay-Dating-Show bei TV Now Aufklärungsarbeit für Heterosexuelle. «Für mich ist ein enormer Unterschied von "Prince Charming" zum "Bachelor", dass wir eben schon irgendwie eine Art von Lehrauftrag haben», sagte der 28-Jährige dem Portal «Queer.de» über die neue Sendung beim Videoportal der Mediengruppe RTL. «Denn wir wollen zeigen, dass Liebe kein Geschlecht kennt.» Man nähere sich genauso an wie ein Hetero-Pärchen. An diesem Mittwoch startet «Prince Charming».

  • «TV Now» besonders gefragt

    Mi., 28.08.2019

    RTL mit Rekordumsatz

    Die Erlöse der RTL Group stiegen im ersten Halbjahr um 4,2 Prozent auf 3,17 Milliarden Euro.

    Der Fernsehmarkt ist im Umbruch, Online-Angebote gewinnen an Bedeutung. Der Sender RTL setzt auf neues Digitalgeschäft - dessen Zahlen sind vielversprechend.

  • Fernsehen

    Mi., 28.08.2019

    RTL-Umsatz zieht an: Nachfrage nach «TV Now» steigt

    Eine Wand mit dem RTL-Logo.

    Luxemburg/Köln (dpa) - Eigene Fernsehproduktionen und eine gestiegene Nachfrage nach dem hauseigenen Streamingdienst haben die Sendergruppe RTL auf den höchsten Umsatz ihrer Unternehmensgeschichte gehievt. Die Erlöse der RTL Group stiegen im ersten Halbjahr um 4,2 Prozent auf 3,17 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Wachstumstreiber blieben die Digitalgeschäfte, also zum Beispiel die Produktionsgesellschaft Fremantle und der Streamingdienst «TV Now» - dieser noch recht kleine Konzernbereich schnellte um 21 Prozent auf 513 Millionen Euro Umsatz nach oben.

  • Streaming-Dienste im Überblick

    Mo., 22.07.2019

    Im Netz der Video-Angebote

    Streaming-Dienste im Überblick: Im Netz der Video-Angebote

    Immer mehr Internetnutzer in Deutschland schauen sich online Videos an. Das ergab eine Umfrage von Bitkom Research. Portale wie Youtube stehen dabei ganz vorne, aber auch die Online-Mediatheken der TV-Sender erfreuen sich großer Beliebtheit. Ein Überblick über die Streaming-Dienste.

  • Programm-Präsentation

    Di., 19.09.2017

    «RTL Fiction»: Neue Serien-Offensive und ein paar Filme

    Die große RTL-Familie.

    Weil die großen Streaminganbieter wie Amazon oder Netflix immer mehr Inhalte auf den Markt bringen, sehen sich auch führende deutsche Privatsender zu mehr Produktionen gezwungen. Zum Beispiel RTL.

  • Medien

    Di., 26.04.2016

    RTLplus: Neuauflage alter Spielshows mit Bause und Llambi

    Inka Bause lädt ein zum «Familien Duell».

    Der neue Kanal RTLplus ist etwas für Freunde von Fernsehstoffen der 90er Jahre. So soll sich etwa das «Glücksrad» wieder drehen, auch «Ruck Zuck», «Jeopardy» und «Familien Duell» kommen wieder.

  • Medien

    Di., 26.04.2016

    Bause und Llambi täglich für RTLplus im Einsatz

    Joachim Llambi wird Quizmaster bei RTLplus.

    Berlin (dpa) - Inka Bause (47) und Joachim Llambi (51) dürfen sich künftig über Arbeit nicht beklagen. Die beiden Moderatoren werden von September an für tägliche Spielshows auf dem neuen Kanal RTLplus im Einsatz sein, teilte die Mediengruppe RTL mit.