Thomas Cook



Alles zur Organisation "Thomas Cook"


  • Nach Insolvenz

    Di., 22.10.2019

    Neckermann-Seite vermittelt Reisen von Dritten

    Die Website Neckermann-Reisen.de ist zurück - verkauft werden jetzt aber ausschließlich Angebote anderer Anbieter.

    Der Insolvenzantrag der deutschen Thomas Cook hat dazu geführt, dass auch Neckermann Reisen vielen Urlaubern absagen musste. Nun ist die Website der Marke wieder da - aber nicht mit Neckermann-Touren.

  • Nach der Insolvenz

    Fr., 18.10.2019

    Thomas Cook: Kreditkarten-Rückbuchung von der Bank verlangen

    Nach der Insolvenz von Thomas Cook könnten viele Urlauber angezahltes Geld nur teilweise wiedersehen - sie sollten daher von ihrer Bank eine Kreditkarten-Rückbuchung verlangen.

    Wer einen Urlaub bei Thomas Cook gebucht hat, bekommt sein Geld womöglich nur teilweise zurück. Hoffnung besteht für Kunden, die mit Kreditkarte bezahlt haben. Doch offenbar stellen sich Banken quer.

  • Insolventer Reiseveranstalter

    Mi., 16.10.2019

    Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück

    Das Firmenlogo vor der Zentrale der deutschen Thomas Cook in Oberursel bei Frankfurt.

    Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen Millionenkredit erhält, verdunkeln sich die Aussichten rund um die Marke Neckermann.

  • Insolvenzrechtliche Gründe

    Mi., 16.10.2019

    Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück

    Das Firmenlogo steht vor der Zentrale des Reisekonzerns der deutschen Thomas Cook.

    Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen Millionenkredit erhält, verdunkeln sich die Aussichten für das Veranstaltergeschäft rund um die Marke Neckermann.

  • Tourismus

    Mi., 16.10.2019

    Deutsche Thomas Cook zieht Kreditantrag zurück

    Oberursel (dpa) - Der insolvente deutsche Reiseveranstalter Thomas Cook verfolgt seinen Antrag auf einen staatlichen Überbrückungskredit nicht weiter. Grund sind insolvenzrechtliche Schwierigkeiten. «Der bereits vorliegende Antrag kann daher in dieser Form nicht weiter betrieben werden», teilten die vorläufigen Insolvenzverwalter mit. Die Bundesregierung und das Land Hessen müssen somit zunächst nicht über das Hilfeersuchen der Touristiker aus Oberursel entscheiden, die im September in den Insolvenzstrudel ihres britischen Mutterkonzerns Thomas Cook geraten waren.

  • Werde über Rückgabe nachdenken

    Di., 15.10.2019

    Thomas-Cook-Chef verteidigt sich gegen Kritik an Boni

    Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook musste Ende September auch die deutsche Tochter Insolvenz anmelden.

    London (dpa) - Der Vorstandschef des insolventen britischen Reisekonzerns Thomas Cook hat sich zu der Kritik an einer Bonuszahlung aus dem Jahr 2017 geäußert.

  • Deutsche Thomas-Cook-Tochter

    Mo., 14.10.2019

    Condor darf weiterfliegen - EU genehmigt KfW-Kredit

    Condor will in einem sogenannten Schutzschirmverfahren den Winter überleben.

    Der deutsche Staat darf den Ferienflieger Condor mit einem 380-Millionen-Euro-Kredit in der Luft halten. Nun gilt es für das Management, die gekaufte Zeit zu nutzen.

  • EU

    Mo., 14.10.2019

    Condor darf weiterfliegen - EU genehmigt KfW-Kredit

    Brüssel (dpa) - Der Ferienflieger Condor darf vorerst weiterfliegen. Die EU-Kommission hat den staatlichen Überbrückungskredit für die deutsche Flugsparte des insolventen Thomas-Cook-Konzerns bewilligt. Die vorgesehenen 380 Millionen Euro der Staatsbank KfW verzerrten den Wettbewerb in der EU nicht übermäßig, teilte die Brüsseler Behörde mit. Das Unternehmen muss die Beihilfe innerhalb von sechs Monaten zurückzahlen oder ein schlüssiges Konzept zur Fortführung des Betriebs vorlegen. Die Condor war mit der Pleite ihres britischen Mutterkonzerns Thomas Cook in Schwierigkeiten geraten.

  • Deutsche Thomas-Cook-Tochter

    Mo., 14.10.2019

    EU-Kommission genehmigt Überbrückungskredit für Condor

    Condor will in einem sogenannten Schutzschirmverfahren den Winter überleben.

    Durch die Pleite des britischen Mutterkonzerns Thomas Cook stand die Zukunft des deutschen Ferienfliegers Condor in den Sternen. Die EU-Kommission macht nun den Weg für einen überlebenswichtigen staatlichen Kredit frei.

  • EU

    Mo., 14.10.2019

    EU-Kommission genehmigt Überbrückungskredit für Condor

    Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat den staatlichen Überbrückungskredit für den deutschen Ferienflieger Condor genehmigt. Die vorgesehenen 380 Millionen Euro der Staatsbank KfW verzerrten den Wettbewerb in der EU nicht übermäßig, erklärte die Brüsseler Behörde. Für die deutsche Airline-Tochter des untergegangenen britischen Reisekonzerns Thomas Cook dürften damit die ärgsten Probleme erst einmal ausgeräumt sein. Condor ist ein wichtiger Partner verschiedener Reiseveranstalter.