Theater Münster



Alles zur Organisation "Theater Münster"


  • Eine europäische Familie

    Fr., 24.05.2019

    Die Musik überwindet Grenzen

    Anna Tyksinska-Hidjova und Plamen Hidjov sind in Polen beziehungsweise Bulgarien geboren, zu Hause fühlen sie sich heute aber auch in Deutschland.

    Sie ist in Polen geboren, er stammt aus Bulgarien. Kennengelernt haben sich Anna Tyksinska-Hidjova und Plamen Hidjov vor mehr als 40 Jahren in Deutschland. Heute leben sie in Nordwalde. Fragt man Plamen Hidjov, wo er sich zugehörig fühlt, sagt er: „Ich fühle mich als Europäer.“

  • Theater Münster spielt „Judas“ in der Jugendkirche „effata!“

    Fr., 24.05.2019

    Das Monstrum wird Mensch

    Christoph Rinke ringt als Judas um Selbstbehauptung, ein „Häufchen Elend“, das Heil ersehnt und an Veränderung glaubt.

    Ein Name wie ein Todesurteil: Judas! Seit zweitausend Jahren das Synonym für ungeheuerlichsten Verrat. Der „Judas“-Monolog der niederländischen Dramatikerin Lot Vekemans verleiht dieser ins Monströse exilierten Figur menschliches Format,

  • Die zweite Schoneberg-Konzertsaison im Theater Münster

    Mo., 20.05.2019

    Planeten in der Abenddämmerung

    Alice Sara Ott und Andreas Ottensamer

    „Wir sind glücklich – das Publikum findet es gut, unsere Konzerte im Theater zu hören“, erzählt Gerlind Korschildgen, die Leiterin der Klassik-Sparte beim Konzertbüro Schoneberg. Das Programm für die zweite Saison im Großen Haus steht, und obwohl die Planung für das Konzertbüro nicht einfacher geworden ist („Wir bekommen die Termine vom Theater und müssen dann nachhören, ob die Künstler an diesen Tagen Zeit haben“), reihen sich wieder acht hochkarätig besetzte Konzerte aneinander.

  • Die neue GOP-Show heißt „Sombra“

    So., 12.05.2019

    Artistik mit fantastischen Bildern

    Helena Lehmann aus der Ukraine tanzt akrobatisch.

    Die Dualität der Dinge: Ohne Licht kein Schatten, ohne Hass keine Liebe, der eine nicht ohne den anderen ... Mit einer philosophisch-ästhetischen Produktion unterhält das GOP-Varieté-Theater Münster sein Publikum in den Monaten Mai und Juni. Trotz vieler eher leiser Töne – ein Kontrast zu den beiden actionreichen Shows „Bang Bang“ und „Appartement“ in den Monaten zuvor – kam „Sombra“ beim Premierenpublikum bestens an: Wieder einmal gab es nach dem vom zehnköpfigen Künstler-Ensemble launig getanzten Finale Standing Ovations.

  • „Floß der Medusa“ am Theater Münster

    So., 12.05.2019

    Beklemmend aktuell: Schiffbruch der Zivilisation

    Für die letzten Überlebenden auf dem Floß (v. l. Ilja Harjes, Christian Bo Salle, Frank-Peter Dettmann, Louis Nitsche, Sandra Schreiber, Carola von Seckendorff, Christoph Rinke) scheint endlich Rettung zu nahen.

    Splitternackt und von Wasser übergossen kauern die acht Schauspieler auf dem Floß der Fregatte „Medusa”. Die Uraufführung am Theater Münster machte deutlich, dass die vor 200 Jahren spielende Geschichte beklemmend aktuell ist.

  • GOP-Varieté-Theater

    Fr., 10.05.2019

    Werner Buss stellt als künstlerischer Direktor Deutschland-Programme zusammen

    GOP-Impresario Werner Buss vor dem traditionsreichen GOP-Stammhaus in Hannover. Für die Varietétheater bevorzugt er eine gekonnte Mischung aus Weltklasse-Artistik, Spielkunst und Gastlichkeit.

    Der Mann hat einen spannenden Beruf: Stammgästen des GOP-Varieté-Theaters Münster ist Werner Buss längst ein guter alter Bekannter geworden. Regelmäßig kommt der künstlerische Direktor, der mit seinem Team die Showkonzepte für die sieben GOP-Theater in ganz Deutschland verantwortet, hierher. Wir haben mit ihm gesprochen.

  • „Balletto and Friends“ im Theater Münster

    Mi., 08.05.2019

    Marian Walter kehrt als „Kammertänzer“ zurück

    Marian Walter aus Berlin überzeugte und begeisterte bereits im Jahr 2015 in Münster – und sagte für die Neuauflage zu.

    Durch ihn erfährt die Internationale Ballettgala „Balletto and Friends“, deren siebte Auflage am 24. Mai (Freitag, 19.30 Uhr) im Theater Münster steigt, eine große Aufwertung: Marian Walter aus Berlin hat seine Zusage gegeben.

  • Interdance inszeniert Schwanensee im Theater Münster

    Mo., 06.05.2019

    Ausnahmslos Höchstleistungen

    In der Jahresvorstellung von „Interdance“ durften die Ballettschüler mit Extraklasse-Solisten wie Romy Krenkler und Marcello Acevedo im Großen Haus auftreten.

    Wenn „Interdance“ zur Jahresvorstellung ins Theater lädt, dann ist ein volles Großes Haus im Theater garantiert. Bis zu sechs Proben pro Woche investierten die zahlreichen kleinen und großen Ballerinen in die Vorbereitung für die aufwendige „Schwanensee“-Inszenierung unter der erfahrenen Leitung von Tanya und Julio Acevedo. Am Sonntagabend war es endlich soweit: Unter tosendem Applaus eröffneten die Jüngsten unter ihnen den auf rund anderthalb Stunden Spieldauer zusammengefassten Ballettklassiker.

  • „Balletto and Friends“: Siebte Gala im Theater Münster

    Di., 30.04.2019

    Ausdruck und Athletik fügen sich ineinander

    „Balletto and Friends“: Siebte Gala im Theater Münster: Ausdruck und Athletik fügen sich ineinander

    Die Dramaturgie dieses Abends verantwortet Julio Acevedo, der frühere Spitzentänzer und Wahl-Münsteraner. Der Initiator und künstlerische Leiter von „Balletto and Friends“, zwanzig Jahre als klassischer Tänzer sehr erfolgreich, lädt am 24. Mai (Freitag) zum siebten Mal zur international besetzten Ballett-Gala ins Theater Münster.

  • Romy Krenkler aus Westbevern-Vadrup

    Mo., 29.04.2019

    Zwei große Auftritte in kurzer Zeit

    Romy Krenkler aus Westbevern-Vadrup (r.) steckt gerade mitten in den letzten Vorbereitungen für ihren großen Soloauftritt vor mehr als 1000 Zuschauern im Großen Haus in Münster.

    Romy Krenkler hat aufregende Wochen vor sich. Die Vadruperin hat die Bühne minutenlang ganz für sich, wenn sich der Vorhang am 24. Mai im Theater Münster zur internationalen Ballettgala unter dem Titel „Balletto and friends“ hebt. Die 17-jährige Ballerina wird mit einem Soloauftritt glänzen dürfen.